Pärchen in Nachbarschaftsstreit verwickelt

Bremsen manipuliert: Auto fährt gegen Carabinieri-Kaserne

Samstag, 25. April 2015 | 11:58 Uhr

Valsugana – Ein seit Jahren andauernder Nachbarschaftsstreit, der in Stalking-Episoden und Einschüchterungsversuchen ausgeartet ist, hat jetzt womöglich seinen Gipfel erreicht.

Ein Pärchen um die 50 wollte in der Valsugana zu den Carabinieri fahren, um einen weiteren Akt von Stalking zur Anzeige zu bringen.

Doch irgendetwas stimmte mit dem Bremssystem des Autos nicht mehr. Die Bremse fiel aus und die beiden prallten mit dem Auto gegen die Begrenzungsmauer der Carabinieri-Kaserne.

Wie später festgestellt wurde, haben Unbekannte die Bremsschläuche durchtrennt. Bereits vor einigen Wochen wurden die Reifenmuttern gelöst.

Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt. Das Pärchen stellte Anzeige gegen Unbekannt.  

Von: ©lu