"Die Berge sind unser Leben"

Corona-Protest in Cortina gegen Schließung der Skipisten

Sonntag, 13. Dezember 2020 | 14:10 Uhr

Cortina d’ Ampezzo – In der Dolomiten-Ortschaft Cortina d’ Ampezzo ist es am Samstagabend zu einer Protestaktion gegen die von der italienischen Regierung beschlossene Schließung der Skipisten gekommen. “Die Berge sind unser Leben”, lautete der Slogan der Demonstranten, die den Flashmob vor dem Rathaus der Berggemeinde organisierten.

Skilehrer, Restaurant- und Hotelinhaber sowie Handwerker und Shopbesitzer beteiligten sich an dem Protest gegen die restriktiven Anti-Covid-Vorgaben für die Weihnachtsfeierlichkeiten, die Wintersport verbieten. Die Demonstranten gingen vom Rathaus durch den Corso Italia, die Fußgängerzone der Dolomiten-Gemeinde. Während der Demonstration wurden die Weihnachtslichter der Christbäume in der Stadt ausgeschaltet.

Angeführt wurden die Demonstranten vom Bürgermeister der Ortschaft, Gianpietro Ghedina. “Cortina zählt zu den Gemeinden, die am stärksten die negativen Auswirkungen der Maßnahmen der Regierung zu spüren bekommen, die uns allen unbegreiflich erscheinen”, so der Bürgermeister.

Die Verordnung der Regierung enthält unter anderem strenge Reisebeschränkungen über die Weihnachtsfeiertage. Reisen zwischen den italienischen Regionen sollen vom 21. Dezember bis zum 7. Jänner nur aus arbeits- und gesundheitlichen Gründen und in anderen Notlagen möglich sein. Am 25. und 26. Dezember sowie am 31. Dezember und am 1. Jänner darf man den eigenen Wohnort nicht verlassen. Die Skipisten bleiben über die Weihnachtsfeiertage geschlossen.

Eine gute Nachricht ist für viele Italiener die Tatsache, dass ab dem heutigen Sonntag keine Region mehr rot eingestuft ist. Die Lombardei, der Piemont sowie die süditalienischen Regionen Basilikata und Kalabrien sind seit Sonntag gelb. Rund fünf Wochen nach Beginn der Einstufung der Regionen in drei Risikozonen und eines Teil-Lockdowns ist die Zeit der Roten Zonen damit zunächst vorbei. Orange sind weiterhin Südtirol, das Aostatal, Kampanien und die Toskana sowie die Apenninen-Region Abruzzen.

Damit wird der Alltag für viele Italiener vorübergehend etwas einfacher. Denn in den Gelben Zonen dürfen – anders als in den beiden anderen Risikogebieten – die Lokale tagsüber wieder öffnen. Befürchtet wird, dass die Italiener in den nächsten Tagen die Einkaufsstraßen in den Großstädten stürmen werden, um Weihnachtseinkäufe zu erledigen. Die Polizei kündigte strenge Kontrollen an, um einen Massenandrang zu verhindern.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

53 Kommentare auf "Corona-Protest in Cortina gegen Schließung der Skipisten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
1 Monat 7 Tage

recht hobn se und protestiern gegen de schikane!!! sollte südtirolweit gmocht wern!

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Schikane?

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Staenkerer

In Südtirol protestiert niemand, da wird nur hinter vorgehaltener Hand geschimpft, denn es sieht so aus, als könnte man mit uns tun was man möchte….

genau
genau
Kinig
1 Monat 7 Tage

@OrB

Ja Schikane!
Man sollte aber zur Sichrrheit sämtliche Badestrände in Italien bis zum 02.10.2020 schließen!

Auch ein Reiseverbot vom 15.08 – 31.08 wäre mehr als angebracht!🤔

Du verstehst wohl was ich sagen will!

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
1 Monat 7 Tage

@Stänkerer
Die Südtiroler brauchen
aber keinen Tourismus, haben mir zumindest viele Schlaumeier ( sie auch) beim Thema Großraubtiere zur Antwort gegeben als ich meine Meinung geäußert habe, dass wir motivierte Bergbauern zum bewirtschaften und pflegen der Almen und Berggebiete brauchen, damit sich die Gäste bei uns wohlfühlen!

Staenkerer
1 Monat 7 Tage

@sophie jo, du sogsch er!
i schreib jo a ständig mir sein lei mehr a ormseeliger haufn brave, folgsome 🐑🐑🐑🐑 de nimmer amoll blöcken!

Schnauzer
Schnauzer
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@OrB JA, SCHIKANE!!!

Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

genau..Das ist kein Wettstreit zwischen Strände und Berge..Wir sitzen alle im selben Boot !!

OrB
OrB
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@genau
Ich verstehe dich bestens, aber Schikane ist und bleibt leider die falsche Bezeichnung.
Solange es mit der Eigenverantwortung der Menschen nicht klappt wird sich nichts ändern.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Staenkerer
ja dann mach doch mal? Immer von anderen verlangen, aber selbst es nicht hinbekommen. Nur hier gscheide Kommentare schreiben, wird die laut dir “Schikane” nicht beenden.
oder liegts daran, dass man Angst hat, dass doch nicht so viele Leute einer Meinungs ind? wer weiß das schon

Staenkerer
1 Monat 6 Tage

@M_Kofler maaa, jetz sein de jungen am zug, es isch ihre zukunft,de müßen schun sie sich gestolten, ob se frei oder unghäng sein welln ….

tobi1988
tobi1988
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Die sollen mal einen Tag auf einer Intensivstation arbeiten…

Herbert01
Herbert01
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Ja, ja. Es sterben alle nur mehr an COVIT-19.

schreibt...
schreibt...
Superredner
1 Monat 7 Tage

@tobi1988 Auf der Intensivsration arbeiten sicher weniger Leute, als Tausende, die grad jetzt ohne dringend benötigter Arbeit sind!!!

a sou
a sou
Superredner
1 Monat 7 Tage

Spar dir den abgedroschenen Spruch und setz dich ab morgen ohne gehalt und aussicht, in eine mietwohnung… dann klopf mal weiter so intelligente Sprüche..

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
1 Monat 7 Tage

@tobi1988 immer mit diesem albernen Totschlagargument. Funktioniert nicht mehr…

Faktenchecker
1 Monat 7 Tage

Nimm Dein Erspartes.

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Und vor der Pandemie? Wos hobn sie zem getun?

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

herbert
geschmackloser Kommentar … es schön reden bringt halt auch nichts. Du bist eben auch so einer, der zu Hause auf dem Richterstuhl sitzt und gar nicht realisiert, was ein großer Teil des medizinischen Personals leistet.
Die Realität ist eine andere, aber bravo, hast ein paar däumchen nach oben bekommen.

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Die Cortineser haben Recht und protestieren

ahiga
ahiga
Superredner
1 Monat 7 Tage

klar sind die berge deren leben, unser aller leben hier in den bergen…
aber das teufelszeug kann auch der tot sein, und dann??
..helfen die berge, die offenen restaurants auch nicht mehr..

genau
genau
Kinig
1 Monat 7 Tage

Nja manche merkern auch gat nichts von Corona!😄

One
One
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

@genau So wie die 99,1% vom Massentest 🙊. Aber sag das hier nicht weiter. Manche sind mit diesen Fakten einfach überfordert.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

One
stimmt, das hast du uns hier oft genug schon gezeigt … deine Strategie ist darauf gar nicht zu antworten, da entgeht man unangenehmen Rechtfertigungen … aber bravo One, Einsicht ist der erste Schritt der Besserung 🙂

irgendwer
irgendwer
Tratscher
1 Monat 7 Tage

in Cortina sein sowieso alles Zweitwohnungsbesitzer !!!!

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
1 Monat 7 Tage

@irgendwer stimmt nicht…

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Irgendwer
Sell san in Toblach, Innichen usw ah ols Zweitwohnungsbesitza

a sou
a sou
Superredner
1 Monat 7 Tage

Recht haben sie, skigebiete zu schließen ist ein rießen fehler, das wird man hinterher schon noch verstehen. Die Leute gehen trotzdem in den Schnee und das jetztungesichert und unkontrolliert, mit Kind und Kegel, dazu noch ein paar übermütige Tourengeher und die Michung ist perfekt… Die Entscheidung aus Rom bleibt hirnrissig und unüberlegt, wie 99% der Entscheidungen, die von dort kommen, leider…

Staenkerer
1 Monat 6 Tage

der erstn 4jungen leit de ihre kroft und ihrn orientierungssinn unterschätzt hobn, und de retter suachn und bergen mußter, hoben jo schun vorgemocht wos supper schnee, gschlossne pisten und ferien bewirkn kennen!

giovanocci
giovanocci
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

noch sind überall Reserven da, aber wenn das so weitergeht ist der Reichtum der südtiroler mittelschicht aufgebraucht, dann gute Nacht…

hoffen wir dass dieser Alptraum schnell ein Ende nimmt…

Zirmbaum
Zirmbaum
Neuling
1 Monat 7 Tage

Die Berge können jetzt richtig aufleben, eine Ruhe die sie lange nicht mehr hatten

bislhausverstond
1 Monat 6 Tage

Im gegnteil, wenn die pistn zua sein, geat olls ausserholb

Plusminus
Plusminus
Neuling
1 Monat 7 Tage

Solange sich die Gastwirte und ihre Gäste noch immer nicht vollständig an die Corona Vorschriften halten und zbsp viele die Masken als Deko am Kinn nutzen, volle Tische und kaum Abstand, wär es besser gewisse Lokale zu schließen. Kann mir also kaum vorstellen, daß sie es dann noch schaffen wollen, die Menschenmassen an den Skiliften in griff zu bekommen🙈

bislhausverstond
1 Monat 6 Tage

Die fastronomie wor iaz 6 wochn zua, also kennen de nimma schuld sein

Peerion
Peerion
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Wer sich selbst zum potenziellen Virusverteiler macht und andere dazu aufruft, dem eigenen schlechten Beispiel zu folgen, muss mit Konsequenzen rechnen, weil er mit seiner gefährlichen wie unsinnigen Entscheidung nicht nur sich, sondern viele Unbeteiligte, die in seine Nähe geraten, im Falle einer Infektion gefährdet. Und Gefährder, und das betrifft nicht nur Virusinfektionen, sollten konsequent von den Gefährdeten getrennt werden. Und das sollte man auch in anderen Gefährdungsfällen mit A
Nachdruck durchsetzen.

One
One
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Mit dieser Meinung bist du leider alleine auf der Welt.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

One
tolles Beispiel, was du mit anderen Meinungen machst: wenn sie nicht gefallen diskreditieren und sie subjektiv abstempeln. “alleine auf der Welt” … alleine diese Rethorik sagt sehr viel über dich auch. Gesprächskultur ist für dich ein Fremdwort.
Ob Peerion nun Recht hat oder nicht, kann jeder für sich selbst entscheiden, aber ist gut dass du gestern mal gezeigt hast, wie sehr du wirklich an Diskussionen etc. interessiert bist. Deine Meinung und sonst keine andere; egal ob diese stimmt oder nicht 😀

fritzol
fritzol
Superredner
1 Monat 7 Tage

in cortina flanieren sowieso nur die sogenannten cagoni aus milano und roma😁😁😁

genau
genau
Kinig
1 Monat 6 Tage

Ja und selbige tragen auch zum Wohlstand bei!
Was denkst du wer den Wohlstand in Südtirol generiert???

Armin der Apfelbauer?😄

fritzol
fritzol
Superredner
1 Monat 6 Tage

@genau
genau diese … tragen zum staatsdevizit bei weil die meisten steuerverweigerer

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Solange eine handvoll Süditaliener über unser Skipisten entscheidet, dürfen wir uns nicht wundern, dass diese geschlossen bleiben. Sie kapieren das einfach nicht. Genauso maßen wir uns nicht an über die Olivehaine in Apulien zu entscheiden – diese abzuholzen wäre uns Bergleuten genauso egal.

Roger01
Roger01
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Wir Südtiroler sollten auch mal demostrieren nicht alles hinnehmen.
Wo ist der Unterschied zwischen einen Auto wo man zu dritt fohrn konn und einer Kabinenbahn die gleich gross ist wie ein Auto innen.
Auf der Piste fohrt koan Schiforher näher als 1 meter neben den onderen
also was soll des

Zugspitze947
1 Monat 6 Tage

Südtiroler und protestieren ??? Das sind doch Fei…..e ,man könnte ja irgendwo auffallen oder Nachteile haben ? 🙁

DerTourist
DerTourist
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Verständlicherweise setzen sich diese Menschen für ihren Lebensunterhalt ein, aber es wird bis zum Sommer weiterhin Kompromisse eingehen.
Außerhalb der Schulferien wäre unter sehr strengen Regeln in der Hotel- und Gastronomiebranche vielleicht etwas möglich, aber die Schläge werden dort trotzdem fallen.

Jesus_Official
Jesus_Official
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Wen wunderts, wo sich Geld und Dummheit trifft das ist Cortina!

wpDiscuz