Bei dem Unglück kamen zwei Männer ums Leben

Zwei Tote bei Flugzeugabsturz auf dem Flugplatz Bad Vöslau

Mittwoch, 04. Juli 2018 | 14:18 Uhr

Auf dem Flugplatz in Vöslau – Kottingbrunn (Bezirk Baden) ist Mittwochvormittag ein Sportflugzeug abgestürzt. Zwei Insassen starben. Die Männer waren im stark deformierten Cockpit der inländischen Cessna eingeklemmt worden, teilte der niederösterreichische Feuerwehrsprecher Franz Resperger mit. Nach Angaben von Polizeisprecher Heinz Holub kam es beim Startvorgang zu dem Unglück.

Um 10.10 Uhr hatte sich das Sportflugzeug mit der Nase neben der Landebahn in die Wiese gebohrt. Kriminalisten nahmen noch in den Mittagsstunden die Erhebungen zur Unfallursache auf. Die Bergung der Cessna dauerte am Nachmittag an. Die Maschine war von einem 53-Jährigen pilotiert worden. Bei dem anderen Mann handelte es sich laut Polizei um einen 65-Jährigen. Beide stammten aus dem Bezirk Mödling.

Zwei Feuerwehren mit 40 Mitgliedern standen am Unfallort im Einsatz. Aus Sicherheitsgründen wurde ein Schaumteppich gelegt. Aufgrund des massiven Austritts von Flugbenzin wurde ein Schadstoffspezialist beigezogen.

Die Bergung der Opfer gestaltete sich schwierig. Einer der Toten konnte laut dem Sprecher mithilfe von hydraulischen Rettungsgerät aus dem Wrack geholt werden. Die Bergung des zweiten Mannes wurde in der Folge gegen 13.00 Uhr abgeschlossen.

Von: apa