Nur für Risikogruppen

Affenpocken: Italienisches Gesundheitsministerium verteilt Impfdosen

Montag, 08. August 2022 | 08:05 Uhr

Rom – In Italien werden aktuell Impfstoffe gegen die Affenpocken verteilt. Das hat der Unterstaatssekretär im Gesundheitsministerium Pierpaolo Sileri mitgeteilt.

Es sei keine großangelegte Impfaktion geplant, wie es bei Corona der Fall. “Aber die Risikogruppen sollen geimpft werden”, sagt Sileri, “vor allem in den Regionen, in denen es viele Fälle gibt”.

Die meisten Erkrankten an Affenpocken wurden laut Medienberichten in der Lombardei verzeichnet, im Latium, in der Emilia Romagna und im Veneto.

In Südtirol hat es bisher offiziell nur einen Fall von Affenpocken gegeben.

 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Affenpocken: Italienisches Gesundheitsministerium verteilt Impfdosen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
prontielefonti
prontielefonti
Superredner
1 Monat 17 Tage

Die Wirtschoft laft😂😂😂😂

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 16 Tage

…wohin?…davon!…

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
1 Monat 16 Tage

ahso, woll et viel ahnung von risikogruppen und solchen menschengruppen die anfälliger sind auf viren und verschiedene krankheiten?
hauptsoch amol sinnloses in die welt posaunen.🤦

Yerri
Yerri
Grünschnabel
1 Monat 16 Tage

Welche Risikogruppen sind diesmal gemeint? Die Altersheime werden’s wohl nicht sein…

ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 16 Tage

Jo wos taschan du, wie ollm nix…

wpDiscuz