Wegen eines Familienstreits an Brücke aufgehängt

Grausame Tat: Hund des Bruders qualvoll getötet

Montag, 13. Juni 2022 | 10:18 Uhr

Vallagarina – Um seinem Bruder nach einem Familienstreit eins auszuwischen, hat ein 52-jähriger Mann aus Arco laut der Zeitung Alto Adige zu grausamen Mitteln gegriffen.

Nun steht der Mann vor Gericht und muss sich in einem Strafverfahren verantworten. Ihm wird vorgeworfen, den Hund seines Bruders entwendet und ihn dann auf brutale Art und Weise getötet zu haben.

Angezeigt wurde der Vorfall vom Hundebesitzer, der seine fünfjährige “Cindy” tot an einer Brücke am Fluss Leno aufgefunden hatte. Wie die anschließende Untersuchung ergeben hatte, wurde das Tier lebend an einer Nylonschnur an der tragenden Struktur der Brücke aufgehängt und ging qualvoll zugrunde.

Als Nebenkläger hat sich eine Tierschutzorganisation in das Verfahren eingelassen.

Zunächst war es nicht leicht, ausreichend Beweise gegen den 52-Jährigen zu sammeln. Aufnahmen von Überwachungskameras in der Gegend des Diebstahls sowie in der Gegend des Tatorts waren schließlich entscheidend, um den mutmaßlichen Täter vor Gericht zu bringen. Er soll bislang keine Reue gezeigt haben. Neben der möglichen Haftstrafe steht auch eine Schadenersatzforderung von 20.000 Euro im Raum.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Grausame Tat: Hund des Bruders qualvoll getötet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Storch24
Storch24
Kinig
15 Tage 7 h

Ich würde diese Tat wie einen effektiven MORD behandeln.
Rein ins Gefängnis .

Freier
Freier
Tratscher
15 Tage 3 h

… auch wenn diese Tat absolut zu verurteilen ist, muss man zwischen Tier und Mensch immer noch unterscheiden…

sophie
sophie
Kinig
15 Tage 1 h

@Freier
Niemand hat das Recht irgend ein Tier aufzuhängen und somit zu töten

pingoballino1955
pingoballino1955
Superredner
14 Tage 10 h

Feier…………also dann kann man Tiere problemlos aufhängen??? Habe se noch alle beisammen???

blumenwiese
blumenwiese
Tratscher
15 Tage 7 h

Einfach nur grausam 😭! An unschuldigen Wesen seinen Hass,seine Wut ,auslassen !

Evi
Evi
Universalgelehrter
15 Tage 6 h

Grausam und feige! 😡

peterle
peterle
Universalgelehrter
15 Tage 6 h

Da das Lebewesen Hund laut Gesetz als „Sache“ verwendet wird, wird dem Täter wenig passieren. Das Gericht könnte Ihn aber als Zwangsmassnahme für eine bestimmte Zeit die Mithilfe in einem Tierheim oder bei verschiedenen Tierärzten auferlegen.

schneidigozoggla
schneidigozoggla
Superredner
15 Tage 4 h

Bitte net

Slotty
Slotty
Tratscher
15 Tage 3 h

Hallo Peterle,
das stimmt jetzt nicht ganz. Für Tierquälerei liegen die Strafen in Italien zwischen 5.000€ und 30.000€ und 3-18 Monate Haft. Für Quälerei mit Todesfolge werden die Strafen um die Hälfte erhöht, d.h. 7.500-45.000€ und 4,5-27Monate Haft

adpekt
adpekt
Neuling
14 Tage 20 h

@Slotty olm no ze wienig

pingoballino1955
pingoballino1955
Superredner
14 Tage 10 h

peterle………….gerade dort wäre er am falschen Platz,rein ins LOCH!!!

pingoballino1955
pingoballino1955
Superredner
14 Tage 10 h

Hoffentlich bekommt der Tiermörder die Höchststrafe!!!!

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
13 Tage 21 h

@peterle
Hast wohl nicht viel Ahnung von herrschenden Tierschutzgesetzen oder was🤔❓
🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
13 Tage 21 h

@Slotty
👍🏻Ganz genau!🔝👏🏻

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Superredner
15 Tage 7 h

den mann wegen mordes anklagen und lebenslange haft.

ff_schoko
ff_schoko
Grünschnabel
15 Tage 7 h

“Art und Weise” bitte. Danke

Server
Server
Universalgelehrter
15 Tage 1 h

Wer kann so etwas verantworten, unglaublich? 👎

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
14 Tage 21 h

Einfach nur abscheulich sich an wehrlose Opfer zu vergreifen,egal ob Tier oder Mensch!!!😡🤬😠🤢🤮Wer kein Herz und Respekt vorTieren hat,hat schon gar keines für Menschen!☝🏻🙄😤🤬

wpDiscuz