"Divo Nerone" hatte schon vorab jede Menge schlechte Presse

Aus für umstrittene Rock-Oper über Kaiser Nero in Rom

Freitag, 23. Juni 2017 | 14:02 Uhr

Knapp zwei Wochen nach dem Debüt ist es schon wieder vorbei mit der umstrittenen Rock-Oper über Kaiser Nero “Divo Nerone” auf dem Palatin-Hügel in Rom. Wegen einer Strafanzeige gegen die Produzenten wegen Störung des öffentlichen Friedens wurden die täglichen Aufführungen eingestellt, berichtete die Tageszeitung “Corriere della Sera” am Freitag.

Die Anzeige wurde von den Ordensschwestern eines Klosters am Palatin eingereicht. Sie behaupten, dass die Produzenten der Oper von der Stadt Rom nicht die Genehmigung erhalten hätten, von den geltenden Vorschriften in Zusammenhang mit Akustik abzuweichen. Hinzu wurden Mängel in punkto öffentliche Sicherheit festgestellt. Daher wurde der Produktionsgesellschaft die Erlaubnis für die Aufführung entzogen.

Dass die Rock-Oper über den skrupellosen Kaiser, der Rom in Brand gesteckt hatte, unter keinem guten Stern stand, war von Anfang an klar. Diskussionen über die 14 Meter hohe und 36 Meter breite Bühne am Palatin-Hügel inmitten der archäologischen Schätze Roms, die für die Aufführung aufgestellt wurde, hatten die Gemüter in der Stadt erhitzt.

Bei der Premiere am 7. Juni hatte das “brennendste Musical der Geschichte” mit zwei Stunden Verspätung begonnen, was die 3.000 prominente Gäste empört hatte. Als “Kitsch-Musical” hatte die Kritik die Rock-Oper angeprangert. Der Verkauf der Tickets kam nur schleppend voran. Parlamentarier der Opposition drohen mit einer Untersuchung. Angeblich hat die Region Latium eine Million Euro zugeschossen, um die Musical-Produktion zu finanzieren.

Ob die Rock-Oper, die in diesem im Sommer massenweise Touristen hätte anziehen sollen, wieder aufgeführt wird, ist jetzt fraglich. Den Produzenten droht ein Riesenverlust. 38 Akrobaten, Tänzer, Schauspieler und Sänger bangen um ihren Job.

Die Show erzählt 14 Jahre aus dem Leben Neros. Er galt als skrupelloser Herrscher, gab den Auftrag zu Morden und verfolgte Christen. Das Musical debütierte mit einem Cast namhafter Künstler. Autor des Musicals ist der Liedermacher Franco Migliacci, der 1958 zusammen mit Domenico Modugno den Italo-Welthit “Volare” geschrieben hat. An der Rock-Oper wirkten auch der Oscar-gekrönte Szenenbildner Dante Ferretti (“Aviator”, “Sweeney Todd”) und Kostümdesignerin Gabriella Pescucci mit, die für ihre Arbeit am Filmepos “Zeit der Unschuld” 1994 einen Oscar gewonnen hat.

Von: apa