Fünf Schwerverletzte - darunter auch ein Zehnjähriger

Zwei Unfälle auf A22 – 77-Jährige aus Südtirol tot

Freitag, 10. Juni 2022 | 08:57 Uhr

Bozen – Eine 77-jährige Frau ist bei einem Unfall auf der Brennerautobahn ums Leben gekommen. Fünf weitere Personen wurden schwer verletzt – darunter auch der Ehemann der Frau und ein zehnjähriges Kind.

Wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtet, ist es zu dem Unfall in der Gegend von Modena am Donnerstag gegen Mittag gekommen.

Zwischen Carpi und Reggiolo werden auf der Autobahn derzeit Arbeiten durchgeführt. Autofahrer in Richtung Norden müssen deshalb die Fahrspur wechseln. Offenbar hat sich dabei der Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw ereignet.

Die genaue Unfalldynamik ermittelt derzeit die Straßenpolizei. Auch die Feuerwehr, der Notarzt und mehrere Rettungswagen standen im Einsatz. Einem Bericht von Alto Adige zufolge handelt es sich bei der 77-Jährigen um Claudia Rischka aus Bozen.

Nur kurze Zeit später ist es im selben Abschnitt zu einem weiteren Unfall gekommen. Ein Tanklaster und ein Lkw sind zusammengeprallt. Zwei Personen mussten aus den Fahrzeugwracks befreit werden. Wie schwer die Betroffenen verletzt wurden, ist nicht bekannt geworden.

Der Autobahnabschnitt zwischen Carpi und Reggiolo musste vorübergehend geschlossen werden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Zwei Unfälle auf A22 – 77-Jährige aus Südtirol tot"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Johannes
Johannes
Superredner
17 Tage 7 h

In diesen Abschnitten ist 60 kmh/ keiner fährt aber diese Geschwindigkeit, da brettern fast alle mit 130 oder mehr durch; wen wunderts wenns dann mal kracht dann ordentlich;

sou ischs
sou ischs
Superredner
17 Tage 3 h

genau deswegen…..weil plötzlich 60….oder gar nur 40 ist,entstehen solche unfälle.
so bescheuerte tempolimits in italien

Doolin
Doolin
Kinig
17 Tage 2 h

@sou ischs
…wär halt gut, ab und zu mal zu kontrollieren…so sind Tempolimits in Italien nur unvebindliche Empfehlungen…

N. G.
N. G.
Kinig
17 Tage 2 h

@sou ischs Logik? Null? Würde die Geschwindigkeit eingehalten, wäre vielleicht nichts passiert. Dass man das Ganze umdrehen sollte und den 60 km/h Schuld geben muss, kann auch nur dir einfallen!

Faktenchecker
17 Tage 6 h
wpDiscuz