Erste Hitzewelle heuer früher als üblich

“Hannibal” bringt Italiener zum Schwitzen

Donnerstag, 19. Mai 2022 | 08:01 Uhr

Rom – Früher als üblich zieht heuer über Italien eine Hitzewelle hinweg und treibt die Temperaturen auf über 30 Grad. Noch für ein paar Tage müssen die Italiener ausharren. Das Hoch “Hannibal” wird am Wochenende seinen Höhepunkt erreichen. In Südtirol werden dann bis zu 33 Grad erwartet.

Landesmeteorologe Dieter Peterlin schreibt auf Twitter: “Sommer im Mai ohne Ende. Auch in den nächsten Tagen meist sonnig, nur in der Früh einige Hochnebel. Am Freitag und am Wochenende sogar noch eine Spur heißer mit bis zu 33 Grad.”

Durch die Hitze wird aber auch die Dürre in Italien verschärft. Seit Monaten gibt es keine ergiebigen Niederschläge. Aufgrund des Wassermangels seien mehr als 30 Prozent der landwirtschaftlichen Produktion und die Hälfte der Viehzucht gefährdet, warnte der Bauernverband Coldiretti. Dadurch werden wohl auch die Preise weiter steigen.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "“Hannibal” bringt Italiener zum Schwitzen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 11 Tage

Dann wird Draghi mit seinen Sparplan bei den Klimaanlagen eher Pech haben!
Na ja, glazb kaum, dass das irgend einen Italiener gekratzt hat.

Hausverstand bitte
Hausverstand bitte
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Sehr schlimm!Ob wir noch eine Zukunft in der erhitzten Welt haben ist fraglich…..

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 11 Tage

Unter Forschern längst bekannt, das Frühjahr hat sich um min. 2 Wochen zurück verschoben, damit auch der Sommer.
Ganz normal , gabs immer schon, sagen Einige!

wpDiscuz