Der Busfahrer wurde ins Spital von Udine geflogen

Fünf Verletzte bei Karambolage auf Autobahn in Friaul

Freitag, 09. Juni 2017 | 10:55 Uhr

Bei einer Karambolage auf der Autobahn A4 zwischen den friaulischen Ortschaften Palmanova und Latisana sind am Donnerstagabend fünf Kärntner verletzt worden. Ein litauischer Lkw geriet gegen einen Bus aus Klagenfurt mit 40 Schülern an Bord. Der Bus prallte wiederum gegen einen serbischen Lkw, berichtete die Verkehrspolizei von Palmanova der APA.

Der 35-jährige Busfahrer aus Klagenfurt wurde mit Verletzungen ins Spital von Udine geflogen. Weitere vier leicht verletzte Schüler wurden mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus von Palmanova gebracht. Alle fünf Verletzten haben bereits das Krankenhaus verlassen, berichtete die Verkehrspolizei am Freitag.

Die Gruppe mit Schülern aus dem Raum von Klagenfurt hatte einen Urlaub in Lignano verbracht und war auf dem Heimweg, als der Unfall geschah. Ein aus Klagenfurt kommender Bus brachte die Schüler nach Hause. Wegen des Unfalls blieb die Autobahnstrecke zwei Stunden lang gesperrt, was für erhebliche Verkehrsprobleme sorgte.

Von: apa