Italien hatte in Armenien hart zu kämpfen

3:1-Arbeitssieg von Italien in EM-Quali in Armenien

Donnerstag, 05. September 2019 | 20:31 Uhr

Italien ist in der Gruppe J der Fußball-EM-Qualifikation weiter ohne Punktverlust. Die “Squadra” hatte aber am Donnerstagabend im Auswärtsmatch in Eriwan hart zu kämpfen, um sich am Ende 3:1 gegen Armenien durchzusetzen. Erst ein Doppelschlag von Lorenzo Pellegrini (77.) und Andrea Belotti (80.) in der Schlussviertelstunde sicherte den Arbeitssieg.

Aleksandr Karapetyan hatte die Gastgeber bereits in der elften Minute in Führung gebracht, aber in der Nachspielzeit der ersten Hälfte wegen wiederholten Foulspiels auch Gelb-Rot (45.+1) gesehen. Zwischenzeitlich war Belotti (28.) der Ausgleich geglückt. Nach der Pause taten sich die Italiener gegen die dezimierten Armenier zunächst weiterhin schwer und hatten mehrmals Glück bei Kontern.

Nächster Gegner des vierfachen Weltmeisters (zuletzt 2006), der nach fünf Partien beim Maximum von 15 Zählern hält, ist am Sonntag im nächsten Auswärtsspiel Verfolger Finnland.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz