In Italien Anstieg um 21 Prozent

Dreimal mehr Flüchtlinge in Spanien, Anstieg auch in Italien

Donnerstag, 13. Juli 2017 | 11:50 Uhr

Die Zahl der Flüchtlinge ist im ersten Halbjahr 2017 gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016 um 68 Prozent gesunken. Die EU-Grenzschutzagentur Frontex berichtete am Donnerstag gleichzeitig, dass sich die Flüchtlingsströme verlagerten. So wurden drei mal mehr Flüchtlinge in Spanien registriert, in Italien gab es einen Anstieg um 21 Prozent.

Allein im Juni wurden 30.700 illegale Migranten auf den vier Hauptflüchtlingsrouten in der EU aufgegriffen. Die Gesamtzahl der Flüchtlinge betrug 116.000 in den ersten sechs Monaten. Dabei stach die über die Mittelmeerroute nach Italien kommende Zahl der Migranten mit 85.000 hervor. Das waren um 21 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2016. Dabei bildeten Flüchtlinge aus Nigeria und Guinea den größten Anteil.

Über die östliche Mittelmeerroute kamen im Juni 2.600 Flüchtlinge in Griechenland an, im gesamten ersten Halbjahr waren es 9.000 Migranten. Das sind um 94 Prozent weniger als von Jänner bis Juni 2016. Hier bildeten Syrier, Pakistaner und Iraker die Hauptgruppe, die wiederum vor allem über die Landgrenze zwischen Türkei und Griechenland in die EU kamen.

Zur westlichen Mittelmeerroute berichtete Frontex, dass die 9.000 nach Spanien gelangten Migranten drei Mal mehr waren als in den ersten sechs Monaten 2016. Die Zielpunkte waren dabei die Enklaven Ceuta und Melilla in Nordafrika sowie auch über das Mittelmeer.

Keine Zahlen wurden von der de facto geschlossenen Westbalkanroute berichtet. Frontex verwies darauf, dass im Juni nur eine “geringe Zahl von Aufgriffen von illegalen Grenzübergängen” registriert wurden, ähnlich wie in den vergangenen Monaten.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "Dreimal mehr Flüchtlinge in Spanien, Anstieg auch in Italien"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dublin
Dublin
Universalgelehrter
13 Tage 15 h

…verfolgte Kriegsflüchtlinge
oder Wirtschaftsmigranten…

😣

ivo815
ivo815
Superredner
13 Tage 9 h

Was macht einen Menschen zu einem schlechten, der vor dem Hunger und dem Elend flieht?

OrB
OrB
Superredner
13 Tage 7 h

@ivo815
Gut oder schlecht, warum wandern diese Menschen nicht nach Russland aus, wäre Platz in Hülle und Fülle.

ivo815
ivo815
Superredner
13 Tage 6 h

@OrB Ihre Frage ist doch hoffenlich nur rhetorisch?!

Staenkerer
12 Tage 14 h

@ivo81 5 wer FLÜCHTET suacht SCHUTZ vor eppas od. jemand im nächstgelegenen land des zuflucht gewährt,
de AUSWONDRER suachn sich a bleibe in de länder aus in dem ihnen am meistn gebotn werd!
des isch der unterschied!

ivo815
ivo815
Superredner
12 Tage 9 h

@Staenkerer du hast wiedermal spassige Argumente. Wenns regnet, stellst du dich unter einen Wasserfall?! 😂👍🏿

OrB
OrB
Superredner
13 Tage 15 h

95% Wirtschaftsflüchtlinge!

