Glück im Unglück

Capri: Vermisster Taucher nach sechs Stunden geborgen

Sonntag, 07. Juni 2015 | 17:54 Uhr

Anacapri – Nach einem rund sechsstündigen Sucheinsatz ist ein Taucher im Wasser in der Nähe der Insel Capri lebend geborgen worden. Vom Mann fehlte seit letzter Nacht jede Spur, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa.

Bei dem Mann handelt es sich um einen 40-jährigen Fischer aus der Gegend von Sorrent. Der Mann war entlang der Küste bei der Ortschaft Anacapri beim Fischfang unterwegs, bis jede Spur von ihm fehlte.

Der Mann wurde auf einem Felsen im Meer in einer halbversteckten Gegend geborgen. Obwohl er verängstigt war, ist sein Gesundheitszustand nicht besorgniserregend.

Von: ©mk