Freiwillige Aktion

Abgaswerte: Fiat Chrysler ruft 863.000 Autos in USA zurück

Mittwoch, 13. März 2019 | 17:40 Uhr

Der italienisch-amerikanische Autokonzern Fiat Chrysler ruft in den USA 862.520 Fahrzeuge wegen Problemen mit dem Erreichen von Abgasgrenzwerten zurück. Die Aktion erfolge zwar freiwillig, aber im Zuge von Ermittlungen und Emissionstests des US-Umweltamts EPA, teilte die Behörde am Mittwoch in Washington mit.

Ein Sprecher von Fiat Chrysler erklärte, dass das Unternehmen das Problem selbst entdeckt und bei der EPA gemeldet habe und keine Strafen drohten. Für Kunden bestünden keinerlei Sicherheitsrisiken, mit den Autos könnten sie bis zur Umrüstung weitefahren. Der Rückruf umfasst die Dodge-Modelle Journey, Avenger und Caliber sowie den Jeep Compass. Betroffen sind die Jahrgänge 2011 bis 2016.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Abgaswerte: Fiat Chrysler ruft 863.000 Autos in USA zurück"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
Zugspitze947
Grünschnabel
5 Tage 23 h

Feiwillige Aktion ? Lächerlich ,denn auch sie haben betrogen nur hat das bis heute jemand gedeckt 🙁

Guri
Guri
Tratscher
4 Tage 9 h

Fiat betrügt gleich wie anderer Hersteller , AGR Abschaltungen ! , es ist kaum möglich einen Diesel der ja Öl verbrennt im Alltag ohne Probleme mit der Abgas Reinigung zu betreiben , die ansaugbrücke setzt sich zu , der Partikelfilter verstopft , das agr bleibt stecken …. Euro 0 – 0 Probleme

wpDiscuz