Baby hatte Anfall von Übelkeit, Fünfjähriger litt an langer Krankheit

Drama im Trentino: Baby und Fünfjähriger tot

Dienstag, 09. Juni 2015 | 18:43 Uhr

Torbole/Mezzocorona – Zu zwei erschütternden Ereignissen ist es gestern im Trentino gekommen. In Torbole ist ein Baby im Alter von sieben Monaten nach einem Anfall von Übelkeit ums Leben gekommen. Das Kind hielt sich bei seiner Großmutter auf.

Die Frau schöpfte sofort Verdacht, dass etwas nicht stimmte und brachte das Kind in das Krankenhaus nach Arco. Doch sämtliche Mühen waren vergebens.

Am Vormittag hatte sich das Kind – wie üblich – in der Kinderkrippe aufgehalten. Eine Untersuchung wurde in die Wege geleitet.

In Mezzocorona ist hingegen der fünfjährige Francesco Munter nach einer langjährigen Krankheit gestorben. Er war jahrelang an der Uniklinik in Padua sowie an der pädiatrischen Abteilung am Krankenhaus in Trient behandelt worden.

Von: ©mk