Schwester verteidigt Ideale von Benjamin Giorgio Galli – VIDEO

Hass im Netz: Hater bejubeln Tod eines italienischen Ukraine-Legionärs

Donnerstag, 22. September 2022 | 07:13 Uhr

Bedero Valcuvia/Kharkiv – Die Familie und die Freunde von Benjamin Giorgio Galli erleben Tage voller Trauer. Wie sein Vater und die Internationale Legion für die Verteidigung der Ukraine mitteilten, war der ursprünglich aus Bedero Valcuvia stammende und in den Niederlanden lebende 27-Jährige südlich von Kharkiv während eines Bombenangriffs durch Granatsplitter gestorben. Benjamin Giorgio Galli hatte sich im Frühjahr der Internationalen Legion für die Verteidigung der Ukraine angeschlossen, um seinen Idealen folgend gegen die russische Invasionsarmee zu kämpfen.

Für die Angehörigen des Gefallenen sind es aber auch Tage der Wut. Seit dem Bekanntwerden seines Todes werden im Netz Hassbotschaften verbreitet. Stundenlang antwortet seine Schwester Anna Victoria Galli den Hatern, die auf der Facebook-Pinnwand ihres Bruders Beleidigungen posten oder sogar sein tragisches Ende bejubeln. „Ben hatte eine reine Seele“, entgegnet Anna Victoria Galli denjenigen, die seine Ideale anzweifeln, ihn als Söldner bezeichnen oder sich gar über den Tod ihres Bruders freuen.

Twitter/Osint Defender Italy

Benjamin Giorgio Galli stammte ursprünglich aus Bedero Valcuvia, eine kleine Ortschaft in der Provinz Varese in der Lombardei. Später zog er mit seiner Familie – seine Mutter ist Holländerin – in die Niederlande. Seine große Leidenschaft war das Airsoft-Spiel. Dabei handelt es sich um eine Mannschaftssportart, die auf der Simulation militärischer Taktiken basiert und bei der jeder einzelne Spieler ein ASG-Druckluftgewehr – eine Air Soft Gun – benutzt. Während des Spiels, das im Freien stattfindet, treten mit Softairwaffen ausgerüstete Teams gegeneinander an. Aus seinem Hobby wurde nach dem Beginn russischen Invasion in die Ukraine bald eine von Idealen erfüllte ernste Sache.

Im Frühjahr beschloss Benjamin Giorgio Galli, seinen Idealen der Freiheit und Gerechtigkeit folgend, sich der Internationalen Legion für die Verteidigung der Ukraine anzuschließen. Er überschritt von Holland kommend die polnisch-ukrainische Grenze und wurde im Rang eines Soldaten in das Erste Infanteriebataillon der Internationalen Verteidigungslegion der Ukraine aufgenommen. Aufgrund seines Einsatzes erhielt er sogar das persönliche Lob des Kommandeurs Bogdan Moltschanow.

Foreign fighter italiano muore nei combattimenti

Foreign fighter italiano muore nei combattimentiForeign fighter italiano ucciso nella regione di Kharkiv. Combatteva al fianco degli ucraini. Aveva ventisette anni, viveva in Olanda ma era originario di VareseMarcello Greco per il Tg3 delle 19 del 20 settembre 2022

Posted by Tg3 on Tuesday, September 20, 2022

Soldaten wie Benjamin Giorgio Galli werden gemeinhin als Foreign Fighters, als „ausländische Kämpfer“, bezeichnet, aber dieser Begriff ist nicht ganz zutreffend, um die ausländischen Freiwilligen der Internationalen Legion zu definieren. Durch ihre Aufnahme in die regulären Strukturen der ukrainischen Armee sind sie rechtlich Teil der Streitkräfte der Ukraine. Der Name des 27-Jährigen stand also nicht auf der Liste der italienischen ausländischen Kämpfer, die weniger als 20 Personen umfasst.

Der 27-Jährige nahm auch an der erfolgreichen Gegenoffensive teil. Wenige Tage danach ereilte ihn südlich von Kharkiv das traurige Soldatenschicksal. Informationen der Armee zufolge starb er in der Nacht vom Samstag auf den Sonntag während eines Bomben- oder Artillerieangriffs. Angeblich geriet er in einen Hagel von Bomben- oder Granatsplittern, wobei ihn ein Splitter tödlich am Kopf traf. Seine Eltern, der italienische Vater Gabriel Galli und die niederländische Mutter Mirjam Van der Plas, reisten in die ukrainische Hauptstadt, um den Leichnam ihres Sohnes entgegenzunehmen und ihn nach Hause zu bringen.

