Forza Italia: "Verleumderische Propaganda"

Grenzöffnung: Italien reagiert kritisch auf Anschobers Äußerungen

Donnerstag, 28. Mai 2020 | 15:00 Uhr

Die Warnung von Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) vor einer raschen Grenzöffnungen zu Italien hat heftige Kritik in Rom ausgelöst. “Wenn Italien noch ein Hotspot ist, was soll man über Österreich sagen? In einigen Bundesländern ist die Zahl der Infizierten pro 10.000 Einwohner höher als in vielen italienischen Regionen”, sagte die Forza Italia-Parlamentarierin Debora Bergamini.

Grenzöffnung: “Italien ist noch ein Hotspot”

“Der italienische Außenminister Luigi Di Maio sollte hart gegen die verleumderische Propaganda Österreichs eingreifen”, forderte die Parlamentarierin der oppositionellen Partei um Ex-Premier Silvio Berlusconi auf Facebook. Sie veröffentlichte eine Grafik, in der die Zahl der Infizierten in den österreichischen Bundesländern mit jenen in den 20 italienischen Regionen verglichen werde. So zitierte die Parlamentarierin den Fall Tirol mit 46 Infizierten pro 10.000 Einwohnern, während die Toskana lediglich 26 Ansteckungen pro 10.000 Einwohner melde. Die Grafik basiert auf Zahlen der Mailänder Wirtschaftszeitung “Sole 24 Ore”.

Die Lega kritisierte, dass Österreich und Deutschland einen touristischen Korridor in Richtung Kroatien aufbauen würden. “Diese beiden Länder betreiben Terror gegenüber Urlaubern, die Italien für den Neustart seines Fremdenverkehrs dringend benötigt”, schrieb der Abgeordnete der Lega, Alessandro Morelli.

Der Präsident der norditalienischen Region Venetien, Luca Zaia, äußerte die Hoffnung, dass die Grenzöffnung auf europäischer Ebene geregelt werde. “Unsere Touristiker sind wegen der Absage österreichischer Urlauber besorgt. Bundeskanzler Sebastian Kurz droht ihnen mit der Quarantäne bei ihrer Rückkehr aus dem Italien-Urlaub, so kann das nicht funktionieren”, sagte Zaia bei einer Pressekonferenz am Donnerstag. Er kritisierte, dass die Schweiz ab dem 6. Juni ihre Grenzen nach Österreich, Deutschland und Frankreich, aber nicht nach Italien öffne.

Italiens Außenminister Luigi Di Maio fordert eine allgemeine Grenzöffnung für Touristen in Europa am 15. Juni. Auch die Landeshauptleute der Europaregion Tirol, Südtirol und Trentino Günther Platter (ÖVP), Arno Kompatscher (SVP) und Maurizio Fugatti (Lega) sprachen sich am Mittwoch für eine rasche Grenzöffnung am Brenner “spätestes am 15. Juni” aus.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

57 Kommentare auf "Grenzöffnung: Italien reagiert kritisch auf Anschobers Äußerungen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
isthaltso
isthaltso
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Schade wie Europa insbesonders Österreich und Deutschland mit Italien umspringt, Europäische Union soll sowas sein🙈Dann Mahlzeit EU

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@isthalso…könntest bitte erklären, was du mit ” Deutschland mit Italien umspringt ” meinst. Deutschland hat (leider) keine Grenze zu Italien. Würde mir das Jahrespickerl für Österreich ersparen

eli 67
eli 67
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@Guenni wieso “leider”nicht zu?

genau
genau
Kinig
1 Monat 7 Tage

@Guenni

Daa Deutsche Maut Modell war doch angeblich diskriminierend.
Aber die Preis für Europabrücke und Vignette sind gerechtfertigt?

Das steht doch in keinem Verhältnis zu den Jahresabos.

Lachhannes
Lachhannes
Tratscher
1 Monat 7 Tage

“Schade wie Europa insbesonders Österreich und Deutschland mit Italien umspringt, Europäische Union soll sowas sei”

Ganz schön kess, bei den Beträgen die Italien bald einsacken wird.
Aber Italien ist halt so 🙂

Lachhannes
Lachhannes
Tratscher
1 Monat 7 Tage

“Schade wie Europa insbesonders Österreich und Deutschland mit Italien umspringt, Europäische Union soll sowas sei”

Zum Glück, sonst wäre das ständige Gegreine noch lauter zu hören.

isthaltso
isthaltso
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@Lachhannes mit Italien wird umgesprungen als hätte das Land die Pest und das finde ich nicht gut…das meine ich und nichts anderes

isthaltso
isthaltso
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@Guenni du wirst wohl die ganzen Aussagen der deutschen Politiker über Italien überhöhrt haben🤔🤔🤔ich nenne nur ein Beispiel ,,Spahn,, aber das wird dir wohl nichts sagen😂😂🙈

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@eli 67…habe ich doch erklärt. Kein PICKERL !!

