Auch der AstraZeneca-Impfstoff ist knapp

Australien enttäuscht über Impfstoff-Lieferstopp aus EU

Freitag, 05. März 2021 | 03:49 Uhr

Australien hat den Lieferstopp von Corona-Impfstoff aus der Europäischen Union scharf kritisiert. “Wir sind natürlich enttäuscht und frustriert über diese Entscheidung, aber das ist auch der Grund, warum wir uns doppelt abgesichert haben”, sagte Finanzminister Simon Birmingham dem Sender Sky News am Freitag. “Wir haben bis zu 150 Millionen Dosen Impfstoff in Auftrag gegeben, davon 50 Millionen Dosen, die hier in Australien produziert werden sollen”, sagte er.

Die Welt befinde sich derzeit in einem ziemlich unerforschtem Gebiet, da sei es wenig überraschend, “dass einige Länder das Regelbuch zerreißen werden”. Italien hatte EU-Kreisen zufolge die Lieferung von 250.000 Dosen Impfstoff des britisch-schwedischen Herstellers Astrazeneca an Australien verhindert – und damit erstmals die Ausfuhr von Corona-Impfstoff aus der Europäischen Union in einen Drittstaat gestoppt. Ende Jänner hatte die Europäische Union Exportkontrollen für Corona-Impfstoff gestartet. Im Visier sind Hersteller, die ihre EU-Lieferpflichten nicht erfüllen. Nun trifft es Astrazeneca.

Grundlage ist ein Ende Jänner wegen des Impfstoffmangels eingeführtes System zur Exportkontrolle. Demnach müssen Pharmakonzerne mit EU-Lieferverpflichtungen Ausfuhrgenehmigungen für in der EU produzierte Impfstoffe beantragen. Wenn Hersteller die EU bei Liefermengen unrechtmäßig benachteiligen, können Genehmigungen verweigert werden. Astrazeneca hält die ursprünglich zugesagte Liefermenge an die EU im ersten Quartal nicht ein, was für großen Unmut gesorgt hat.

Zuständig für die Ausfuhrgenehmigungen ist der EU-Mitgliedstaat, in dem die für den Export vorgesehenen Impfstoffe produziert wurden. Der italienische Außenminister Luigi Di Maio schrieb auf Facebook: “Australien wird heute als ein Land betrachtet, das nach den EU-Regeln “nicht gefährdet” ist”. Die Sperre sei “kein feindseliger Akt gegenüber Australien”.

Australien hat seit Beginn der Pandemie rund 29.000 Coronavirus-Fälle verzeichnet – eine deutlich niedrigere Pro-Kopf-Rate als in den meisten Industrieländern. Die Zahl der Todesfälle liegt derzeit bei 909. In dem Land leben rund 25 Millionen Menschen.


Datenquelle: Commissario straordinario per l'emergenza Covid-19 del Governo Italiano | Open Data su consegna e somministrazione dei vaccini anti COVID-19 in Italia

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Australien enttäuscht über Impfstoff-Lieferstopp aus EU"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
EviB
EviB
Superredner
1 Monat 8 Tage

Bravo Italien.
Endlich mal eine gute Entscheidung.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Respekt und Hut ab vor der italienischen Regierung. Das würde ich mir von unserer Bundesregierung beim in Deutschland produzierten Impfstoff von BioNTech/Pfizer für die EU Staaten auch wünschen.

Zugspitze947
1 Monat 8 Tage

Offline =du hast wieder mal NULLLLLLLLLLLLLLLL AHNUNG ! PFUI .denn dieser Beschluss die Ausfuhren zu kontrollieren und event.  blockieren kam aus Deutschland ! Also halt einfach den schnabel 🙁

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@Zugspitze947..du willst mir das “Wort” verbieten ? Hallo, was glaubst du, wer du bist ??

