Andrea Bocelli bei Wiener "Licht ins Dunkel"-Gala

Andrea Bocelli vor Weihnachtskonzert in Parma noch in Wien

Mittwoch, 25. November 2020 | 05:12 Uhr

Der italienische Starsänger Andrea Bocelli reagiert auf den Kulturstillstand in seiner Heimat und plant am 12. Dezember ein Weihnachtskonzert mit dem Titel “Believe in Christmas”, bei dem er mehrere Lieder aus seinem im November erschienenen Album “Believe” (Decca) singen wird. Das Konzert im Teatro Regio von Parma wird weltweit im Streaming übertragen. Bereits am heutigen Mittwochabend ist Bocelli jedoch im Rahmen der “Licht ins Dunkel”-Gala im ORF zu erleben.

Der Tenor tritt zugunsten der Spendenaktion erstmals seit dem Ausbruch der Pandemie im TV auf. Auch Andreas Gabalier, DJ Ötzi, Ina Regen, Pizzera & Jaus und Aleksey Igudesman stellen sich mit Liveaufritten im Studio 1 des ORF (20.15 Uhr, ORF 2) in den Dienst der guten Sache.

Im Dezember folgt dann aber das Konzert aus Parma. Regisseur des Events ist der Italo-Belgier Franco Dragone, der viele Aufführungen für das kanadische Live-Unterhaltungsunternehmen Cirque du Soleil veranstaltet hat. Mit seinem Konzert wolle er Menschen vor allem Hoffnung und Optimismus schenken. “Das sind die besten Medikamente bei schwierigen Situationen”, sagte der Künstler im Interview mit dem italienischen Radiosender RTL.

Das Konzept hinter “Believe” basiere auf den drei Worten Glaube, Hoffnung und Nächstenliebe. Dabei handle es sich um die drei theologischen Tugenden des Christentums, die jedoch, unabhängig von jedem religiösen Glauben, auch den Schlüssel dafür bilden, um dem Leben das Gefühl von Sinn und Vollständigkeit zu verleihen, sagte Bocelli.

Der 62-jährige Bocelli, der im Frühjahr am Coronavirus erkrankt und inzwischen genesen ist, singt in seinem neuen Album unter anderem im Duett mit der Mezzosopranistin Cecilia Bartoli und der Sängerin Allison Krauss. Die Platte enthält auch eine Hommage an den im Juli verstorbenen Meister der italienischen Filmmusik, Ennio Morricone, mit dem Bocelli öfters zusammengearbeitet hatte.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz