Auch Kinder an Bord der "Alan Kurdi"

Deutsches Rettungsschiff nahm vor Libyen 78 Menschen auf

Samstag, 25. Januar 2020 | 17:25 Uhr

Das deutsche Rettungsschiff “Alan Kurdi” hat auf dem Mittelmeer vor Libyen 78 Migranten aufgenommen. Die Menschen seien in zwei unterschiedlichen Aktionen geborgen worden, sagte eine Sprecher der Hilfsorganisation Sea-Eye am Samstag. An Bord seien mehrere Kinder, das jüngste sechs Monate alt. Drei Menschen seien stark dehydriert gewesen.

Auch das Rettungsschiff “Ocean Viking” nahm vor Libyen weitere Menschen auf. 151 Migranten seien nun an Bord, teilten Ärzte ohne Grenzen mit.

Derzeit müssen Rettungsschiffe nicht mehr allzu lange auf dem Mittelmeer warten, bevor sie in Italien anlegen durften. Deutschland und andere Staaten hatten sich im Voraus bereit erklärt, Geflüchtete von den Schiffen zu übernehmen. Der frühere, rechte italienische Innenminister Matteo Salvini hatte Rettungsschiffen die Einfahrt in italienische Häfen gänzlich untersagt bzw. diese erst nach langer Blockade auf dem Meer gewährt.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

49 Kommentare auf "Deutsches Rettungsschiff nahm vor Libyen 78 Menschen auf"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Feli
Feli
Grünschnabel
26 Tage 12 h

Nur als kleine Erinnerung. Die Entfernung Tripolis-Lampedusa beträgt fast 160 Seemeilen. Nach Sizilien sind es ca 245…

Dublin
Dublin
Kinig
26 Tage 11 h

…die afrikanische Küste ist tatsächlich ein bisschen näher…

Jiminy
Jiminy
Superredner
26 Tage 5 h

@Dublin
ja, sie könnten ja nach Djerba gehen in einem 5*Ressort… 🤔

Jiminy
Jiminy
Superredner
26 Tage 5 h

ja genau, in Tripolis dürften noch einzelne Plätze frei sein in ihren Tortur-Lager-Gefängnisse…
wenn ich eure Kommentare lese schäme ich mich Mensch zu sein!!
Logisch braucht es Lösungen, aber sicher nicht deine!!

raunzer
raunzer
Superredner
26 Tage 4 h

…, also ein klarer Fall von Beihilfe zum illegalen Grenzübertritt.

falschauer
26 Tage 3 h

@Jiminy…. ich bin ganz deiner meinung, nur macht es keinen sinn mit menschen, welche von salvini geimpft worden sind, über dieses thema zu diskutieren, es ist erschreckend wie empathielos die menschen geworden sind, wie kritiklos sie sich von populistischem geschwätz beeinflussen lassen und von der geschichte nichts gelernt haben

ivo815
ivo815
Kinig
26 Tage 3 h

@Jiminy in diesem Forum kommentiert der xenophobe rechte Rand. Menschen, welche die Lügen der AfD, FPÖ und der Lega nachplappern

Costa
Costa
Superredner
26 Tage 1 h

Das Seerecht spricht aber von “sicheren Hafen ” nicht von “nächsten Hafen “.

Jiminy
Jiminy
Superredner
26 Tage 1 h

@ivo815 /falschauer
ich weiss es, ich gebe es trotzdem nicht auf Mensch zu sein!

Costa
Costa
Superredner
26 Tage 1 h

@Dublin
Tatsächlich? Auch ein bissl gefährlicher?

Jiminy
Jiminy
Superredner
26 Tage 1 h

@falschauer
ich bin nicht so naiv und verantwortungslos zu sagen, dass alle zu uns kommen können, denn das würde nur ungutes bringen, für ALLE! Ich bin aber auch nicht so naiv und kurzsichtig zu sagen, wir stoppen sie alle auf der anderen Seite des Mittelmeeres und Problem für immer gelöst! Wer dies glaubt (und hier im Forum sind es viele) der glaubt auch am Weihnachtsmann…
Die Probleme müssen vor Ort an der Wurzel gelöst werden und Salvini ist da sicher der letzte der das tun wird!

falschauer
25 Tage 14 h

@Jiminy 👍ich auch nicht, aber mit der zeit wird man müde und ich bin stuff mich mit blinden braunen hennen abzugeben…mir ist wichtig
im alltag mensch zu sein und konkret schritte zu tun, welche früchte tragen….hier ist jede sekunde falsch investiert und verlorene zeit

enkedu
enkedu
Kinig
25 Tage 9 h

Für Geld würden sie die Migranten auch nach Amerika schippern.

enkedu
enkedu
Kinig
25 Tage 9 h

@Jiminy Europäischer Wahnsinn. Aber ja nicht kritisieren….

tom
tom
Superredner
25 Tage 1 h

@raunzer im schengenraum kannst du nicht Mal eine Katze ohne Papiere über die Grenze bringen, aber bei diesen … geht alles. finde den den fehler

heinold
heinold
Tratscher
26 Tage 8 h

In den 80er Jahren setzte ein Freund von mir in Rimini eine Jolle ins Meer und begann ohne Segelschein eine “Kreuzfahrt”. Er trieb ab und wurde am nächsten Tag “gerettet”. Die Quittung: 200.000 Lire Strafe und eine Anzeige wegen fahrlässiger Auslösung einer Rettungsaktion. Wie sich die Zeiten ändern!

Jiminy
Jiminy
Superredner
26 Tage 5 h

mit dem kleinen Unterschied, dass diese Menschen verzweifelt sind!!

real1st
real1st
Tratscher
26 Tage 5 h

@Jiminy ich bin vor einigen Jahren viel gereist und ich habe bei diesen reisen viele Menschen kennengelernt, viele davon sind in dem letzten Jahren als “Kriegsflüchtlinge” nach Europa gekommen ich weiß also wovon sie geflüchtet sind und ich weiß welchen Schaden diese Flüchtlingspolitik in deren Heimatländern angerichtet hat

jochgeier
jochgeier
Grünschnabel
26 Tage 4 h

@Jiminy es handelt sich vielfach um bemitleidenswerte menschen die mit falschen versprechen gelockt werden um hier dann noch elender hausen zu müssen als daheim. ist das rettung oder moderner sklavenhandel?

One
One
Superredner
26 Tage 4 h

@Jiminy Ihnen fehlt jeglicher Bezug zur Realität. Mehr kann man zu diesem Kommentar auch nicht mehr sagen

klara
klara
Superredner
26 Tage 4 h

@ heinold Mich plagen da ein paar Fragen. Wer eine Jolle mietet, muss vermutlich doch nachweisen, dass jemand mit einem Segelschein an Bord ist. Oder war Jolle im Besitz Ihres Freundes? Und noch eine Frage: Was war der Grund seiner Ausfahrt? Dies nur, um mir selbst ein Bild davon zu machen, inwieweit das Schicksal Ihres Freundes mit dem der Bootsinsassen zu vergleichen ist, von denen im Artikel die Rede ist …

Jiminy
Jiminy
Superredner
26 Tage 1 h

@One
diese Menschen sind nicht verzweifelt? Was sind sie denn dann? Touristen die ihren Flug verpasst haben? 🤔

Costa
Costa
Superredner
26 Tage 1 h

Ist ja auch total die gleiche Situation….🙄

falschauer
26 Tage 1 h

@One… realitätsfremd sind jene, welche sich nicht mit der wirklichkeit auseinandersetzen und mit ihrer beschränkten einstellung keine nachhaltige lösungen anstreben, sondern alles von sich weisen, abschieben und im schlimmsten fall eliminieren, was nicht in ihr weltbild passt…..der 27.01.1945 , übermorgen vor 75 jahren, sollten ihnen zu denken geben, aber dazu fehlt ihnen die nötige empathie…..sich mit der realität nicht auseinander zu setzen, ja diese gar zu verleugnen, genau das ist realitätsfemd!

Marisa
Marisa
Tratscher
26 Tage 58 Min

@heinold
… und was hat das jetzt mit dem aktuellen Flüchtingsproblem zu tun?

Jiminy
Jiminy
Superredner
25 Tage 16 h

@One
da ich die Realität nicht verstehe, bitte! erklären sie mir die Realität!! Ich erwarte eine Antwort!

Jiminy
Jiminy
Superredner
25 Tage 16 h
@jochgeier meinst du die tausende die schon hier sind kommunizieren nicht mit ihre Freunde, Verwandte, Bekannte in ihrer Heimat?? Meinst du wirklich nicht, in ihre Herkunftsländer wissen sie kein bisschen was ihnen hier erwartet?? Und meinst du wirklich, hier ist es trotz allem nicht ein bisschen besser als in manche Herkunftsländer?? Ein Bericht der UN auf stol.it: …”Der UN-Bericht listet obendrein zahlreiche Grausamkeiten auf, denen Kinder in den vergangenen Jahren in Syrien ausgesetzt waren. Dazu gehören die Rekrutierung als Soldaten, die Vergewaltigung kleiner Mädchen und das Ansehen von Exekutionen. Kinder wüchsen in Not und Leid auf, mit verheerenden psychologischen Folgen,… Weiterlesen »
p.181
p.181
Tratscher
25 Tage 5 h

@One

Vor ollem schaug er zuviel ZDF und ARD.

josef.t
josef.t
Superredner
25 Tage 1 h

Option; die hier ihre Meinung zum Besten geben,
sollten überlegen, ob auch ihre Eltern, oder
Großeltern zu den (Auswanderern), Flüchtlingen,
die ihre Heimat verlassen hatten, damals gehörten
und “Denen” das wieder fahren wäre, was da
einige diesen Auswanderern hier wünschen ?
Dann gäbe sicher einige Kommentare weniger
und dessen Verfassern ?

elmar
elmar
Superredner
26 Tage 6 h

Und wieviele von den über 70 Flüchtlinge sind Kriegsflüchtlinge??

Jiminy
Jiminy
Superredner
26 Tage 5 h

gibt es für dich nur Kriege? Ethnische Säuberungen, Massenvergewaltigungen, Kindermissbrauch, Hunger und Tod, Ausbeutungen, … soll ich weiter gehen??

jochgeier
jochgeier
Grünschnabel
26 Tage 4 h

wie im artikel steht handelt es sich um migranten die sich dort absichtlich in seenot bringen um abgehohlt zu werden.

Marisa
Marisa
Tratscher
26 Tage 1 h
Das steht in diesem Artikel aber nicht. Ich denke auch nicht daß sich jemand absichtlich in Seenot bringt die Menschen setzen wirklich ihr Leben aufs Ziel um Europa zu erreichen. Mir tun die Menschen schon leid denn freiwillig verlassen sie ihre Länder nicht. Entweder sind Kriege, Hungersnöte oder Menschenrechtsverletzungen die Ursache. Trotzdem bin ich eher dagegenh daß alle diese Menschen kommen denn sie passen überhaupt nicht hierhin und viele schaffen es nicht sich zu integrieren. Hilfe müsste vor Ort erfolgen aber was könnte man bei soviel Not und Elend unternehmen um diesen Menschen zu helfen. Aber Menschen die die Flucht… Weiterlesen »
jochgeier
jochgeier
Grünschnabel
25 Tage 3 h

@Marisa im artikel steht es handelt sich um migranten, dass sie sich absichtlich in seenot bringen mann man mit ein paar klicks und offenen augen und ohren aus vielen verschiedenen seiten nachlesen.
wer im überfüllten schlauchboot ein weltmeer überqueren will ist sich seiner sache ziehmlich sicher oder etwa nicht?

elmar
elmar
Superredner
25 Tage 3 h

@Jiminy nein aber bei einen Minatslon von durchschnittlich 100 Euro musst Du mir erklären wie Sie imstande sind 5000bies 10000 Euro zu Zahlen ich war als Helfer in den Kriegsgebieten und habe vielleicht mehr mitbekommen als du dir je erträumen kannst also erzähl mir nichts denn 99% der Flüchtlinge werden von euch Gutmenschen ins Verderben gelockt darum solltet ihr auch dafür bestraft werden du kannst dich ja einmal freiwillig melden dann reden wir weiter

Staenkerer
26 Tage 4 h

salvini hot wochnlong wortn gmiet bis de restlichen euländer de zuasoge gemocht hobn de “geretteten” aufzunehmen, jetz geats aufoanmoll schneller … schau, schau ….

falschauer
26 Tage 3 h

hast du etwas dagegen….???

Jiminy
Jiminy
Superredner
26 Tage 5 h
Vor kurzem brachte stol.it eine furchtbare Nachricht: … “Der UN-Bericht listet obendrein zahlreiche Grausamkeiten auf, denen Kinder in den vergangenen Jahren in Syrien ausgesetzt waren. Dazu gehören die Rekrutierung als Soldaten, die Vergewaltigung kleiner Mädchen und das Ansehen von Exekutionen. Kinder wüchsen in Not und Leid auf, mit verheerenden psychologischen Folgen, so der Bericht. Insgesamt haben laut UN 5 Millionen Kinder ihre Heimat verloren.”… Liest euch mal diese Zeilen 2, 3 mal durch und stellt euch vor, dass diese Sachen in vielen Teile Afrikas, Nahen Osten und vor nicht zu langer Zeit auch in ExJugoslawien… denkt mal was manche ehemalige… Weiterlesen »
jochgeier
jochgeier
Grünschnabel
26 Tage 1 h

stimmt alles, wo sind aber die kinder die vor den grausamkeiten fliehen? hier kommen zum grossteil starke keineswegs ausgehungerte mannsbilder an, wo sind die kinder. im namen der kinder mitleid schinden und auf die tränendrüse drücken funktioniert nicht mehr. anstatt die mütter und kinder in sicherheit zu bringen hauen die selber ab und lassen die schwachen zurück.

Jiminy
Jiminy
Superredner
25 Tage 15 h
@jochgeier meinst du die mannsbilder wie du sie nennst und die Frauen die da an Bord sind hatten unsere sorglose südtiroler Kindheit?? Ich will gar nicht wissen was die alles erleben mussten!? Oder haben sie keine Nachrichten und Reportagen in den letzten 30 Jahren gesehen?? Die “Junge mit dem Geier”, nie gesehen?? Der Fotograf hat sich ein paar Jahre später umgebracht so viel Leid hatte er miterlebt, dass er es nicht mehr ertragen konnte!! Und nicht ausgehungert? Ich sehe auch keine südtiroler Wohlstandsbäuche auf diese Schiffe! Was sollen sie warten bis sie gar nichts mehr zu essen bekommen, bis Dürre… Weiterlesen »
Targa
Targa
Superredner
24 Tage 18 h

Das stimmt, aber sind es ausschließlich Syrer die auf den Schiffen sind? Nein! Der Großteil sind Schwarzafrikaner, die mit Syrien NICHTS zu tun haben. Ich bin auch dafür, dass den notleidenden Menschen geholfen wird, aber es sind zu Viele, die nach Europa bzw. Italien kommen. Wir müssen eine andere Lösung finden!

Targa
Targa
Superredner
24 Tage 18 h

@Jiminy
….und noch ein Problem! Sie haben zu viele Kinder. Wir, in Europa können uns auch nicht 2 mal im Jahr ein Kind leisten. Wir müssen uns das auch einteilen, damit wir uns etwas leisten können. Kinder sind etwas Schönes, wenn man sie ernähren kann! Kinder in Die Welt setzen, die dann verhungern ist auch nicht besonders menschlich!

krawatte
krawatte
Grünschnabel
26 Tage 2 h

Deutsches schiff…ab nach deutschland…

Marisa
Marisa
Tratscher
26 Tage 1 h

Es ist aber kein deutsches sondern ein europaweites Problem.

Ei
Ei
Tratscher
26 Tage 2 h

Wenn se VOR Libyen augsommlt wordn san na bitte zirugg noch Libyen…

Jiminy
Jiminy
Superredner
25 Tage 15 h

geh du mal ein paar Wochen nach Libyen, dann kommst du zurück (wenn du es schaffst) und schaugst ob du dich noch mal traust so einen Kommentar zu schreiben!

Ei
Ei
Tratscher
25 Tage 3 h

@Jiminy war ich schon…

Anduril61
Anduril61
Tratscher
26 Tage 2 h

Erstversorgung auf dem Schiff, dann ohne wenn und aber zurück an die afrikanische Küste, muss ja nicht Libyen sein, auch Tunesien hat seinen Reiz, dorhin wo andere Urlaub machen….Tunesien ist ein funktionierendes und sicheres Land…

Jiminy
Jiminy
Superredner
25 Tage 15 h

was ist Tunesien??? Hast du sie noch alle??

wpDiscuz