Tabernakel
13 Tage 11 h

Auch in Leverkusen?

ivo815
ivo815
Superredner
13 Tage 9 h

Bauchi-Stat

iglabnix
iglabnix
Tratscher
13 Tage 15 h

Jund alles junge männer. Ein schelm der böses denkt🤔

ivo815
ivo815
Superredner
13 Tage 9 h

Was denken Sie denn?

andr
andr
Tratscher
12 Tage 20 h

können wir uns das wirklich auf die Dauer leisten ich meine 90% müssen doch jahrelang versorgt werden mit geld und allem drum und dran in italien ist die Arbeitslosigkeit der jugend bei 40% welche Chance haben dann diese Menschen wer kann mir eine Antwort geben man spricht lieber nicht darüber

ivo815
ivo815
Superredner
12 Tage 14 h

Erstens wären ein paar Satzzeichen in Ihrem Kommentar nicht hinderlich. Man verstünde besser, was Sie meinen, ist nicht als Kritik gedacht. Zweitens entstammen die 90% der Migranten, welche jahrelang versorgt werden müssen, Ihrer Bauchi-Stat und entspringen somit nur Ihrem subjektiven Empfinden. Ich wage sogar zu behaupten, dass Sie damit gründlich daneben liegen. Dass manche Migranten nicht sofort arbeiten können, liegt an den Gesetzen.
Die Jugendarbeitslosenquote in Italien liegt im Durchschnitt aktuell bei 37%. Bei uns und in weiten Teilen Oberitaliens liegt die Quote bei nur 10%. Nichtsdestotrotz, tragisch.

Staenkerer
12 Tage 14 h

les den artikel über de sklavenarbeit u. du hosch die ontwort: de illegaln wern zu billigstorbeiter missbraucht u. de orbeitslosigkeit der einheimischn, de ihre rechte kennen, steigt um no 10- 20 % un obwohl de preise gleichbleibn!
den strudel, ungekurbelt von politik durch wegschaugn u. mafia durch skrupellosigkeit wern no viele zum opfer folln!

ivo815
ivo815
Superredner
12 Tage 9 h

@Staenkerer und du glaubst wirklich, der arbeitslose italienische Ingenieur stellt sich aufs Melonenfeld, damit du zu billigen Früchten kommst?

sueffisant
sueffisant
Tratscher
12 Tage 9 h

 Und wie hoch muss dann die Jugendarbeitslosenquote in Mittel- und vor allem in Süditalien sein, wenn sie im Norden nur bei 10% liegt, Herr Ivo?

ivo815
ivo815
Superredner
12 Tage 8 h

@sueffisant die ist natürlich höher, bis zu 70%. Hängt aber nicht mit den Flüchtenden zusammen

Tabernakel
13 Tage 11 h

Die Zahl der Flüchtlinge ist im ersten Halbjahr 2017 gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016 um 68 Prozent gesunken.

ivo815
ivo815
Superredner
13 Tage 9 h

So enttäuschend aber auch 😜

knoflheiner
knoflheiner
Superredner
12 Tage 23 h

wer glaubt der frontex politiker und die medien überhaupt noch was?
 die schmeißen mit zahlen, so wie das volk es lesen will.
in wirklichkeit sieht es bestimmt ganz anders aus

ivo815
ivo815
Superredner
12 Tage 18 h

Stimmt. Die Erde ist eine Scheibe und ca. 5000 Jahre alt.

Staenkerer
12 Tage 14 h

@ivo815 nor pass holt auf das nit übern rond follsch

hoffnung
hoffnung
Grünschnabel
13 Tage 5 h

Die Mittelmeerroute muß geschlossen werden, sonst ist das das Ende der EU!!!

speckbrot
speckbrot
Tratscher
13 Tage 6 h

Das sind die Zahlen die sie zugeben. Man kann mindestens vom dreifachen ausgehen.

george
george
Grünschnabel
11 Tage 19 h

Schon mal was von Angebot und Nachfrage gehört? Jemand bietet Auswanderung an, das Angebot wird angenommen. Basta! Dass nebenbei die dekadenten Europastätlein aus ihrem nicht verdienten Dornröschenschlaf gerissen werden  dürfte wohl nur ein kleiner Nebenschauplatz sein.

wpDiscuz