Verletzung des öffentlichen Anstands

Beim Urinieren erwischt: Italiener muss 10.000 Euro zahlen

Mittwoch, 19. April 2017 | 17:25 Uhr

Ein 19-Jähriger aus Genua, der von der Polizei beim Urinieren in einer Gasse des Stadtzentrums erwischt wurde, muss eine hohe Geldstrafe zahlen. Wegen Verletzung des öffentlichen Anstands wird der Jugendliche eine Strafe von 10.000 Euro zahlen müssen, berichteten italienische Medien.

“Ich hatte mit Freunden ein paar Bier getrunken und es gab keine Toiletten in der Umgebung”, berichtete der junge Mann der Polizei. Als ihm der Strafzettel ins Haus flatterte, staunte der junge Mann. Seit 2016 wurden in Italien Vergehen gegen den öffentlichen Anstand in Bagatelldelikt herabgestuft. Dafür wurden jedoch die Geldstrafen von 5.000 auf 10.000 Euro erhöht.

Von: apa