Die Flucht über das Mittelmeer wird für viele zur Gefahr

Hilfsorganisation: 120 Geflüchtete im Mittelmeer in Seenot

Samstag, 24. November 2018 | 08:54 Uhr

Rund 120 Personen sind nach Angaben einer Hilfsorganisation im Mittelmeer in größter Seenot. Ihr Schlauchboot laufe vor der libyschen Küste voll Wasser, mehrere Menschen seien angeblich bereits ertrunken, schrieb die Organisation Mediterranea Saving Humans am späten Freitagabend auf Twitter.

Man habe sowohl die Seenotrettungsleitstelle in Rom als auch die libysche Küstenwache informiert, es gebe aber keine Antwort aus Libyen. Die Organisation betreibt eine Beobachtermission auf dem Mittelmeer, ihr haben sich auch die deutsche NGO Sea Watch und die spanische Proactiva Open Arms angeschlossen. Das eigene Schiff sei Stunden entfernt, teilte Mediterranea mit. Seit die italienische Regierung keine Rettungsschiffe privater Organisationen mehr in die Häfen des Landes lässt, kommen kaum noch Migranten in Italien an. Italien will, dass die libysche Küstenwache die Menschen wieder zurück in das Bürgerkriegsland bringt.

Seit Anfang dieses Jahres sind nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) mehr als 15.000 Flüchtlinge aus Libyen in ihre Heimatländer zurückgekehrt. Die Migranten stammten aus 32 afrikanischen Staaten und hatten versucht, von Libyen aus über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen, wie die UNO-Institution am Freitag mitteilte.

Sie seien durch “Programme für eine freiwillige Rückkehr” der IOM unterstützt worden. Die Organisation veröffentlicht in den sozialen Netzwerken eine Telefonnummer für “Migranten in Not”, die sich in Libyen befinden und wieder in ihre Heimat wollen. Die Rückkehrer-Programme werden nach IOM-Angaben von einem Fonds der Europäischen Union gefördert. Im vergangenen Jahr hatte die IOM nach eigenen Angaben knapp 20.000 Migranten aus Libyen zurückgebracht. In diesem Jahr strebt die Einrichtung eine Zahl von 30.000 freiwilligen Rückkehrern an.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

37 Kommentare auf "Hilfsorganisation: 120 Geflüchtete im Mittelmeer in Seenot"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
denkbar
denkbar
Kinig
17 Tage 8 h
Die Toten vor Europas Toren; das Mittelmeer das größte Massengrab! Was für eine Schande für die Menschheit! Da braucht es doch ganz andere Lösungen als nur Schiffe versenken! Menschlichkeit und Mitmenschlichkeit abschaffen, sind fatale Maßnahmen für den gesamten Globus! Internationales und europäisches Eingreifen unabdingbar, damit Boote erst gar nicht starten können, der Wirtschaftszweig Schlepperwesen unterbunden wird. Wiedergutmachung des Ressourcendiebstahls durch europäische Länder; in den Herkunftsländern Entwicklung eines Bildungssystems, der wirtschaftlichen Entwicklung und vor allem Unterbindung von Diktaturen. Was immer! Wo ein Wille, da ein Weg! Nur Schiffe versenken, Menschen durch Verweigern von Hilfe sterben lassen, das ist kein Weg, das… Weiterlesen »
falschauer
falschauer
Superredner
17 Tage 7 h

ich bin beeindruckt und finde mich in deinen warten wider, leider gibt es viel zu wenig menschen mit dieser einstellung weswegen wir einer herabgekommenen, traurige und verwahrlosten welt ohne empathie und solidarität entgegen steuern, wäre nur ein funken aus den 68iger jahren ins heute übergesprungen sähe die welt ganz anders aus

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
17 Tage 6 h

@denkbar
Fordern kann man ja vieles, doch welches Land, welchem der Westen Demokratie mit der Holzhammermethode einbleuen wollte, ist jetzt demokratisch?
Entwicklungshilfe funktioniert auch nicht.
Ein primärer Grund ist die Überbevölkerung z.B. in Afrika oder Südamerika.
Wie willst du das Problem lösen, ohne die Länder wieder zu kolonialisieren?

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
17 Tage 5 h

bravo, du woasch es, die Kinder wissn’s, leider die “Groassn” wellen’s net wissn!

m69
m69
Kinig
17 Tage 5 h

denkbar@

Zu deiner Info, es ist vor allem Amerika und jetzt sind es auch die Cinesen, die in Afrika die Resourcen “stehlen”, wie du es sagst. Europa ist nur ein kleines Rad, aber vor allem dein Frankreich hat großes Interesse an Afrika, wenn Du Europa damit meinst!!!!! 

m69
m69
Kinig
17 Tage 5 h

@falschauer 

…finde mich in deinen warten wi(e)der …    oder? 🙂

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
17 Tage 5 h

@falschauer
alle hier vergessen eines: unsere Großeltern mussten betteln, auswandern und Sachen essen (die man hier lieber nicht schreiben sollte) damit sie irgendwie überleben konnten! Und wir, oder unsere Kinder und Enkelkinder könnten eines Tages wieder in so einer Situation sein, denn die Welt ist so globalisiert, dass alles mit allem zusammenhängt und die Welt ist so krank, dass es einen Nichts braucht für einen neuen Weltkrieg-Glaubenskrieg! Und plötzlich könnte mein Enkelkind dieses arme 3-jährige tot am Strand sein!

traktor
traktor
Universalgelehrter
17 Tage 4 h

@Eppendorf
genau. in diesen ländern ist zwingend die sogennante einkindehe einzuführen.

falschauer
falschauer
Superredner
17 Tage 4 h

@m69 …sorry,
genau so ist es …..tippfehler gibt es zur genüge mit denen kann ich leben….aber bei bestimmte lebenseinstellungen bekomme ich bauchweh

falschauer
falschauer
Superredner
17 Tage 4 h

@iuhui traurig aber wahr

ivo815
ivo815
Kinig
17 Tage 3 h

@m69 du hast weder Ahnung von Gegenwart, noch von der Vergangenheit

tresel
tresel
Universalgelehrter
17 Tage 3 h

wie oft wurde von vielen von uns das schlepperwesen und die geschäftsmacherei mit menschen angeprangert und wie oft wurden genau jene schreiber als rechter mob und intolerant bezeichnet.?

m69
m69
Kinig
17 Tage 1 h

@falschauer 

das geht mir genauso!

meglio la sostanza che l’apparenza! 

Pflege ich immer so zu sagen… 🙂

m69
m69
Kinig
17 Tage 1 h

@ivo815 

der war gut, 

wenn von deiner Seite nicht die Argumente fehlen wuerden…. 

deshalb fehl am Platy lieber IVO! 🙂

ivo815
ivo815
Kinig
16 Tage 23 h

@m69 du erwartest von mir, dass ich dir das Googeln beibringe?

Don Giovanni
Don Giovanni
Tratscher
16 Tage 22 h

@ivo815 ivovivoivi🤦🏾‍♀️

klara
klara
Superredner
16 Tage 21 h

@falschauer  Die Realität sieht leider anders aus: Die Vorteile der Errungenschaften der 68er sehen jetzt viele als selbstverständlich an. Aber für all das, was ihnen nicht passt, wollen sie von Selbstverantwortung nichts wissen, sondern übertreffen sich gegenseitig im Aufspüren und Benennen von Schuldigen.

traktor
traktor
Universalgelehrter
17 Tage 8 h

also lybien holt sue ab und bringt sie in die sichere heimat

sonoio
sonoio
Superredner
17 Tage 8 h

resi, i hol di mit mei’m traktor ab!

aristoteles
aristoteles
Superredner
17 Tage 7 h

@sonoio,🤣🤣🤣🤣🤣🤣🚜

m69
m69
Kinig
17 Tage 5 h

traktor@

Achtung! 

jetzt werden die Linken u. Gutmenschen wieder sagen dass Du Libyen falsch geschrieben hast, ganz bestimmt!  🙂

traktor
traktor
Universalgelehrter
17 Tage 4 h

@m69
da kannst du recht haben 🙂

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
17 Tage 4 h

@m69 wenn die Argumente ausgehen kommen immer Nebelkerzen zum Einsatz

klara
klara
Superredner
17 Tage 3 h

@m69 Was für ein raffinierter Dreh von ihnen, nun auch Ihren Gesinnungsgenossen die Rechtschreibung beizubringen!

ivo815
ivo815
Kinig
17 Tage 3 h

@m69 du selbst hast es heute zum erstenmal richtig geschrieben

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
17 Tage 3 h

@m69
sind rechte “Schlechtmenschen”? Sind linke schlechter als rechte? Gibt es in einer stark globalisierten Welt noch rechts und links?? Und kann es uns in einer stark globalisierten Welt immer noch Wurst sein wie es den “anderen” geht? Und wenn wir eines Tages die “anderen” werden?

m69
m69
Kinig
17 Tage 1 h

@ivo815 

na dann bin ich wohl froh darueber! ;-)))))

m69
m69
Kinig
17 Tage 1 h

@klara 

ich helfe allen, egal ob links oder mitte oder rechts! 🙂

m69
m69
Kinig
17 Tage 1 h

iuhui @

Was soll ich sagen?
Wir, die wir hier in Europa Leben, werden auf kurze oder lange Sicht, afrikanisiert, da mach ich mir keine Illusionen drauß, es ist nur eine Frage der Zeit! 😎

Staenkerer
16 Tage 23 h

@m69 tui i a! lei wenn helfn als muß aufgezwungen werd nor streik i! egal ob i an linkn, recht, vorne, hintn helfn muß, weil ondre bestimmen wer hilfe braucht!
de toten im mittelmeer sein zu bedauern, ober ins seit jahren dafür als sündenböcke hinzustelln isch nit richtig, mocht de verantwortlich de se in de marodn boote lockn, i wett das viele an oberster stelle wissn wer dahinter steckt und brav fürs wegschaugn mitkassiern!

Don Giovanni
Don Giovanni
Tratscher
16 Tage 22 h

@ivo815 umschuscht😂😂🤣🤣😘🍻

Sag mal
Sag mal
Kinig
17 Tage 6 h

das nimmt kein Ende mehr.😫

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
17 Tage 3 h

des isch poco ma sicuro!

vinschgerfan
vinschgerfan
Grünschnabel
17 Tage 1 h

@iuhui
was mir meine Oma alles vom Krieg erzählte war erschreckend, sie musste mit Ansehen wie man gezielt Menschen vor ihren Augen erschoss, sie gehörte zu den “Trümmerfrauen” Opa wurde damals in Gefangenschaft genommen und Sie wusste nicht ob er je wieder kommt.
@m69
erst mal vor der eigenen Tür wischen gelle, deine Frau fragen, dann darfst Austeilen 😉

Staenkerer
16 Tage 22 h

in meiner familie gib es a “auswondrerin” de als kind mit den ihren noch östereich isch und in a einstiger “judensiedlung, de leerstand, warum woaß man heit, allso a von östereicher gstohlne siedlung, einquartiert wor! altro ché herzlich willkommen! sie hot mit ihre 13 johr, gleich wie olle ondern der dortigen obtanten, um de kost bugglen gemiet, sie hots no einigermaßen guat getroffn, ober ondre sein, in ihre worte “.. wie de viecher” behondelt wortn! also hinkt der sporadisch aufkeimende vergleich gewalltig!

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
17 Tage 44 Min

Helmut Schmidt im Focus vom 11.06.2005

“Wir müssen eine weitere Zuwanderung aus fremden Kulturen unterbinden. Als Mittel gegen die Überalterung kommt Zuwanderung nicht in Frage. Die Zuwanderung von Menschen aus dem Osten Anatoliens oder aus Schwarzafrika löst das Problem nicht. Es schafft nur ein zusätzliches dickes Problem”.”Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag.”

Sag mal
Sag mal
Kinig
17 Tage 2 h

wir können nicht Alle retten oder:Wir schaffen Das.🤔

wpDiscuz