Donna Leon lebt nicht mehr in Venedig

Donna Leon: Venedig, Stadt der unnützen Dinge

Samstag, 19. Mai 2018 | 14:26 Uhr

Donna Leon (75), US-Autorin und Schöpferin des Commissario Brunetti, übt Kritik an der Entwicklung der Lagunenstadt Venedig. Früher habe der Handel zum Reichtum der Einwohner beigetragen, sagte Leon der “Süddeutschen Zeitung”. “Heute machen andere hier die Geschäfte.” Es würden Ramsch und teure Markenware angeboten.

“Auf Schritt und Tritt erhalten Sie Karnevalsmasken, Glas aus China, aber wo bitte können Sie sich Ihre Schuhabsätze reparieren lassen oder bekommen eine richtig gute Focaccia zu essen? Es gibt in Venedig nicht nur eine Invasion der Touristen, sondern auch der unnützen Dinge”, wurde die früher in Venedig wohnende Leon zitiert. Die Autorin lebt die meiste Zeit im Schweizer Kanton Graubünden.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Donna Leon: Venedig, Stadt der unnützen Dinge"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
m69
m69
Tratscher
29 Tage 20 h

… e viva  l´Italia, was soll man noch dazu sagen? 

Staenkerer
29 Tage 15 h

☺️😊😉 wie ba insre “traditionellen” weihnachtsmärke … ramsch und kitsch … lei traditionelles fahlt …

xyz
xyz
Tratscher
29 Tage 2 h

Leider isch es so…in Venedig, bei ins usw. I hoff, dass sich die Lait irgwndwenn besinnen und wieder des unbieten wos zum Ort gheart…

wpDiscuz