Rekordzahl von fast 255.000 Tests in 24 Stunden durchgeführt

Corona: Fast 41.000 Neuinfizierte in Italien, 550 Tote

Freitag, 13. November 2020 | 17:50 Uhr

In Italien ist am Freitag die Zahl der Coronavirus-Infizierten weiter gestiegen. Die Zahl der Neuansteckungen kletterte in 24 Stunden von 37.978 auf 40.902. Hinzu gab es 550 Tote, am Vortag waren es 636. Innerhalb von 24 Stunden wurde eine Rekordzahl von 254.908 Tests durchgeführt, teilte das Gesundheitsministerium mit.

Die Zahl der bestätigten aktiven Fälle stieg von 635.054 auf 663.926. Die Zahl der Covid-Infizierten in Quarantäne lag bei 629.782. Die Zahl der in Spitälern behandelten Covid-19-Patienten erhöhte sich gegenüber dem Vortag von 29.873 auf 30.914, teilte das Ministerium mit. Auf den Intensivstationen lagen 3.230 Patienten.

Die Zahl der als “rote Zonen” eingestuften italienischen Regionen wächst. Die Regierung plant eine ab Sonntag in Kraft tretende Verordnung, mit der auch Toskana und das süditalienische Kampanien zu “roten Regionen” erklärt werden. Damit wird ein “Mini-Lockdown” verhängt. Die Verordnung wird noch am Freitagabend von Gesundheitsminister Roberto Speranza unterzeichnet, hieß es seitens der Regierung.

Menschen sollen in den “roten Regionen” weitgehend zu Hause bleiben. Ausnahmen gelten etwa für den Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen. Wer unterwegs ist, muss eine schriftliche Selbstauskunft mit Gründen dabei haben. Bars, Restaurants und Geschäfte, die nichts Lebensnotwendiges verkaufen, sind zu. Außer-Haus-Verkauf in Bars ist weiter erlaubt. Offen bleiben nur Lebensmittelläden und Apotheken. Außerdem sollen Schüler nur per Internet lernen. Toskana und Kampanien gesellen sich somit Südtirol, der Lombardei, dem Piemont dem Aostatal und Kalabrien, die bereits zur “roten Zone” erklärt wurden.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Corona: Fast 41.000 Neuinfizierte in Italien, 550 Tote"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
10 Tage 1 h

Hallo nach Südtirol,

hoffentlich bekommen die zentralistischen Rom-Fans jetzt langsam kalte Füsse.
Italien ist ein 60-Millionen-Volk (also Südtirol x 120) und bejubelt gerade 255000 Tests als neuen Rekordwert.
Südtirol hat heute 3183 Tests vermeldet, umgerechnet x120 hat Südtirol heute 375000x getestet.

Wer testet der findet.Wer viel testet findet viel.
Südtirol ist nicht Italien sonst wäre jetzt die Trophäe “Italienmeister im Testen” in der Vitrine.

Das Coronapestloch Südtirol lässt sich nicht mehr halten, im Rückspiegel rast ein Sportwagen mit Pferdchenemblem auf der Haube und Lichthupe heran. 

Auf Wiedersehen in Südtirol

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
10 Tage 1 h

@Andreas
Der 7-Tage-Inzidenzwert ist nicht in Stein gemeißelt. Ich frage mich: wo bleibt die Testrate ?
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-massnahmen-wie-aussagekraeftig-ist-der-inzidenzwert-a-ced04d3c-6b39-46c9-882b-8e77cbee3a69

Missx
Missx
Kinig
9 Tage 23 h

@hustihust
warum schaust nicht welches marode System in D grad in sich zusammen fällt?

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
9 Tage 22 h

warum kalte Füsse? Die Region mit der höchsten Ansteckungsrate in Italien ist Südtirol.
wer testet der findet = slogan der hirnlosen.

DAICH
DAICH
Tratscher
10 Tage 1 h

Sorry, aber zum Fremdschämen, was hier ein bundesdeutscher Landsmann an Rechenbeispielen so von sich gibt!🙈😱
Ihr Südtiroler dürft mir ruhig glauben, dass die meisten von uns Deutschen des Rechnens und allgemein der Mathematik mächtig sind.😎

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
10 Tage 15 Min

Hallo @Daich,

falls ich gemeint bin..

Italien 63 Millionen EW, Südtirol 530000, ich sag mal 1:120
Südtirol heute mit 3183 Tests. Mal 120 sind das 375000.
Italien feiert sich für 255000.

Aber Südtirol hat auch die meisten Verkehrsverstösse und Steuersünder im Vergleich zu allen italienischen Provinzen.

Auf Wiedersehen in Südtirol

Missx
Missx
Kinig
9 Tage 23 h

@Daich
fällt mir echt schwer zu glauben, dass das wahr ist was du sagst, aber dein Wort in Gottes Ohr

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
9 Tage 22 h

Hallo @Missx

wer mir im Kopfrechnen was lehren will hat nicht besonders dickes Eis unter den Hufen..
Solltest bundesdeutsche Landesmänner mit Rechenkünsten immer nach ihrem Rechenweg fragen, ich hab geliefert.
Südtirol hat heute umgerechnet 30 % mehr getestet als Italien.
Das ist so, ein Zehnjähriger der den einfachen Dreisatz beherrscht kann und wird das bestätigen.

Südtirolfangruss aus D

Zugspitze947
9 Tage 13 h

Daich,direkt mal eine vernünftige Meinung 😉 Denn der Erfolg der deutschen Wirtschaft weltweit bestätigt deine Angaben zu 100 % 🙂

DAICH
DAICH
Tratscher
9 Tage 5 h

@Zugspitze947
Da wäre es ja noch vernünftiger zu erwähnen, dass Deutschland den Erfolg bereits schon hatte, bevor Sie nach Deutschland kamen und zu diesem Erfolg auch die angeworbenen ausländischen Arbeiter aus Südeuropa maßgeblich dazu beigetragen haben.

Realistisch
Realistisch
Neuling
10 Tage 2 h

Italien isch eben a Touristenlond wia Südtirol. Viele Leute viele Länder viel Corona oder

DAICH
DAICH
Tratscher
9 Tage 20 h

Bei dieser Rechnung fehlt einfach die Objektivität! Mensch!!!
Im Verhältnis zur Einwohnerzahl Staat Italien- Provinz Südtirol wurden in Südtirol gar um 40% (x 1,4) mehr Tests durchgeführt, in Relation der Neuinfektionen liegt Südtirol aber um das 2,2 fache höher als Italien.( wenn da schon so Italien – Südtirol- apartheidmässig unterschieden werden soll!)
Ergo ist der Inzidenzwert und der Prozentsatz positiv Getesteter in Südtirol (trotz 40% mehr Tests )um Einiges höher als in Italien.

Frank
Frank
Superredner
9 Tage 1 h

Ich bin gespannt, ob es irgendwann überhaupt mal passieren wird, daß auch der/die Allerletzte mal versteht, daß das Virus keinerlei Unterschied zwischen “wir hier” und “die da” macht und wir Alle im gleichen Boot sitzen, weltweit. Ich fürchte, das bleibt ein frommer Wunsch.

wpDiscuz