Die Portugiesen drehten auswärts das Duell mit den Italienern

FC Porto steht nach 3:0 in Rom in Champions League

Mittwoch, 24. August 2016 | 00:54 Uhr

Der FC Porto hat über die AS Roma den Sprung in die Champions League geschafft. Im Schlager der Dienstag-Rückspiele im Play-off um den Einzug in die Fußball-Königsklasse setzten sich die Portugiesen in Rom mit 3:0 durch. Porto profitierte dabei auch von zwei Roten Karten gegen die Italiener. Ebenfalls in der Champions League dabei sind Monaco, Legia Warschau, Celtic Glasgow und Ludogorez Rasgrad.

Porto hatte im Hinspiel nur ein 1:1 erreicht. Felipe brachte die Gäste in Rom aber bereits in der 8. Minute in Führung. Daniele De Rossi (39.) und Emerson (50.) mussten nach glatt roten Karten dann vorzeitig vom Feld. Ein Doppelschlag von Miguel Layun (73.) und Jesus Corona (75.) bedeutete das Ende der Ambitionen der Römer.

Monaco siegte gegen Villarreal nach einem späten Elfmeter 1:0, die Monegassen hatten bereits in der Vorwoche mit 2:1 gewonnen. Celtic musste trotz eines 5:2-Polsters beim 0:2 bei Hapoel Beer-Sheva noch zittern. Legia gelang beim 1:1-Heimremis gegen den irischen Außenseiter Dundalk erst in der Schlussminute der Ausgleich. Polens Meister hatte auswärts mit 2:0 gewonnen. Rasgrad gelang indes nach einem 2:2 bei Viktoria Pilsen mit einem Gesamtscore von 4:2 der Einzug in die Champions League.

Die letzten fünf Plätze werden am Mittwoch vergeben. Dabei will auch Red Bull Salzburg über Dinamo Zagreb (Hinspiel 1:1) in die lukrative Gruppenphase einziehen. Die Auslosung der Gruppenphase findet am Donnerstag (18 Uhr) im Grimaldi Forum von Monaco statt.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz