Papst schloss sich Appell des päpstlichen Hilfswerks Kirche in Not an

Franziskus betete zum Adventbeginn für Frieden in Syrien

Sonntag, 02. Dezember 2018 | 13:08 Uhr

Der Papst hat beim Angelus-Gebet am Sonntag die Bedeutung des Advents hervorgehoben und dabei für Frieden in Syrien gebetet. Der Heilige Vater bat um Frieden für das seit fast acht Jahren vom Krieg geplagte Syrien. In Gedanken bei den syrischen Kindern zündete Franziskus eine Adventkerze an. Er schloss sich damit dem Appell des päpstlichen Hilfswerks Kirche in Not an.

“Möge die Flamme der Hoffnung diejenigen erreichen, die in Kriegsgebieten leben”, sagte das Kirchenoberhaupt und bat um ehrliche Anstrengungen für den Frieden. Gott möge jene, die Krieg führen und Waffen produzieren, bekehren, so der Heilige Vater.

Die Adventzeit ist im christlichen Verständnis die Vorbereitung auf Weihnachten mit der Geburt Christi. Für die katholische Kirche beginnt mit diesem ersten Adventsonntag nicht nur ein neues Kirchenjahr, sondern auch der Weihnachtsfestkreis, der sich bis zum Sonntag nach dem Dreikönigsfest (6. Jänner) erstreckt.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Franziskus betete zum Adventbeginn für Frieden in Syrien"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Amadeus
Amadeus
Grünschnabel
9 Tage 22 h

Wenn Katholiken für den Frieden in einem muslimischen Staat beten lacht Mohammed der Prophet. Beten nützt sowieso nur dem Betenden selbst, da er damit sein Gewissen beruhigt und glaubt etwas Gutes getan zu haben. Naja schon etwas.

wpDiscuz