Sturm reißt Kreuzfahrtschiff im Hafen von Ravenna weg

Angst und Panik an Bord

Sonntag, 18. September 2022 | 11:23 Uhr

Ravenna – Heftige Sturmböen mit etwa 150 km/h haben am Samstag in Ravenna das Kreuzfahrtschiff Viking Sea von seinem Liegeplatz im Hafen weggerissen. Mehrere Schleppkähne waren stundenlang im Einsatz, um das 200 Meter lange Kreuzfahrtschiff wieder an die Anlegestelle zurückzubringen. An Bord des Schiffes befanden sich 870 Passagiere und rund 200 Crewmitglieder. Glücklicherweise gab es aber keine Verletzten.

Doch die Situation war brenzlig, auch weil am Vortag schwere Unwetter in den Marken Todesopfer gefordert hatten. Unter den Passagieren an Bord breitete sich Angst und Panik aus, berichtet der Corriere della Sera.

Nachdem das Tau durch den Windruck gerissen war, wurden umgehend fünf Schlepper geschickt, um bei Sturm und Regen den Driftkurs abzubremsen und das Kreuzfarhtschiff wieder unter Kontrolle zu bekommen.

Laut der Internetplattform “Shipping Italy” erklärt, lief das 228 Meter lange und 47.800 Tonnen schwere Schiff Gefahr, auf Grund zu laufen. Daher ließ der Kapitän den Anker am Bug fallen, um den Tiefgang des Rumpfes zu begrenzen. Ein enormer Kraftakt war notwendig, um den Kreuzfahrt-Koloss  wieder an seine Hafenposition zu bringen.

 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz