Große Ehre für Cecilia Bartoli

Cecilia Bartoli singt als erste Frau in Sixtinischer Kapelle

Mittwoch, 15. November 2017 | 12:01 Uhr

Cecilia Bartoli singt am kommenden Freitag als erste Frau in der Sixtinischen Kapelle. Die gebürtige Römerin und Leiterin der Salzburger Pfingstfestspiele tritt mit dem Chor der Sixtinischen Kapelle auf und singt “Beata Viscere” des mittelalterlichen französischen Komponisten Perotin. Das Konzert wird für eine CD aufgenommen.

Beim Konzert wird laut Bartoli auch Scala-Intendant Alexander Pereira anwesend sein, mit dem sie an gemeinsamen Musik-Projekten arbeite. “Vielleicht wird auch Papst Franziskus anwesend sein. Es wäre eine große Ehre, mit ihm dieses Konzert mitzuerleben”, so Bartoli im Interview mit der Mailänder Tageszeitung “Corriere della Sera” am Mittwoch.

Bartoli hat mehrere Termine abgesagt, um ihren Traum zu verwirklichen, in der Sixtinischen Kapelle zu singen. Der “Coro papale” unter der Leitung von Bischof Massimo Palombella gilt als ältester Chor der Welt, da seine Wurzeln in das sechste Jahrhundert nach Christus zurückreichen. Der Chor der Sixtinischen Kapelle ist für die musikalische Gestaltung der liturgischen Feiern des Papstes zuständig.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Cecilia Bartoli singt als erste Frau in Sixtinischer Kapelle"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Johannes7
Johannes7
Neuling
5 Tage 20 h

Diese Meldung ist leider falsch!
Am 13. Oktober 1998 sang die österreichische Mezzosopranistin
Angelika Kirchschlager als erste Frau in der Geschichte als Solistin in der Sixtinischen Kapelle. Und zwar mit dem Orchester der Mailänder Scala unter Riccardo Muti das „Salve Regina“ von Porpora zu Ehren von Papst Johannes Paul II.

thomas
thomas
Superredner
5 Tage 9 h

auch das ist so nicht korrekt. Eine Südtirolerin konnte dort auch schon Weihnachtslieder vortragen

wpDiscuz