Exor zieht sich von der "Borsa Italiana" zurück

Agnelli-Holding Exor beantragte Delisting von der Mailänder Börse

Dienstag, 16. August 2022 | 09:25 Uhr

Die börsennotierte Exor-Holding der italienischen Unternehmerfamilie Agnelli hat bei der Mailänder Börse das Delisting beantragt. Exor zieht sich am 27. September von der “Borsa Italiana” zurück und ist seit vergangenen Freitag bereits in Amsterdam notiert, wie die Holding mitteilte. Mit diesem Beschluss wird die Börsennotierung des Unternehmens an seine rechtliche Struktur als niederländische Holdinggesellschaft angepasst.

Die Organisationsstruktur von Exor werde vereinfacht, weil das Unternehmen der Aufsicht einer einzigen nationalen Regulierungsbehörde unterstellt werden soll, und zwar der niederländischen Finanzaufsichtsbehörde “Dutch Authority for the Financial Markets”. Exor wird von Stellantis-Verwaltungsratspräsident und Erbe der Fiat-Dynastie John Elkann geführt. Zu den wichtigsten Beteiligungen der Holding gehören der Autobauer Stellantis, die Iveco Group, CNH Industrial und Ferrari.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz