Strengere Kontrollen rund um Bahnhöfe, Flughäfen, Monumente und Basiliken

Anschlag in Wien: Italien verschärft Sicherheitsmaßnahmen

Mittwoch, 04. November 2020 | 12:00 Uhr

Nach dem Terroranschlag in Wien hat die italienische Polizei die Kontrollen rund um Bahnhöfe, Flughäfen, Botschaften, Monumente und Basiliken verschärft. Laut den Behörden gäbe es zwar keine Hinweise auf drohende fundamentalistische Anschläge in Italien, es sei aber wichtig, die Sicherheitsvorkehrungen zu verschärfen.

Nach dem Anschlag in Wien hatte die italienische Innenministerin Luciana Lamorgese am Dienstag den Nationalen Sicherheitsrat einberufen. Dabei wurde die Lage nach den jüngsten Anschlägen in Nizza und Wien geprüft. So verschärfte Italien die Sicherheitskontrollen an den Grenzübergängen zu Österreich, angefangen vom Brenner an der Grenze zwischen Tirol und Südtirol. An den Kontrollen beteiligt sich auch das italienische Heer.

Von: apa

Bezirk: Wipptal