Bye Bye Fiat: Großauftrag geht nach Spanien

Gepanzerter Seat für Italiens Polizei

Sonntag, 12. Juli 2015 | 11:04 Uhr

Verona – Das wird Fiat nicht gefallen: Italiens Ordnungshüter fahren in Zukunft Seat anstelle eines italienischen Fabrikats.

Die Marke des VW-Konzerns hat die Ausschreibung der beiden Polizeieinheiten Italiens, nämlich der Polizia di Stato (Staatspolizei) und der Carabinieri gewonnen.

925 „Seat Leon“ wurden bereits fest bestellt und es besteht eine Option auf weitere 3.075, die in den kommenden drei Jahren ausgeliefert werden sollen. Am vergangenen Freitag wurden laut dem Portal autokiste.de die ersten 206 Dienstwagen in Verona übergeben.

Erstmals haben sich beide Polizeiorgane für denselben Herstelle und dasselbe Fahrzeugmodell entschieden. Es wird für den Einsatz stärker gerüstet, als bisherige Fahrzeuge der Ordnungskräfte.

So werden die Leon an der Front (samt Vordertüren) gepanzert, mit Sicherheitsreifen versehen und auch mit einer Unterteilung hinter den Frontsitzen ausgerüstet, um Gefangene sicher transportieren zu können.

Von: ©lu