Coronavirus wirkt sich auch auf die italienische Wirtschaft aus

BIP-Rückgang in Italien wegen Coronavirus um 6,5 Prozent

Freitag, 27. März 2020 | 17:08 Uhr

Wegen der Coronavirus-Epidemie wird in Italien heuer ein starker Rückgang der Wirtschaftsleistung befürchtet. Das Wirtschaftsinstitut Prometeia geht von einem Rückgang von Italiens Bruttoinlandprodukt (BIP) von 6,5 Prozent im Jahr 2020 aus. 2021 soll es dann zu einem BIP-Wachstum von 3,3 Prozent und 2022 von 1,2 Prozent kommen.

Die Hilfspakete der Regierung werden nur in geringem Ausmaß die interne Nachfrage stützen, geht aus der Prometeia-Analyse hervor. Bis Ende 2020 wird Italiens Defizit auf 6,6 Prozent des BIP und die Verschuldung auf 150 Prozent des BIP klettern.

“Problematisch ist in dieser Situation unter anderem, dass man die Dauer der Epidemie nicht vorsehen kann. Sollte der Notstand bis Mai dauern, würde es 2020 zu einem Rückgang des italienischen Bruttoinlandprodukts von 6 Prozent kommen”, sagte der italienische Industriellenchef Vincenzo Boccia im Interview mit dem TV-Sender “La 7” am Freitag.

Die italienische Arbeitsministerin, Nunzia Catalfo, kündigte indes an, dass die Regierung mit einem weiteren Hilfspaket im April zusätzliche Ressourcen für Arbeitnehmer auf Kurzarbeit locker machen wird. Hinzu sollen die Stützungsmaßnahmen für Selbstständige erhöht werden.

Die italienischen Industriellen warnen vor einer tiefen Rezession in Italien. Wegen des Produktionsstopps verliere Italiens Wirtschaft drei Milliarden Euro pro Tag, berichtete der Präsident des Industriellenverbandes Unindustria, Filippo Tortoriello, nach Medienangaben. “Italien braucht mindesten 200 Mrd. Euro, damit die Unternehmen die Löhne zahlen können und genug Liquidität haben”, sagte Tortoriello.

Der italienische Industrieminister Enzo Amendola beklagte mangelnden Zusammenhalt in Europa. “Wir fordern konkrete Maßnahmen. In Europa fehlt es an einer Reaktion der Politik, um den Neustart der Wirtschaft zu fördern”, sagte Amendola im Interview mit dem TV-Sender “Rainews24”.

Von: apa

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Reitiatz
Reitiatz
Superredner
2 Monate 3 Tage

man muaß a amol akzeptiern dasas it olbm lai auiwerts geat

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

Reitaz: wenn isches denn in di leschten Jahrzehnte in Italia aufwärts gongen ? 🙁

Don Bass
Don Bass
Superredner
2 Monate 3 Tage

Darum sollte sich die Regierung labgsam mal überlegen das Arbeiten wieder zu erlauben.
In den Fabriken wurder drei Wochen nach Ausartung der Situation noch gearbeitet, wer sich da nicht infiziert hat wird sich auch jetzt nicht infizieren. Sicherheitsmaßnahmen einhalten und zum Alltagsbetrieb zurückkommen!

toeeuni
toeeuni
Tratscher
2 Monate 3 Tage

ospele sem geats bol in negativen oi…..
aso ischs jo schun. 1 mio schulden pro sekunde oder wia?

Coronakiller
Coronakiller
Neuling
2 Monate 3 Tage

Der Artikel ist reine Wahrsagerei. Früher landeten die als hexen auf dem Scheiterhaufen. Keiner -aber wirklich keiner- weis, wie der Verlauf sein wird und wann das zu Ende ist. Und bis dahin sollte jeder mit irgendwelchen “Berechnungen” äußerst zurückhaltend sein. Aber einen Trost gibts ja doch noch…. denn da die italienische Wirtschaft vor der Pandemie schon beschissen gelaufen ist, ist der Fall auch nicht ganz so tief…. 

schreibt...
schreibt...
Superredner
2 Monate 3 Tage

Italien wird sich nicht mehr von dieser Krise erholen! Ausser die EZB, IWF und die Weltbank gewähren einen Schuldenschnitt!!!

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
2 Monate 3 Tage

Das ist erst der Anfang. Der LKW-Warentransport ist fast nicht mehr existent!

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Tratscher
2 Monate 3 Tage

Wenn die Wirtschaft nicht bald wieder anspringt, schaut es grantig aus.

Similaun
Similaun
Grünschnabel
2 Monate 3 Tage

Don Bass….Endlich jemand der was versteht…..Logo ist es sehr schwierig….nur müssen wir zumindest die Wirtschaft am laufen halten…..und halbwegs normal weitermachen mit allen Vorkehrungen der Sicherheit….das würde die Löhne halten, die Familien entlasten….und die derartige Spannung nehmen….einfach Bevölkerung wegsperren und bis zum Sommer warten….kann doch nicht die Lösung sein….

wpDiscuz