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@genau…wirkt für mich unverständlich, aber ich antworte dir trotzdem :

1. Mir geht es nicht ums Geld, war nur Ironie, fahre auch über Schweiz Stilfser Joch oder A Timmelsjoch, kostet bekanntlich zusätzlich, kommt darauf an, mit welchem Auto ich komme
2. diskriminierend, weil nur für Ausländer gedacht, zwar verklausuliert, aber eben falsch !!!
3. Brenner fahre ich nie, weil mir die Strecke nicht besonders gefällt, Jaufenpass wäre ok, aber Brennerautobahn ist eine Zumutung
4. Jahresabo ist einfach praktischer, wenn man öfter fährt, oft auch nur verlängertes WE

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@isthaltso…willkommen auf SN, du lehnst dich gleich zu Anfang ganz schön weit aus dem Fenster. 🥱🥱🥱

isthaltso
isthaltso
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@Guenni warum,hast mir eine Frage gestellt und ich habe geantwortet, nichts anderes 😀oder dürfen nur bestimmte hier ihre Meinung äußern???

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@isthaltso…nein, natürlich darf sich jeder äußern, das entscheide auch nicht ich. Aber, jetzt hast du ein Mal etwas von Jens Spahn gehört und beziehst das auf Deutschland. Dieser allseits beliebte 🤮 Jungpolitiker möchte gerne CDU-Chef werden und / oder sogar Kanzlerkandidat, da muss man auf sich aufmerksam machen. Wenn hier Südtiroler oder Politiker aus Rom Müll verzapfen, beziehe ich es sicher nicht auf die/das ganze Provinz oder Land

hefe
hefe
Superredner
1 Monat 7 Tage

Strizler sind nur geldgeil…… Deutschland hat auch nicht gerade die besten Zahlen…..

tom
tom
Superredner
1 Monat 7 Tage

@Guenni
geht schon, landstrasse über garmisch

tom
tom
Superredner
1 Monat 7 Tage

@genau in österreich zahlen nicht nur die ausländer

isthaltso
isthaltso
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@Guenni passt,lassen wir das,ich habe Grundgenommen ja nix gegen Österreich oder Deutschland,bin in diesem Fall einfach enttäuscht wie sie sich verhalten, akzeptiere aber auf jedefall auch deine Meinung darüber 👍

Italo
Italo
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@isthaltso Des wil der net hern Typisch P….lond

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

der “Herrenmensch” ist wieder da, und er hat auch grüne Kleider.

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@tom…high👍, aber ich möchte es schon ohne Übernachtung schaffen 😉

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@isthaltso…ok, das passt gut so

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Italo…du kennst dich aus 🥱🥱

genau
genau
Kinig
1 Monat 7 Tage

@Guenni

Es gibt keinen Jens ohne Armin.😀

genau
genau
Kinig
1 Monat 7 Tage

@Guenni

Bei diesem Thema musste ich nur an das Mautdebakel in Deutschland denken.
Es geht nicht ums Geld sondern ums Prinzio.
Was ich sagen wollte, ist das Österreich beim Transitverkehr kräftig absahnt.

Wenn man über den Brenner und Kiefersfelden nach Bayern fährt bezahlt man dafür rund 20 Euro an Maut. Und das für gerade einmal 130 km.

Ein Jahresabo für diese Strecke kostet aber nur 150 Euro. (Europabrücke und Vignette)
Das steht doch in keinem Verhältnis.

Targa
Targa
Superredner
1 Monat 7 Tage

@isthaltso
…die Pest! Nein, noch zuviel Corona! Das ist der Grund.

Semmel
Semmel
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Unsere Schutzmacht sind die Schlimmsten ….. Danke Kurz …

genau
genau
Kinig
1 Monat 6 Tage

@tom

Ja aber Ausländer wersen bei der Tarifgestaltung eindeutig benachteiligt.

tom
tom
Superredner
1 Monat 6 Tage

Wenns der flixbus schafft, schaffst du es auch. saonst würde ich mal über einen Fahrzeugwechsel nachdenken 😉

tom
tom
Superredner
1 Monat 6 Tage

von wem?
Von dne Österreichern?
Denke ich eher nicht.
Kurzzeitkarten sind auf den Tag gerechnet natürlich immer teurer.
aber wieso für ein Jahr 89.30 zahlen, wenn ich nur einmal im Jahr durchfahre, wenn’s ca. 9€ auch tun?

meinungs.freiheit
1 Monat 7 Tage

Hoffe natürlich auch daß möglichst alle Grenzen innerhalb Europa göffnet werden. Allerdings hat Italien in der Bewältigung der Koronakriese ein sehr schlechtes Bild gemacht. Gerade der Norden, besonders um Mailand dürfte es eine Dunkelziffer geben. Die Schweiz öffnet dort erst im Juli.

falschauer
1 Monat 7 Tage

nach welchen kriterien urteilst du, wenn schreibst italien hat ein schlechtes bild gemacht….kein anderes land in der eu wurde von cv19 so schwer heimgesucht wie italien, im speziellen die lombardei und heute ist italien mit anderen ländern was die neuinfektionen anbelangt, mehr oder weniger gleich auf (I ~400 / D ~ 500) in meinen augen hat man also nicht so schlecht gearbeitet, es kommt immer darauf an aus welchen gesichtspunkten man alles sieht, unabhängig davon sind wir heute gott sei dank in ganz europa auf einen zufriedenstellenden punkt und das ist das wichtigste

CH-1964
CH-1964
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Falsche Aussage. Zumindest in Bezug auf die Einreise nach italien sind seitens CH keine Hindernisse vorhanden. Hab mich letzte Woche direkt am Zoll in der Schweiz erkundigt und habe das Wochenende, als ilegaler, in Italien verbracht. Aber her mit einem schlechten Gefühl in Bezug auf meinen Status

meinungs.freiheit
1 Monat 7 Tage

@falschauer
Deutschland hat 83 Mio Einwohner
Italien 60 Mio
Die Italiener sind selbst enttäuscht von ihrem Gesundheitssystem, haben eine der höchsten Sterblichkeit, die Übersterblichkeit ist noch höher, dad Beweist die hohe Dunkelziffer und ist davon auszugehen dass noch vorhanden da keine Massentests gemacht wurden……. nur hier gibt’s einige Leute was alles Beschönigen.

meinungs.freiheit
1 Monat 7 Tage

@CH-1964
weiter unten hast dieses Kommentar selbst richtig gestellt, gut so, also keine Falschaussage !

falschauer
1 Monat 7 Tage

@meinungs.freiheit ….deine aussage ist eine rein politische und keine realistische, ich kenne nämlich deine einstellung zu gut !!!

M_Kofler
M_Kofler
Superredner
1 Monat 5 Tage

falschauer
du sprichst mir aus der Seele … Kritik an unserem Staat ist mehr als angebracht, vor allem gewisse Regionalregierungen haben sicher sehr viel falsch gemacht in der ersten Phase.
ABER so gesehen in ganz Europa (Tirol, Johnson und GB, Frankreich, etc.).
FÜr ein ganzes Bild müsste man eben auch andere Zahlen einfliesen lassen, wie simpel schreiben “Die übersterblichkeit ist höher”; ja, italien hat auch die höchste Lebenserwartung? soll nicht als “Ausrede” gelten, aber solche Faktoren sollten mit bedacht werden! Das ist nur nicht der Fall, wenn man auf anderes Ziel aus ist und das kennen wir ja ….

wildjoker
wildjoker
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Es heißt doch immer Europa müsse zusammenhalten und zusammenstehen? (hat die Ursula gesagt) Was ist aus Europa geworden? Jeder gegen jeden … oder🙈🙈

OOesterrreicher
OOesterrreicher
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Jeder gegen jeden, ich denke es war nie anders, nur eben jetzt ausgeprägter.

eli 67
eli 67
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Ich kann nur sagen schade dass die Grenzen aufgemacht werden.Denn jetzt werden uns die Gäste nochmal das Virus bringen. Dann werden wieder wir die schuldigen sein die sie angesteckt haben.

