Pkw prallt mit voller Wucht gegen Lkw

31-jährige Krankenschwester kommt bei Unfall auf A22 ums Leben

Donnerstag, 23. Juni 2022 | 10:26 Uhr

Trient – Eine 31-jährige Marokkanerin, die in Mezzolombardo im Trentino ansässig ist, hat einen nächtlichen Unfall auf der Brennerautobahn nicht überlebt.

Die Polizei vermutet Sekundenschlaf oder einen Moment der Ablenkung als Unfallursache. Die Frau war gegen 2.00 Uhr in der Früh in Richtung Norden unterwegs, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa.

Wie Alto Adige online schreibt, handelt es sich bei der Frau um Bassma Fatih. Die 31-Jährige arbeitete als Krankenschwester auf der Intensivstation im Krankenhaus von Trient.

Die Straßenpolizei hat keine Anzeichen von Bremsspuren gefunden. Der Pkw der 32-Jährigen muss mit voller Wucht gegen einen Lkw geprallt sein, der auf der Fahrspur im Stau stand.

Kurz zuvor war es zu einem vorhergehenden Unfall mit drei Verletzten gekommen, weshalb sich der Verkehr gestaut hat.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "31-jährige Krankenschwester kommt bei Unfall auf A22 ums Leben"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Universalgelehrter
4 Tage 5 h

Aufrichtiges Beileid!
Auf der A22 passieren viel zu viele Unfälle? Polizei oder Zivilstreifen? Fehlanzeige…

sou ischs
sou ischs
Superredner
4 Tage 3 h

was sollte in diesem fall die polizei oder zivilstreife ausrichten?

Moods
Moods
Tratscher
3 Tage 23 h

@brunner …soll dann jedes Fahrzeug auf der A22 von einer Polizeistreife eskortiert werden?? Der Schwerverkehr hat exponentiell zugenommen und generell ist eine Autobahn ein gefährliches Pflaster. Da hilft nur eins, und das wird auch die Polizei raten, Vorsicht und den Verhältnissen angepasst fahren. Dann lassen sich schon viele Unfälle vermeiden!

Zussra
Zussra
Grünschnabel
3 Tage 22 h

@sou ischs Stimmp! De Autobohn isch lama nö heillöüs zikloan! War hechschta Zeit, a zuisätzlicha, ‘s meischte in Berg drin zi baudn, vo Innsbruck bis Verona! War gscheida, aswie do BBT. Weil oans isch sicho: do Stroßnvokehr werd olleweil mehra, net wieniga. Fazit: Stau!!!

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
3 Tage 22 h

Wie soll die Polizei den Sekundenschlaf kontrollieren? Niemand fährt um 2 Uhr nachts zum Spass ungebremst ins Stauende

Zugspitze947
3 Tage 21 h

Wiesooooooooooooooo schalten die letzten im Stau stehenden NICHT die Warnblinkanlage ein ??? Die Frau könnte noch Leben ! 😢👌

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
3 Tage 8 h

Wenn sie gschlofn hott wos hilft dir sem a warnblinker??

OrtlerNord
OrtlerNord
Tratscher
3 Tage 7 h

Zug….
Sie fuhr ungebremst auf das Stauende , also hat sie vermutlich den berüchtigten Sekundenschlaf. Da nützt auch die Warnblinker nichts. Steht so auch im Artikel.

Zugspitze947
2 Tage 22 h

Zefix:sel woass NIEMAND ! Warnblinker retten Leben ! 🙁

Doolin
Doolin
Kinig
4 Tage 5 h

…R.I.P….
🙏

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
4 Tage 3 h

mein Beileid!!!

herta
herta
Tratscher
3 Tage 19 h

Ich war erst kürzlich auf der Brennerautobahn unterwegs meiner Ansicht sind zu viele Baustellen eingerichtet das müsste auf alle Fälle besser koordiniert werden denn es staut und staut ist man einmal wieder losgefahren staut sich schon wieder. Schade um dieses junge Leben mein Beileid

Trina1
Trina1
Kinig
3 Tage 21 h

Möge Allah sie in die Arme nehmen und den Trauernden helfen diese schwere Last zu tragen!

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
3 Tage 20 h

Ruhe in Frieden 🕊

Stella999
Stella999
Grünschnabel
3 Tage 9 h

Nur mal eine Frage…. Kann mir eigentlich jemand erklären, was das Titelfoto mit dem Inhalt des Artikels zu tun hat?

Moods
Moods
Tratscher
3 Tage 45 Min

Die Frau auf dem Titelfoto ist die tödlich Verunglückte im Bericht. Das Foto ist von Facebook.

wpDiscuz