Das Kleinflugzeug stürzte oberhalb von Blatten im Lötschental ab

Zwei Tiroler unter Opfern von Flugzeugabsturz in der Schweiz

Sonntag, 26. Juli 2020 | 11:25 Uhr

Zwei der vier beim Absturz eines Kleinflugzeugs in der Schweiz ums Leben gekommenen Personen stammen aus Tirol. Das bestätigte Peter Guschelbauer, Sprecher des Außenministeriums in Wien, auf APA-Anfrage. Die Angehörigen der 46 und 50 Jahre alten Männer wurden von dem Unglück in Kenntnis gesetzt. Bei den weiteren zwei Opfern handelt es sich um Schweizer im Alter von 50 und 66 Jahren.

Das Fluggerät war nach Angaben der Schweizer Nachrichtenagentur sda im Gebirge oberhalb von Blatten im Lötschental am Samstag um die Mittagszeit abgestürzt. Am Unfallort brach ein Brand aus. Die Feuerwehr Lötschental und weitere Rettungskräfte wurden mit einem Helikopter der Air Zermatt zum Einsatzort im Gebiet der Gletscherspitze geflogen. Die Helfer konnten nur noch den Tod der Flugzeuginsassen feststellen.

Die Kantonspolizei und die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) leiteten eine Untersuchung zur Klärung der Unfallursache ein. Das Kleinflugzeug war Samstagfrüh vom Flugplatz Reichenbach im Kanton Bern gestartet. Dort sollte es im Laufe des Tages wieder landen. Der Unfallort befindet sich im Bereich der Gletscherspitze. Dieser gut 3.000 Meter hohe Gipfel liegt oberhalb von Blatten im Lötschental.

Von: apa