Sorgen bei Behörden

27.000 minderjährige Flüchtlinge in Italien verschwunden

Mittwoch, 10. Mai 2017 | 13:05 Uhr

Die wachsende Zahl unbegleiteter Minderjähriger unter den in Italien ankommenden Flüchtlingen macht den italienischen Behörden zunehmend Sorgen. Im vergangenen Jahr verschwanden laut dem italienischen Innenministerium insgesamt 27.005 minderjährige Migranten, die ohne Begleitung von Erwachsenen in Italien eingetroffen waren, spurlos.

Dies entspricht einem Plus von 44 Prozent gegenüber dem Jahr 2015, als 18.360 minderjährige Flüchtlinge verschwanden, verlautete am Mittwoch aus dem Innenministerium. Die meisten minderjährigen Migranten sind in eigenen Flüchtlingseinrichtungen für Jugendliche untergebracht, wo sie bis zu ihrer Identifizierung eineinhalb Jahre verbringen müssen und Asylrecht erhalten. Andere tauchen einfach unter.

Insgesamt nahm Italien im Vorjahr 25.846 Minderjährige auf, das seien doppelt so viele wie 2015, berichtete das Innenministerium. Seit Jahresbeginn sind bereits mehr als 5.500 unbegleitete Migrantenkinder in Italien angekommen.

Die Betreuung von unbegleiteten Kindern wurde in Italien in den vergangenen Jahren verbessert. So wird für minderjährige Flüchtlinge eine Person eingesetzt, die sich um die Fürsorge und um die Zusammenführung mit Familienangehörigen kümmert.

Das italienische Parlament hat Ende März zudem ein Gesetz zum Schutz unbegleiteter Migrantenkinder verabschiedet, die ohne Eltern in Italien eintreffen. Das Gesetz gewährt Migrantenkindern dieselben Rechte wie europäischen Minderjährigen. Sie dürfen daher nicht abgeschoben werden. Italienischen Gemeinden, die unbegleitete Flüchtlingskinder aufnehmen, wird besondere finanzielle Unterstützung garantiert. Dazu wird ein Netz von Heimen für Flüchtlingskinder aufgebaut.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "27.000 minderjährige Flüchtlinge in Italien verschwunden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
One
One
Grünschnabel
17 Tage 20 h

Wenn man 27.000 Kinder verliert, dann hat man eindeutig die Kontrolle über das Land verloren. Aber das ist eben Italien (und auch Südtirol). Den fleissigen Steuerzahler verliert man nicht so schnell aus den Augen und weiss ganz genau wo der umgeht.

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
17 Tage 16 h

…zu den Kindern kommen wohl mehr als 10mal so viele Erwachsene. Ganz bewusst. früher gongs nach norden und das problem ist erledigt. seit 2016 verteilen sie aich über viele staaten.

auch in dieser sache hat die Eu versagt. Gentiloni redet sich raus dass man das problem in lybien lösen muss. wir sollten endlich aufhören, die probleme anderer lösen zu wollen und unsere angehen. schutz der aussengrenzen ist elementar, wer das nicht kann hat versagt.

Ladinerin
Ladinerin
Grünschnabel
17 Tage 14 h

@oneReden wir hier von Geld oder Menschen????

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
17 Tage 10 h

…unsere Behörden haben ja nicht die geringste Ahnung wer überhaupt da ist und wo und wie oft die Person registriert worden ist…🤔

gauni2002
gauni2002
Universalgelehrter
17 Tage 21 h

Wenn Summa Summarum in Italien im Vorjahr 25.846 Minderjährige Asyl beantragten und 27005 verschwanden, dann bedeutet bes ja eigentlich sogar einen Rückgang dieser Minderjährigen, ohne den Alterungsprozess einzubeziehen. 

spinaisl
spinaisl
Grünschnabel
17 Tage 15 h

Haha mega

Staenkerer
17 Tage 12 h

de froge kimmt auf, hondelt es sich ba de vermißten minderjährigen um kinder u. sichtliche od. laut ausweiß jugendliche unter 18 sein, od. sein do a “minderjährige” darunter de koan außweiß hobn u. a schun über 18 sein könnten u. es olter der jeweiligen, für sie günstigeren situation, unpassen?
wenn es eindeutig unter 18 jährige sein de “verlorn” gien so isch des a armutszeugnis des staates u. beschämend für des system des nit verhindert das olle kemmen dürfn!

Natuerlich
Natuerlich
Tratscher
17 Tage 17 h

Wie die sich wohl die Freizeit vertreiben? Rätselhaft …. Aber alles kein Problem und so hinzunehmen. Das Ganze läuft immer mehr aus dem Ruder.

Staenkerer
17 Tage 12 h

de flüchtlingspolitik isch den barmherzigkeitsrittern u. -engel schun long entglitten! es mocht aus it. so longsom an polizeistoot, de zu hauf suachn, kontroliern u. für ruhe sorgn u. dabei tuat decht jeder der flüchtlinge wos er will!
de einheimische bürger werd von geburt auf x mol registriert u. wehe de erwischn jemand 200 m von daheim ohne ausweiß u. de?
de tingeln kreuz u. wuer durchs lond, bis se verlorn gien …

maria zwei
maria zwei
Superredner
17 Tage 1 h

Natuerlich…..ist es schon!!!

jack
jack
Grünschnabel
17 Tage 18 h

die schlepper und organiesierten banden machen das schon
das nennt mann menschenhandel in Italien

speckbrot
speckbrot
Tratscher
17 Tage 16 h

Und dann dieses passende Bild dazu!! Diese “Minderjährigen” wissen ganz genau, wo das große Geld zu holen ist. Passieren tut ihnen auch nichts.

WM
WM
Superredner
17 Tage 15 h

Mindejährige?? Wie wissen sie sell wenn sie olle ausweise verlieren …. i denk sie sind alle zur merkel

Staenkerer
17 Tage 12 h

wenn man liest u. heart das viele “koane papiere” hobn, wie “guat” de registriert wern, das de frei durchs lond reisen kennen, wieviel in mehrere orte ob. gor nirgens eingetrogn sein u. u. u. wundert mi gor nix!
obgesehen davon wissn de im süden sicher nit wer im norden isch u. umgekeart!

Blue
Blue
Tratscher
17 Tage 14 h

do laft olls folsch …choas pur … mehr derzua braucht man net zu sogen …

traktor
traktor
Superredner
17 Tage 10 h

wer soll das alles bezahlen???
familienzusammenführung?? 10 kommen nach oder wie??

...
...
Neuling
17 Tage 45 Min

komplettversagen der gesamten politik auf jeder ebene…

wpDiscuz