Beispiel waren 130 Südtiroler Familien

Friaulische Impfgegner wollen “Asyl” in Österreich beantragen

Donnerstag, 27. Juli 2017 | 18:45 Uhr

In Italien ruft die im Mai beschlossene Impfpflicht für Schulkinder Widerstand hervor. 60 Familien aus dem Raum von Udine hätten in einem Brief an Bundespräsident Alexander Van der Bellen um “politisches Asyl” in Österreich gebeten, um ihren Nachwuchs nicht immunisieren zu müssen, berichtete die Tageszeitung “Il Messaggero Veneto” am Donnerstag.

“Die Forderung nach politischem Asyl in Österreich ist eine Provokation, um die Aufmerksamkeit der italienischen Medien zu wecken, die normalerweise die gravierenden Nebeneffekte der Impfstoffe verschweigen. Wir sind zwar nicht gegen Impfungen, aber gegen die Impfpflicht”, sagte Giacomino Candotti, Sprecher der Gruppe. Sie folgt dem Beispiel von 130 Südtiroler Familien, die im Juni angekündigt hatten, “Asyl” in Österreich beantragen zu wollen, um ihre Kinder nicht impfen lassen zu müssen.

Der italienische Senat hat vor einer Woche ein Gesetz verabschiedet, mit dem die von der Regierung beschlossene Impfpflicht für Kinder im Schulalter eingeführt wird. Das Gesetz wird voraussichtlich am morgigen Freitag auch von der Abgeordnetenkammer verabschiedet und tritt damit in Kraft.

Zehn Pflichtimpfungen, darunter gegen Masern, Hirnhautentzündung, Tetanus, Kinderlähmung, Mumps, Keuchhusten und Feuchtblattern, sind vorgesehen. Im Fall der Nichtimpfung werden Kinder aus öffentlichen Kindergärten und Schulen ausgeschlossen. Falls der Vertrauensarzt allerdings eine Gefährdung für die Gesundheit des betroffenen Kindes attestiert, besteht keine Impfpflicht. Sie wird mit dem Gesetz auch auf minderjährige unbegleitete Migrantenkinder ausgeweitet.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Friaulische Impfgegner wollen “Asyl” in Österreich beantragen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Eppendorf
Eppendorf
Superredner
25 Tage 21 h

STFler sollten sich bitte anschließen, danke.

tom
tom
Tratscher
25 Tage 19 h

Um Tolomei einen Gefallen zu machen?

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
25 Tage 10 h

@tom
Kann man Toten einen Gefallen tun?

horst777
horst777
Grünschnabel
25 Tage 8 h

@Eppendorf dann integrier dich doch endlich in deinem ital. Staat und schaff den Minderheitenschutz ab. Mal schaun wie lange du dann noch hier bleibst!

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
25 Tage 7 h

@horst777
Von was schreibst du????

tom
tom
Tratscher
25 Tage 4 h

@Eppendorf Er hat sich doch so begraben lassen, dass er sieht, wie der letzte Südtiroler über den Brenner zieht

Tabernakel
25 Tage 20 h

Sind die 130 endlich weg?

Solbei
Solbei
Superredner
25 Tage 16 h

Nein die sind noch beim Impfen.

DerDaDrueben
DerDaDrueben
Neuling
25 Tage 18 h

Ihr wisst schon dass ihr einfach nach Österreich ziehen dürft?? Ohne Asyl und so? Wenns euch so sehr gegen den Strich geht, dann wandert doch einfach nach Österreich aus!

OrB
OrB
Superredner
25 Tage 19 h

Dürfen gerne gehen!

Tabernakel
25 Tage 20 h

In der vielgepriesenen EU herrscht freizügigkeit. Einfach umziehen und fertig!

Sun
Sun
Grünschnabel
25 Tage 19 h

Bitte liebe Österreicher gewährt den Italienern kein Asyl, dieser Kulturschock könnte nämlich zur Folge haben, dass auch in Österreich die Impfpflicht eingeführt wird.

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
25 Tage 19 h

..des isch a guate Idee. i suach a um Asyl un.

kubo
kubo
Grünschnabel
25 Tage 17 h

ench holtet koaner auf!

Gandalf
Gandalf
Grünschnabel
25 Tage 9 h

…und Österreich wird sie mit offenen Armen empfangen.

Sun
Sun
Grünschnabel
25 Tage 3 h

@gandalf glaub ich kaum, wer will schon Impfverweigerer in  sein Land holen. 😁

der Vinschger
der Vinschger
Grünschnabel
25 Tage 9 h

Italien isch a freies Lond – zumindest für EU Bürger

wpDiscuz