Salvini bekräftigt "loyale und freundschaftliche" Zusammenarbeit

BVT: Salvini betont gutes Verhältnis zu Österreich

Sonntag, 26. August 2018 | 08:10 Uhr

Der italienische Innenminister Matteo Salvini (Lega) sieht die Zusammenarbeit mit dem österreichischen Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) keineswegs gestört. In einer schriftlichen Stellungnahme gegenüber der APA bekräftigte er, “dass die loyale und freundschaftliche Zusammenarbeit mit Wien nie versagt habe”.

Salvini bezog sich in seiner Stellungnahme auf die jüngsten Medienberichte in Österreich, wonach der italienische Geheimdienst die Zusammenarbeit mit dem österreichischen Verfassungsschutz gestoppt habe. Nach der Hausdurchsuchung im BVT war spekuliert worden, ausländische Partner könnten die Kooperation einschränken. Laut einem im März verfassten E-Mail soll die Kooperation seitens der italienischen Behörden geblockt worden sein.

Eine solche Beendigung der Kooperation dementierte nun das italienische Innenministerium. Auch ein Sprecher des BVT hatte bereits gegenüber der APA bekräftigt, dass die Zusammenarbeit wie zuvor funktioniere.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz