Lykogiannis zieht es nach Italien

Grieche Lykogiannis von Winterkönig Sturm Graz zu Cagliari

Montag, 22. Januar 2018 | 10:10 Uhr

Charalampos Lykogiannis ist am Montag von Sturm Graz zum italienischen Erstligisten Cagliari Calcio gewechselt. Der Grieche hatte das Trainingslager des Winterkönigs der Fußball-Bundesliga bereits vor Tagen verlassen. Für den Linksverteidiger, dessen Vertrag im Sommer ausgelaufen wäre, soll Sturm kolportierte 500.000 Euro Ablöse kassieren. Mit Thomas Schrammel steht der Ersatzmann bereits parat.

“Wir haben bereits vor einiger Zeit mit ‘Lyko’ Gespräche über eine mögliche Vertrags-Verlängerung geführt. Dabei mussten wir allerdings schnell erkennen, dass dieses Vorhaben nicht mehr realisierbar war”, sagte Günter Kreissl, Sturms Geschäftsführer Sport. Lykogiannis wechselte 2015 von Olympiakos Piräus nach Graz, der 24-Jährige kam auf 81 Pflichtspiele für Sturm und erzielte dabei sechs Tore. Bei Cagliari, aktuell 16. der Serie A, unterschrieb der Grieche bis 2022.

Rund die Hälfte der Einnahmen für Lykogiannis soll Sturm nun in den Transfer von Rapids Schrammel investieren. Der 30-Jährige verließ am Sonntag das Trainingslager der Wiener in Spanien, er wurde Montag zu medizinischen Tests in der Steiermark erwartet. Zwischen den Clubs gebe es eine “grundsätzliche Einigung”, verlautbarte Rapids Sportchef Fredy Bickel.

Von: apa