Benjamin Giorgio Galli: "Sono pronto a difendere un popolo"

Benjamin Giorgio Galli: "Sono pronto a difendere un popolo"Per gli ucraini il discorso minaccioso di Putin in televisione è il riconoscimento del fallimento dell'esercito russo sul campo. Al Tg3 i genitori di Benjamin Giorgio Galli il Foreign fighter italo-olandese ucciso a Kharkiv L'inviato Gherardo Vitali Rosati per il Tg3 delle 14:20 del 21 settembre 2022

Posted by Tg3 on Wednesday, September 21, 2022

Die Internationale Legion für die Verteidigung der Ukraine – die International Legion of Defense of Ukraine (ILDU) – widmete ihrem gefallenen Soldaten einen heroischen Nachruf. „Sein Andenken wird in der Internationalen Legion, in den Streitkräften der Ukraine und in den Herzen des ukrainischen Volkes weiterleben, das den Verteidigern, die sich entschieden, für das Licht anstatt für die Dunkelheit, für das Leben, anstatt für den Tod zu kämpfen, für immer zu Dank verpflichtet sein wird. Bens Andenken wird nicht vergessen werden“, so die ILDU in ihren sozialen Netzwerken.

The International Legion for the Defense of Ukraine honours the memory of our fallen brother We wish to remember and…

Posted by International Legion of Defense of Ukraine (ILDU) on Wednesday, September 21, 2022

„Ich liebe dich. Du wirst immer in meinen Gedanken sein, mein Bruder Ben, Held der Ukraine. Dein Opfer wird nicht vergeblich sein“, so die Widmung der Schwester von Benjamin Giorgio Galli, Anna Victoria Galli. Seine Familie beabsichtigt, in Bedero Valcuvia einen Gedenkgottesdienst zu feiern.

Es dauerte aber nicht lange, bis auf dem Facebook-Profil des Gefallenen erste Hassbotschaften auftauchten. „Söldner hier oder dort, es gibt kein Ideal außer Geld“ oder „Dieser hier kämpfte für Coolness und Selfies. Meine Alpini-Kameraden hatten ihr Leben für die Freiheit gelassen, nicht wie dieser Tölpel“, so der Tenor der Hater. Noch schlimmer sind nur noch die, die seinen Tod bejubeln.

Facebook/Anna Victoria Galli

Seine Schwester verteidigt ihren toten Bruder und macht sich die Mühe, den Hatern zu antworten. „Ben hatte eine reine Seele. Er entschied sich, in die Ukraine zu gehen, um den Menschen dort zu helfen und nicht, um sich von politischen Idealen leiten zu lassen“, schreibt sie und antwortet auf diese Weise denjenigen, die Benjamin Giorgio Galli beschuldigen, „ein Söldner“ oder „ein Opfer der Nato-Propaganda“ zu sein.

Facebook/Anna Victoria Galli

Auch jenen, die lapidar erklären, „er habe es so gewollt“, antwortet Anna Victoria Galli. „Das stimmt nicht, er wollte den Frieden. Man opfert sich auf für etwas, was man will, und es ist traurig zu sehen, wie unwissende und unsensible Menschen schreiben, ohne etwas zu wissen. Er war mein Bruder, der einzige Mensch, der mir immer nahe war. Er gehört zu meinen frühesten Erinnerungen“, so die Schwester des Gestorbenen.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "Hass im Netz: Hater bejubeln Tod eines italienischen Ukraine-Legionärs"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Savonarola
9 Tage 13 h

hinterlässt Kleinkind und Frau. Na bravo…

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
9 Tage 12 h

Savo…
Richtig lesen und dann kommentieren!
Schwester mit Kind.

Kingu
Kingu
Superredner
9 Tage 10 h

@Savonarola selbst wenn es so wäre, schon einmal etwas von Lebensversicherung usw. gehört, das Kind und die Mutter wären sicher versorgt. Es ist nobel und nicht verwerflich, wenn man sein Leben in einem Kampf für andere aufgibt. Würde Russland, das Land Finnland angreifen, wo meine Vorfahren herstammen, würde ich auch in den Krieg ziehen. Russland hat nur gezeigt, dass es aus der Sowjetunion nichts gelernt hat und nun zu einer Bedrohung für uns alle geworden ist.

Savonarola
9 Tage 9 h

@OrtlerNord

meno male!

Faktenchecker
8 Tage 11 h

Savi verbreitet wieder nur Hass.

Mello
Mello
Tratscher
9 Tage 14 h

I denk, wer den Tod des Jungen bejubeln, sind rieseige VOLLIDIOTEN

Staenkerer
9 Tage 12 h

oaner der wienigen der aus eigene stücke entschiedn hot in krieg uu ziechn, × tausende babn in sein olter, auf boade seitn, hobn und hatten koane wahl!
ruhe sanft, bua!

N. G.
N. G.
Kinig
9 Tage 11 h

Vollkommen Recht und Respekt dafür, dass du “beide Seiten” erwähnt hast denn russische Soldaten werden von Vielen nur als freiwillige Mörder und Kriegsverbrecher dargestellt.

Mello
Mello
Tratscher
9 Tage 7 h

@N.G. die russischen Soldaten, sind auch Opfer von Putins Wahnsinn!

Kinig
9 Tage 4 h

@Mello

richtig, sie müssen für die wahnvorstellungen putins ihren kopf hinhalten und ihr leben riskieren, wer würde nicht versuchen abzuhauen um die eigene haut zu retten

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
9 Tage 1 h

sind sie ja auch. Kriegsverbrecher, Mörder.

Doolin
Doolin
Kinig
9 Tage 14 h

…das ist natürlich eine Feierstunde für Putinfans…

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
9 Tage 13 h

Wieder ist ein junger Mann gestorben,
weil Putin es so wollte.
Meinen tiefsten Respekt für jeden, der die Freiheit auch mit dem Leben verteidigt.
Ruhe in Frieden Benjamin.

Savonarola
9 Tage 13 h

“Meine Alpini-Kameraden hatten ihr Leben für die Freiheit gelassen”.

Sicher, die haben im 2. Weltkrieg am Don und bei Nikolajewka 100%ig für die Freiheit gekämpft, so wie auch schon im 1. Weltkrieg, wo sie in ein fremdes Land versuchten einzudringen, ich lach mich tot.

ieztuets
ieztuets
Superredner
9 Tage 14 h

Traurig woses für bease Leit gib, wenn ers gewellt hott Respekt für de Schneide!

Hustinettenbaer
9 Tage 12 h

Die Bosheit den Toten als Tölpel zu verleumden. An die Schwester anonym öffentlich.
Wie tief kann man sinken.

Skye
Skye
Grünschnabel
9 Tage 11 h

Er ist ein Held, genauso wie alle anderen, die gegen die Russen ins Feld ziehen und gezogen sind…

Faktenchecker
9 Tage 13 h

Jetzt geschieht hier das Gleiche.

Zugspitze947
9 Tage 5 h

Alle Achtung vor diesem jungen Mann,denn wenn ich 20 Jahre jünger wäre hätte ich mich auch dafür eingesetzt dass die Ukraine frei bleibt 🙁 Vile Kraft den Angehörigen und FReunden 😢👌 

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
9 Tage 1 h

so sind sie, die Putin-Fans

deshalb nicht Salvini wählen, und nicht Meloni.

schluiferer_sepp
schluiferer_sepp
Grünschnabel
9 Tage 50 Min

@bon jour
Hast sicher nicht die Bilder aus Donetzk-Stadt gesehn gestern und heute?

sophie
sophie
Kinig
9 Tage 5 h

Respekt für seinen Mut, Ruhe in Frieden

Trina1
Trina1
Kinig
9 Tage 9 h

Web ist der ideale Ort für viele die eigene Bosheit, Frustration und Feigheit ausleben zu können! Möge er Ruhen in Frieden!

Trina1
Trina1
Kinig
9 Tage 3 h

Web ist für viele der geeignete Platz ihr sinnloses boshaft feiges Leben zu verbringen!

Richter
Richter
Grünschnabel
9 Tage 1 h

Wer das bejubelt ist ein Vollidiot! Wer glaubt für den Frieden kämpfen zu müssen ist naiv oder dumm, dennoch ist es eine Schande, was den Angehörigen jetzt angetan wird!

wpDiscuz