Der Ferrari-Boss war "not amused"

Ferrari-Boss Marchionne “zornig” wegen Motorenproblemen

Dienstag, 03. Oktober 2017 | 17:24 Uhr

Nach den Motorenproblemen von Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen beim Formel-1-Rennen in Malaysia hat Ferrari-Chef Sergio Marchionne organisatorische Veränderungen angekündigt. Die Scuderia hätte sowohl in Sepang als auch zwei Wochen zuvor in Singapur beide Grand Prix gewinnen können, sagte Marchionne vor Journalisten in Rovereto.

“Es ist aber auch eine Tatsache, dass wir ein paar Probleme mit der Antriebseinheit haben, weil wir ein junges Team haben”, so der Ferrari-Chef. Auch die Qualität der Einzelteile sei nicht auf dem richtigen Niveau für den Rennwagen. “Wir greifen da ein und arbeiten daran”, kündigte der 65-Jährige an.

“Wir arbeiten jetzt an der Qualitätskontrolle und nehmen ein paar organisatorische Veränderungen vor. So ein Problem während des Rennens zu haben, macht uns wütend”, sagte Marchionne vor dem kommenden Grand Prix von Japan in Suzuka, ohne Details zu verraten.

Vettel musste wegen Motorenproblemen in Malaysia von Rang 20 aus ins Rennen gehen. Am Ende wurde der Deutsche immerhin noch Vierter. Ebenfalls wegen eines Defekts konnte sein Teamkollege Räikkönen am Sonntag gar nicht starten. Zwei Wochen zuvor in Singapur waren die beiden Ferrari-Piloten nach einem Unfall früh ausgeschieden.

Das Desaster liest sich in Zahlen so: Innerhalb von nur drei Rennen hat Vettel nicht nur in Monza seine WM-Führung verloren. Sein Rückstand auf Lewis Hamilton ist danach bei den zwei Rennen in Singapur und Malaysia von drei auf 34 Punkte angewachsen.

Von: APA/dpa/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Ferrari-Boss Marchionne “zornig” wegen Motorenproblemen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
adler147
adler147
Neuling
19 Tage 23 h

Ferrari soll erstmal einen Fahrer holen der geradeaus fahren kann (Vettel im vorletzten Rennen) dann hätten sie das Rennen locker gewonnen und der auch weiß wann ein Rennen vorbei ist Vettel  am Sonntag und damit riskiert dass er strafversetzt wird sollte das Getriebe kaputt sein mit so einem Kamikaze wird das nie was mit der WM auch wenn der Ferrari heuer das beste Auto ist hat er nicht daraus gemacht

fritzol
fritzol
Tratscher
19 Tage 22 h

hallo kommst du mit das auch kurven zu fahren sind , und wegen besten auto lassen wir dahin gestellt , denn mit sport hat das nix zu tun immer im kreis so ein scheiß

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
20 Tage 1 h

…come al solito gli girano le balle… 😅

Savonarola
Savonarola
Superredner
19 Tage 22 h

“dobbiamo togliere il sorriso dalla faccia di quelli li”, gell Sergio, ma come facciamo.

stief
stief
Grünschnabel
19 Tage 23 h

forza forza

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
19 Tage 23 h

er ist der chef- also ist auch er schuld
…. oder zumindest hat markjonne so über montezemolo geurteilt….

tom
tom
Tratscher
19 Tage 7 h

Seit ungarn hoff i, dass der Hamilton in titel holt. der woas mindestens, wos fair play hoasst

wpDiscuz