Rohan Dennis freut sich über seinen Etappensieg

Dennis gewann 16. Giro-Etappe, Yates weiter in Rosa

Dienstag, 22. Mai 2018 | 20:10 Uhr

Rohan Dennis hat die als Zeitfahren absolvierte 16. Etappe des Giro d’Italia gewonnen. Der australische Radprofi war am Dienstag über die 34,2 Kilometer von Trento nach Rovereto der Schnellste vor dem Deutschen Tony Martin, der 14 Sekunden dahinter lag, und dem Niederländer Tom Dumoulin. In der Gesamtwertung blieb der Brite Simon Yates vorne, er büßte als Tages-22. nur 1:37 Minuten auf Dennis ein.

Sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten Dumoulin beträgt nun 56 Sekunden. Yates hatte die Spitze auf der sechsten Etappe, die auf den Ätna führte, übernommen. Gesamtdritter ist Domenico Pozzovivo, der Italiener liegt allerdings bereits 3:11 Minuten zurück.

Als bester Österreicher beendete Felix Großschartner das Zeitfahren mit 1:28 Minuten Rückstand als 20., einen Platz dahinter und damit direkt vor Yates klassierte sich Georg Preidler (1:31). Patrick Konrad (2:37) kam nicht über die 42. Stelle hinaus. In der Gesamtwertung fiel der Niederösterreicher dadurch aus den Top Ten und ist nun Elfter. Preidler rangiert an Position 26, Großschartner ist 34.

Großschartner erfüllte mit dem 20. Platz im Giro-Zeitfahren der 16. Etappe das Soll. “Ich habe mich heute wirklich gut gefühlt, normalerweise ist diese Art von Kurs nicht unbedingt meine Spezialität, daher bin ich wirklich zufrieden mit meinem Ergebnis”, sagte der Radprofi aus Oberösterreich. “Nun möchte ich meine Teamkollegen in den kommenden Etappen so gut es geht unterstützen.”

Chris Froome erlebte auch im Zeitfahren eine leichte Enttäuschung. Der Brite verlor als Fünfter 35 Sekunden auf Tagessieger Dennis vom Team BMC. Der vierfache Tour-de-France-Sieger, der vor Beginn der Italien-Rundfahrt neben Dumoulin als Topfavorit gegolten hatte, verbesserte sich in der Gesamtwertung dennoch um drei Positionen auf den vierten Platz. Mit 3:50 Minuten ist Froomes Rückstand auf seinen führenden Landsmann Yates jedoch beträchtlich.

In den verbleibenden fünf Tagen des 101. Giro folgen noch drei Bergankünfte: am Donnerstag in Prato Nevoso, am Freitag in Bardonecchia und am Samstag in Cervinia. Die hügelige 17. Etappe führt am Mittwoch über 155 km von Riva del Garda nach Iseo. Zu Ende geht die dreiwöchige Rundfahrt am Sonntag mit einem kurzen Teilstück in Rom.

Von: apa