Maneskin dementieren Drogengerüchte erneut

ESC-Sieger Maneskin: “Keine Drogen, kein Junkfood”

Samstag, 29. Mai 2021 | 10:54 Uhr

Die italienische ESC-Siegerband Maneskin hat erneut Gerüchte um Rauschgiftkonsum zurückgewiesen. “Wir nehmen keine Drogen”, sagte Leadsänger Damiano David dem “Spiegel”. “Ich trinke auch keinen Alkohol, nur bei besonderen Anlässen. Um hundertprozentig performen zu können, musst du gesund sein. Also: keine Drogen, kein Junkfood, genug Zeit zum Schlafen und all das.”

Die Band wolle nicht in einen “Drogenteufelskreis” hineingeraten. “Und wenn man nicht in Entzugskliniken muss, hat man auch mehr Zeit, gute Songs zu schreiben!”, sagte David.

Nach dem Sieg beim Eurovision Song Contest am vergangenen Samstag gab es in den sozialen Medien Gerüchte um einen mutmaßlichen Drogenkonsum des Sängers. Sogar die EBU als Ausrichter schaltete sich ein und bezeichnete die Mutmaßungen als nichtig, nachdem sich David freiwillig einem Drogentest unterzogen habe.

Maneskin hatten den ESC mit dem Rocksong “Zitti e Buoni” (auf Deutsch etwa: Sei still und brav) gewonnen. “Viele Künstler haben uns geschrieben, wie sehr sie sich über unseren ESC-Sieg freuen, dass sie hoffen, das könnte ein Neubeginn für Rockbands sein”, sagte Bassistin Victoria De Angelis dem “Spiegel”. Als ihr musikalisches Vorbild bezeichnete sie David Bowie. “Und aus der jüngeren Szene die Arctic Monkeys. Und Fleetwood Mac mag ich auch sehr.” David ergänzte: “Bei mir sind es Steven Tyler (von Aerosmith) und Chris Cornell (von Soundgarden) – die größten Stimmen der Geschichte!”

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "ESC-Sieger Maneskin: “Keine Drogen, kein Junkfood”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
BIERMANN
BIERMANN
Grünschnabel
25 Tage 7 h

Die Franzosen sind einfach nur schlechte Verlierer..

xXx
xXx
Universalgelehrter
25 Tage 1 h

Die “Beweis”- Szene wurde hier im Forum ja auch Ausgeschlachtet.

Andilein
Andilein
Grünschnabel
25 Tage 2 h

Wenn man in der Rock Historie blättert, dann ist eher klar dass ein Großteil der besten Musik eben doch von Musikern produziert wurde, die mehr als genug Drogen genommen haben. Einige sind daran gestorben und viele habens zum Glück überlebt. Aber Drogen und gute Musik schließen einander sicher nicht aus. Den ESC verfolge ich nicht und ich kenn den Siegersong auch nicht. Da es aber wohl eine waschechte Rockband sein soll, wäre es eher seltsam wenn sie nur Kamillentee trinken würden.

Lu O
Lu O
Tratscher
25 Tage 45 Min

schaue den ESC schon Jahre nicht mehr, da dieser sehr an Niveau verloren hat. habe den song aber tagsdarauf gesehen. aber mein Stil ist es nicht, weder musikalisch noch stylisch. finde es bedenklich was aus dem ESC geworden ist und für mich ist Rock etwas anders. aber dies ist meine Meinung.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
24 Tage 21 h

Lu, da stimme ich dir zu !

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
25 Tage 1 h

Die Musik gefällt mir, guter Titel

Offline
Offline
Universalgelehrter
25 Tage 41 Min

Solche “Bekenntnisse” können einem ganz schnell um die Ohren fliegen.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
24 Tage 21 h

Einfach nur lächerlich.

wpDiscuz