Polizisten durchsuchten im Raum Linz Pizzerien

Großrazzia im Raum Linz gegen kalabrische Mafia

Mittwoch, 07. Dezember 2022 | 10:25 Uhr

Wegen des Verdachts der organisierten Kriminalität sind Dienstagmittag zeitgleich in Linz, Leonding und Gallneukirchen Pizzerien, Büros, Wohnungen sowie ein Autoverkaufsplatz an 14 Standorten durchsucht worden. Die Großrazzia des Bundeskriminalamts und oö. Landeskriminalamts sei “von der italienischen Staatsanwaltschaft Catanzaro (Kalabrien) mittels europäischer Ermittlungsanordnung angeregt” worden, bestätigte am Mittwoch das Bundeskriminalamt oö. Medienberichte.

Konkret laufen Ermittlungen gegen einen Beschuldigten, der laut italienischen Behörden verdächtigt wird, als Mitglied der kalabrischen Mafia “Ndrangheta” Straftaten verübt zu haben und sich in Linz aufhalten dürfte. Aufgrund des Territorialprinzips haben ausländische Behörden keine Zugriffsrechte in fremden Ländern. Daher wurde bei den Staatsanwaltschaften Linz und Steyr von den kalabrischen Kollegen ein Rechtshilfeansuchen gestellt. Daraufhin wurden die Hausdurchsuchungen angeordnet.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz