Italienische Regierung entscheidet diese Woche über Reisefreiheit

Nach Lockdown-Ende wenige Ansteckungen in Italien

Mittwoch, 27. Mai 2020 | 08:40 Uhr

Nach der ersten Reihe von Lockerungen der Corona-Ausgangssperre in Italien am 4. Mai ist es zu keinem Anstieg der Infektionen gekommen. Experten zeigen sich mit der Entwicklung der Epidemiekurve zufrieden, mahnen die Bürger jedoch weiter zur Einhaltung der strengen Vorsichtsmaßnahmen.

Keine Neuinfizierten wurden in Südtirol sowie in den süditalienischen Regionen Molise, Basilikata, Kalabrien und Sardinien gemeldet. 78 Todesopfer im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 binnen 24 Stunden gab es am Dienstag, das ist die niedrigste Zahl seit Ende Februar. Die meisten Neuinfektionen wurden noch im Piemont und in der Lombardei gemeldet.

230.555 Italiener haben sich seit Beginn der Epidemie am 20. Februar mit dem die Lungenkrankheit Covid-19 verursachenden neuartigen Coronavirus angesteckt. Die Daten basieren auf Resultaten der Abstriche, die bei Personen mit Covid-19-Symptomen durchgeführt wurden. Laut Experten ist diese Zahl jedoch nur die Spitze eines Eisbergs. Zwischen einer halben Million und fünf Millionen Italiener könnten sich tatsächlich infiziert haben.

Die italienische Regierung prüft in den nächsten Tagen die Entwicklung der Epidemiekurve. Voraussichtlich bis Ende dieser Woche wird sie entscheiden, ob die Reisefreiheit innerhalb des Landes wieder erlaubt werden soll. Ab nächsten Mittwoch, 3. Juni, sollen Ausländer wieder nach Italien reisen können, ohne sich einer zweiwöchigen Quarantäne unterziehen zu müssen. Damit erhofft sich Italien einen Neustart des Tourismus.

Inzwischen haben die ersten Antikörpertests in mehreren Regionen begonnen. Das Rote Kreuz meldete sich bei den Bürgern, um sie einzuladen, sich den Tests unterziehen. Rund 150.000 Personen in allen italienischen Regionen sollen sich daran beteiligen.

Unterdessen hat die norditalienische Region Venetien beschlossen, Seniorenheime wieder zu öffnen. Nach der Coronavirus-Pandemie, die die Pflegeheime schwer betroffen hat, dürfen jetzt neue Patienten aufgenommen werden. Diese können auch wieder Besuche von Angehörigen empfangen. “De facto lockern wir eine Sperre, die am 8. März begonnen hat”, berichtete der Präsident Venetiens, Luca Zaia. In 25 Prozent der 300 Seniorenheimen der Region wurden Covid-Fälle gemeldet, die 600 Todesfälle kosteten.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Nach Lockdown-Ende wenige Ansteckungen in Italien"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lana77
Lana77
Superredner
1 Monat 10 Tage

Jo wie ?? Kuan Anstieg der Infektionen ? Obwohl sich jo ahnscheindend soviele böse Menschen nit an die Vorschriftn holten und die Frechheit hobn afn Strond zu gian, afnocht mit Freunden feiern zu gian, mitnond bei uan Tisch zu sitzn und sich zu unterholten, sich nit fe den Corona-Wahn fertig mochn zu lossn. Wie konn denn des sein, iats wou schun die 2. Welle af ins zuarollt ?? 🤦🏻‍♂️🤣

Nico
Nico
Superredner
1 Monat 10 Tage

Loch lei! Die gonze soche isch no long net unter Kontrolle! Hochmut kommt vor dem Fall!

Superredner
1 Monat 10 Tage

🤣 haben wir sowas wie künstliche herdenimmunität vielleicht??
weil 90% brav sind( maske, handschuhe, desinfektion, menschenansammlungen meiden, abstand halten) können die restlichen 10% böse sein(wie du?)
🤣🙈🤣🙈🤣 scherz!!!

Isaac-Ben-Israel: nach 40 tagen ist es so oder so vorbei!! google den mal😃

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

@Lana Mensch muasch du a aufmerksam Defizit hoben jo spinni…jo ma sei holt froh daß es vorbei geht….wenn so schlau bisch meld die und erklär am besten in olle virologen wie man es hat richtig gmocht…weil anscheinend kensch du die aus mit neuen viren…auch wenn de völlig neu sein muasch du angeblich nit lernen wie damit umgehen sondern woasch olles schon…is wort “Neu” muas für die a olter hos sein🙈

sim03
sim03
Neuling
1 Monat 10 Tage

@Nico 🙈

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

An alle Pesimisten, die Turbogrippe, neigt sich dem Ende .

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Wir sollten froh sein, dass bald alles überstanden ist.
Trotzdem sollten wir kurz innehalten und der vielen Toten (68% mehr als im Vorjahr) gedenken.

Nik1
Nik1
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Der Virus wearsch longsom Obo sicho verschwinden a win sich iaz die leit ziemlich frei bewegen terfn. Man mog la is Wochenende schaug wie viele untwegs sein. Do missat jo longe schun die negschte Welle do san

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Hoffentlich bleibt das Virus so dezent wie zur Zeit und verschwindet komplett von der Erde. Wenn man jedoch die Bilder der vergangenen Tage hernimmt, sollten wir alle noch 14 Tage oder so abwarten

Lana77
Lana77
Superredner
1 Monat 10 Tage

Sel hots vor 14 Tog a schun ghoassn !

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

@Lana77…stimmt, aber es wäre doch für Viele eine große Erleichterung

meinungs.freiheit
1 Monat 10 Tage

Italien hat sehr sehr lange gebraucht um die Zahlen runter zu bringen, gilt nur zu hoffen dass es dabei bleibt…

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

………In Italien sind innerhalb von 24 Stunden von Dienstag auf Mittwoch 117 Corona-Todesfälle gemeldet worden. Am Vortag waren es mit 78 deutlich weniger, teilte der italienische Zivilschutz mit. so schreibt STOL
65% davon in der Lombardei

wpDiscuz