Polizei konnte Täter rasch ausforschen

Zweifache Messerattacke in Graz: 19-Jähriger in Lebensgefahr

Freitag, 16. September 2016 | 17:46 Uhr

Ein 25-jähriger Grazer soll am Freitag mit einem Messer auf seinen früheren Chef und einen jungen Mitarbeiter losgegangen sein. Dabei wurden beide Männer schwer verletzt, beim Jüngeren bestand nach Angaben der Polizei Lebensgefahr. Der mutmaßliche Täter wurde von einem Zeugen bei der Flucht beobachtet und konnte festgenommen werden.

Am Vormittag gegen 9.30 Uhr tauchte der 25-Jährige bei einer Baustelle beim ehemaligen Gasthaus Schanzlwirt in unmittelbarer Nähe des LKH auf. Plötzlich ging er auf dem Gehsteig mit einem Messer auf seinen ehemaligen Chef, einen 56-jährigen Malermeister, los. Als ein Angestellter zu Hilfe kommen wollte, stach der Grazer auch auf den 19-Jährige ein. Er wurde im Bereich des Brustkorbs getroffen und lebensgefährlich verletzt, der Ältere wurde an Schulter und Hals getroffen. Beide befanden sich am Abend auf der Intensivstation.

Ein Zeuge – es soll sich um einen Apotheker aus der Gegend handeln – beobachtete die Flucht in ein nahes Gebäude und rief sofort die Polizei. Diese konnte den Mann festnehmen. “Über das Motiv werden wir vermutlich erst morgen etwas wissen”, sagte Ermittler Harald Winkler auf APA-Anfrage. Die Einvernahme des mutmaßlichen Täters und die Ermittlungen waren am Abend noch nicht abgeschlossen. Angeblich wurde der 25-Jährige gestern, Donnerstag, gekündigt. Die Tatwaffe konnte sichergestellt werden.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz