Zahl steigt dennoch weiter an

Zwei neue Corona-Fälle im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen

Sonntag, 02. August 2020 | 13:00 Uhr

Im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen (EAST Ost) im Bezirk Baden ist die Zahl der Coronavirus-Fälle von sechs auf acht gestiegen. Zwei Neuankömmlinge wurden nach Angaben aus dem Büro von Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) vom Sonntag positiv getestet. Nach drei Infizierten im Pflege- und Betreuungszentrum Berndorf (Bezirk Baden) startet am Montag ein umfangreiches Screening.

Im Traiskirchner Erstaufnahmezentrum waren bereits in den vergangenen Monaten immer wieder Corona-Fälle aufgetaucht. Die sechs neuen Erkrankungen wurden am Mittwoch bekannt. Laut einem Sprecher von Königsberger-Ludwig handelt es sich dennoch nicht um einen Cluster, vielmehr würden positiv getestete Asylwerber ins Erstaufnahmezentrum hinzustoßen. Entsprechend einem mit dem Innenministerium vereinbarten Sicherheitskonzept würden allerdings ohnehin alle neu aufgenommenen Asylwerber in einem eigenen Haus abgesondert und einem zweimaligen Screening unterzogen, hatte das Land bereits am Mittwoch betont.

Das am Montag startende Screening im Berndorfer Pflegeheim umfasst sämtliche Mitarbeiter und Klienten. Die drei bisher positiv Getesteten wurden unter Quarantäne gestellt, für das Pflege- und Betreuungszentrum galt vorerst ein Besuchsverbot.

Hinsichtlich eines Corona-Häufungsfalles mit fünf Erkrankten in einem Handwerksbetrieb in Mödling lagen am Sonntag die Ergebnisse aller weiteren im Zusammenhang durchgeführten Tests vor. Sämtliche Resultate seien negativ gewesen, betonte der Sprecher. Im Cluster Emmersdorf (Bezirk Melk) blieb es bei zehn Infizierten und einem Folgefall nach einer stattgefundenen Tauffeier.

Eine kleine Änderung ergab sich dem Sprecher zufolge in Bezug auf die infizierten Niederösterreicher, die zum Cluster St. Wolfgang (Bezirk Gmunden) gehören. Während am Samstag von 20 Erkrankten sowie drei Folgefälle die Rede war, wurden nunmehr 20 direkt Infizierte und zwei Folgefälle verzeichnet. Der Grund für den Rückgang könne in der Einstufung eines Falles liegen, hieß es.

Die Zahl der Neuinfektionen in Österreich ist von Samstag auf Sonntag unter 100 geblieben. Nach den Zahlen des Innenministeriums, Stand Sonntag 9.30 Uhr, wurden seit Samstag 92 Neuinfektionen registriert. 53 davon betrafen die Bundeshauptstadt. In Oberösterreich gab es 13 neue Infektionen, in Niederösterreich zwölf.

Vier Infektionen waren es in Kärnten, ebenso in Tirol, je zwei in Salzburg und der Steiermark sowie je eine im Burgenland und Vorarlberg. Insgesamt wurden in Österreich 21.304 positive Testergebnisse gemeldet. Österreichweit sind nach den BMI-Zahlen 718 Personen an oder mit dem Coronavirus gestorben und 18.984 sind wieder genesen. 93 Personen befinden sich aufgrund des Coronavirus in Spitalsbehandlung und davon 20 auf Intensivstationen.

Bisher wurden in Österreich mehr als 900.000 Tests auf das Coronavirus durchgeführt, teilte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Sonntag mit. Er bezeichnete die Lage als “weiterhin stabil”.

“Der Reproduktionsfaktor sinkt leicht und liegt derzeit 1,04. Die Zahl der Tests hat in Österreich nun 905.000 erreicht”, sagte Anschober. “Es liegt an uns allen: Hygienemaßnahmen, Mindestabstand und Mund-Nasen-Schutz konsequent verwendet, und wir werden weiterhin vergleichsweise gut durch die schwerste Pandemie seit 100 Jahren kommen”, appellierte der Gesundheitsminister.

Am Flughafen Wien in Schwechat werden die Preise für die PCR-Tests auf das Coronavirus reduziert. Bezahlt werden müssen ab dem kommenden Samstag 120 Euro statt 190 Euro. Mit der Preissenkung soll der steigenden Nachfrage infolge des neuen Einreiseregimes Rechnung getragen werden, wurde am Sonntag in einer Aussendung betont.

Möglich geworden sei das neue Angebot aufgrund von Effizienzsteigerungen sowie Kapazitätsausweitungen. Das Vienna Airport Health Center hat nunmehr die ganze Woche hinweg von 7.00 bis 20.00 Uhr geöffnet, PCR-Tests am Flughafen sind also auch an Wochenenden und Feiertagen möglich.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz