Tochter beschuldigt Regierung

Grausamer Doppelmord in Sizilien: Flüchtling unter Verdacht

Dienstag, 01. September 2015 | 11:29 Uhr

Catania – Ein grausamer Doppelmord in der Nähe von Catania in Sizilien erhitzt die Gemüter und ruft auch die Politik auf den Plan. Ein 68-jähriger Rentner, der in seiner Villa überfallen worden war, wurde nackt und mit durchgeschnittener Kehle gefunden. Seine Frau wurde vom Balkon gestoßen, wie Medien berichten.

Laut Polizei, die die Ermittlungen aufgenommen hat, steht ein 18-jähriger Flüchtling von der Elfenbeinküste, der im nahegelegenen Aufnahmezentrum untergebracht ist, unter Verdacht.

Die Tochter des Rentnerpaares erhebt nun schwere Anschuldigungen gegen die Regierung in Rom. Die Regierung sei für den Mord an ihren Eltern mit verantwortlich, weil Flüchtlinge in Italien tun könnten, was sie wollen, erklärte die Tochter.

Die Lega Nord hat der Frau ihre Solidarität ausgesprochen.

Von: ©mk