Gedenkgottesdienst

Erzbischof von Trient erinnert an Tragödie von Stava

Sonntag, 19. Juli 2015 | 17:04 Uhr

Tesero – Heute vor 30 Jahren ist in Stava im Fleimstal der Damm eines Klärbeckens gebrochen. Das Dorf im Trentino wurde von Schlammlawine völlig zerstört. 268 Menschen kamen damals ums Leben. Heute fand in Tesero ein Gedenkgottesdienst statt.

Luigi Bressan, der Erzbischof von Trient, erklärte, dass aus der Erinnerung an die Tragödie mehr Achtsamkeit der Schöpfung und den Personen gegenüber erwachsen sollte.

Der Katastrophe zu gedenken sei nicht genug, sondern man müsse das Leiden auch in sein Herz tragen, so der Erzbischof.

Von: ©mk