OOesterrreicher
OOesterrreicher
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Auch ich kann die Aussage ” Italien ist noch ein Hotspot” von unserem Gesundheitsminister nicht nachvollziehen. Die rasche Reaktion unserer Regierung am Anfang der Pandemie war richtig und hat uns sicher vor schlimmeren bewahrt, aber was in letzter Zeit so abgeht ist absolut unverständlich. (siehe Bild)

CH-1964
CH-1964
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Grundsätzlich gebe ich dem Herrn recht. Nicht korrekt ist die Aussage in Bezug auf die Schweiz. Schweizer Touristen könnten, liesse es Italien zu, bereits heute ohne Schwierigkeiten nach Italien einreisen. Eine Quarantäne droht auch bei der Rückreise in die Schweiz nicht. Italienische Staatsbürger ohne spezielle Gründe können allerdings momentan tatsächlich nicht in die Schweiz reisen. Wenn man die Zahlen Süddeutschland und Italien vergleicht gibt es tatsächlich wenig Gründe die beiden Länder unterscheidlich zu behandeln. Würde man die Lombardei abziehen steht Italien zumindest was die Neusansteckungen betrifft sogar deutlich besser da. 

falschauer
1 Monat 7 Tage

👍genauso ist es

poolsanierung
1 Monat 7 Tage

Italien muss seine Hausaufgaben erst machen😅

Brunito
Brunito
Neuling
1 Monat 7 Tage

Ich bin es langsam leid, wie man sich in Italien über Deutschland äussert…. ich höre das auch in meinen Bekanntenkreis auch immer mehr, da fährt man halt woanders hin….. und wenn Österreich die Grenze nicht aufmacht da können wir doch nicht dran ändern…. basta

hefe
hefe
Superredner
1 Monat 7 Tage

Sagen genau die Richtigen ISCHGL bis zu letzt obwohl Warnungen aus Island kamen runtergespielt 🤮🤮🤮🤮🤮🤮

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Keine Suppe 🥣 wird so heiß gegessen, wie sie gekocht wird.

Horti
Horti
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Bei ca 500 neuen infizierten heute in der Lombardei kein Wunder wenn Österreich und die Schweiz noch zu lassen.

wuschel
wuschel
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Die grenzen sollten für ausländische Touristen dicht bleiben. Kleiner Hoffnungsschimmer ist aber, dass wahrscheinlich sehr wenige den Weg nach Italien und Südtirol finden werden. Hab keine Lust im Herbst nochmal einen Lockdown zu haben nur weil unsere Hotels des Geldes wegen die Touristen anlocken..

koenig Ludwig
koenig Ludwig
Tratscher
1 Monat 7 Tage

I wor mal a sehr überzeugter EU Bürger, ober wo’s in den letzten Monaten va Brüssel kimmen isch is sehr traurig. Leider isch daraus ein verkorkster Hauffen va überbezahlten Politiker geworden, die Politiker die in ihren eigenen Land aussortiert wurden.

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
1 Monat 7 Tage

Di Maio… wer war das noch gleich? 😉

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Lombardei schliessen!!!

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Maybrit Illner, wird soeben über die Urlaubsziele der deutschen diskutiert………
Und natürlich werden die Gäste ganz genau überlegen wohin sie fahren , ein wichtiger Punkt, sollte ich , er erkranken, wie gut ist das Gesundheitssystem aufgebaut ?
Ich denke Südtirol bekommt sehr viele Minuspunkte. Es sei denn , der gast wird anders behandelt

Horti
Horti
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Muss mich kurz korrigieren. 250 in der Lombardei. Sorry

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Vergleichen wir mal Italien mit Bayern:
Einwohner in Millionen: 60 – 13
Neu-Infizierte am 28.Mai: 593 – 271
Todesfälle am 28.Mai: 70 – 34

Italien hat zwar doppelt so viele Infektionen und Tote, aber dies bei 5 mal so vielen Einwohnern. Bayern steht also sehr schlecht da! Wieso schliesst Österreich nicht die Grenze zu Bayern?

Tschars
Tschars
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

@Gredner dir ist bewusst das Bayern zu Deutschland gehört? Die Grenze ist zu Italien geschlossen Südtirol = Italien und was ist mit der Lombardei ? Kein Mensch was was da los ist.

Privatmeinung
Privatmeinung
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

RECHENPROBLEME bei der ÖSTERREICHISCHEN Bundesregierung, wahrscheinlich war der Bundes-Finanzminister Blümel bei der Aussortierung der Staaten dabei. Wenn man Belgien hernimmt, dann sind es fast doppelt so viele Tote, wie in Italien, im Verhältnis zur Einwohnerzahl. 

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 5 Tage

Die Belgier haben 47.95% mehr pro Kopf-Tote als Italien und nicht an die 100% mehr, deine Angaben sind also um ca. ein Drittel zu hoch.

Davon abgesehen … ja, Belgien ist Spitzenreiter, wissen wir alle, auch die österreichischen Verantwortlichen. Sie ignorieren es nur.

wpDiscuz