nikname
nikname
Superredner
1 Monat 7 Tage

@Zugspitze947
falsch!!! von Draghi, also Italien, mit Absprache der EU

Zugspitze947
1 Monat 6 Tage

nikname: wieder FALSCH der Deustche Aussenminister Maas hat DAS in die Wege geleitet !!!!!!!!!! 🙂

nikname
nikname
Superredner
1 Monat 1 Tag

@Zugspitze947
Maas ist nur ein Laufbursche von Draghi 😁

falschauer
1 Monat 8 Tage

nun beginnt der impfstoffkrieg

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@falschauer…ich gehe davon aus, dass du das, genauso wie ich, erwartet hast. Die Zeit der nationalen “Suppenküchen” hat begonnen, denn der Druck auf die jeweiligen Regierungen steigt. Österreich klüngelt mit Israel, Ungarn spritzt Sputnik V. “Der Nächste bitte” 🙈🙈😡

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 8 Tage

Wir waren schon mittendrin, bevor die erste Dose geliefet wurde.

Die ärmsten Länder warten immer noch darauf, dass sie überhaupt was kriegen.

Zugspitze947
1 Monat 7 Tage

Neumi: nicht ganz ! Auch da hat deutschland schon was abgezweigt und bezahlt zusätzlich eine große Summe damit überhaupt Geld zur Verfügung steht 🙂

Faktenchecker
1 Monat 8 Tage

Bravo EU .

Endlich mal eine gute Entscheidung.

Smirre15
Smirre15
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Aha so wie Di Majo sagt ” Australien das nach EU Regeln kein Risikoland ist”……. Die EU kriegt im eigenen Bereich nix auf die Reihe, verschläft Impfstoffankäufe, zaudert bei den Zulassungen aber erstellt die Regeln für die anderen………… jetzt weiss ich wo unsere Landesregierung gelernt hat den schwarzen Peter immer auf andere zu schieben……

Zugspitze947
1 Monat 8 Tage

Smirrne: schon wieder einer mit NULLLLLLLLLL Ahnung :-(😡😡😡

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@Zugspitze947..Gott sei Dank gibt es dich. Wenigstens einer 😉 mit Ahnung. Deine “schwarze Brille” verhindert den Durchblick 😎🙈

nikname
nikname
Superredner
1 Monat 7 Tage

@Offline
😅😅😅

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 8 Tage

Die Ausreden von Astrazeneca – es gäbe innerhalb der EU Produktionsprobleme – machen das aber auch notwendig.

Die Australier werden nicht leer ausgehen, Astra wird wohl die außerhalb produzierten Impfstoffe umleiten, mit denen sie angeblich die Produktion für die EU ausgleichen wollten.

Ich frag mich eh, warum alle Welt auf Astrazeneca setzt. Es scheint an Kapazitäten zu mangeln, der Impfstoff wurde im Vorfeld von allen am wenigsten getestet und andere scheinen auch effizienter zu sein. Ist der denn besonders billig?

Zugspitze947
1 Monat 7 Tage

Neumi: Ja denn er kostet nur um die 3 € und der BaiONtech kostet um die 15 € 🙂 Die Wirksamkeit wurde gerade heute hochgestuft und erlaubt auch an über 64 Jährige verimpft zu werden. Da fehlten eben noch Studien. Deutschland impft damit nun alle Polizisten -Pflegekräfte und die Feuerwehr 🙂

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Zugspitze947..und wer von denen von dir Genannten ist über 64 !! Jahre alt ??

Zugspitze947
1 Monat 6 Tage

Offline: zur Information :es ist ein Stau von ca. 900.000 Dosen da,von über 64 habe ich nur gesagt man KANN und wird es in Zukunft auch an solche verimpfen 🙂

1litermuelch
1litermuelch
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@Offline @zugspitze ihr liefert enk woll a kopf an kopf duel!
Wenn sich 2 streiten, freit sich der 3. 😂
I moch mir iatz mol gedonken, wia dr nächste italienurlaub ausschaugen werd ✌🏻

Look_at_Yourself
1 Monat 8 Tage

Das wurde auch Zeit, dass da mal jemand durchgreift.

wpDiscuz