Gedenken an das Referendum vom 2. Juni 1946

Fest der Republik: Mattarella legt Kranz nieder

Dienstag, 02. Juni 2015 | 10:25 Uhr

Rom – Ab 10.00 Uhr begann in Rom am Dienstag der Höhepunkt zu den Feierlichkeiten des Fests der Republik in Italien. Unter anderem fand in der „Via dei Fiori Imperiali“ eine Militärparade statt. Auch Staatspräsident Sergio Mattarella war bei den Feierlichkeiten anwesend und legt einen Kranz nieder.

Auf den Stufen des Vittoriano wurde Mattarella vom Präsidenten des Senats, Piero Grasso, von Kammerpräsidentin Laura Boldrini und von Ministerpräsident Matteo Renzi empfangen.

Bei der Militärparade wirkten zwischen Militärangehörigen und Zivilisten rund 3.400 Personen mit.

Der Staatsfeiertag wurde in Italien im Gedenken an das Referendum vom 2. Juni 1946 festgelegt. Damals stimmte die Mehrheit der Italiener (12.717.923 zu 10.719.284 Stimmen) für die Einführung der Republik und gegen die Beibehaltung der Monarchie als Staatsform. Das Königshaus Savoyen wurde daraufhin ins Exil geschickt.

Von: ©mk