Massive Ernteausfälle befeuern italienische Teuerung

Hiobsbotschaft: Hitze und Trockenheit treiben Lebensmittelpreise in die Höhe

Dienstag, 26. Juli 2022 | 07:18 Uhr

Rom – Beim Wocheneinkauf im Supermarkt wird die Italiener bald eine neue Hiobsbotschaft erwarten. Als ob die stark gestiegen Energiepreise und der Krieg in der Ukraine nicht genügen würden, werden sehr bald auch die Hitzewelle und die seit Monaten andauernde Trockenheit dazu beitragen, dass der wöchentliche Einkauf im Supermarkt immer teurer wird.

Da Hitze und Dürre massive Ernteausfälle zur Folge haben, werden für einzelne Obst- und Gemüsesorten Preissteigerungen von über 20 Prozent vorhergesagt. Darüber hinaus werden auch für Grundnahrungsmittel wie Brot und Pasta empfindliche Preiserhöhungen erwartet.

Facebook/Fida Confcommercio

Die Hitzewelle und die Dürre kommen den italienischen Verbrauchern teuer zu stehen. 60 Prozent weniger Niederschlag als im langjährigen Durchschnitt und eine um zwei Grad höhere Lufttemperatur als in den letzten Jahren lassen die Erträge der bereits aufgrund der hohen Energiepreise stark unter Druck geratenen italienischen Landwirtschaft weiter schrumpfen. Einigen seriösen Schätzungen zufolge könnte die Dürre Schäden in Höhe von sechs Milliarden Euro verursachen, was nicht weniger als zehn Prozent des Gesamtertrags der italienischen Agrarproduktion entspricht.

Facebook/Fida Confcommercio

Für Hartweizen für Teigwaren und für Weichweizen für die Bäckereien werden vom italienischen Bauernverband Coldiretti Rückgange von jeweils 30 und 20 Prozent geschätzt. Aufgrund der Hitze- und der Dürrewelle wird laut denselben Schätzungen die Maiserzeugung sogar um 45 Prozent fallen.

Facebook/Fida Confcommercio

Beim Reis und auch beim Obst sieht es nicht besser aus. Die in der Poebene beheimateten Reisbauern rechnen mit einem Ernteausfall von 30 Prozent. Aufgrund dieser herben Verluste wird geschätzt, dass die Groß- und Detailhandelspreise für Reis um mindestens 20 Prozent in die Höhe schießen werden. Da die in den vergangenen Monaten herrschende anomale Hitze die Umwandlung der Blüten in Früchte deutlich reduziert hat, wird heuer voraussichtlich auch weniger Olivenöl gepresst werden.

Facebook/Fida Confcommercio

Besonders schlimm sieht es beim Obst und Gemüse aus. Die Hitze, die anhaltende Trockenheit und die hohe Sonneneinstrahlung haben dafür gesorgt, dass das auf den Feldern und in den Gewächshäusern gedeihende Obst und Gemüse regelrecht „verbrannt“ ist. In einigen Anbaugebieten haben die „Verbrennungen“ zum Teil Verluste von 70 Prozent der Ernte verursacht.

Von allen Obst- und Gemüsesorten sind Paprika, Melonen, Wassermelonen, Marillen, Pfirsiche, Tomaten und Auberginen davon am stärksten betroffen. Zudem trägt die galoppierende Inflation dazu bei, die Kosten weiter in die Höhe zu treiben. In Apulien, nur um ein Beispiel zu nennen, sind die Preise für Obst und Gemüse im Vergleich zum selben Vorjahreszeitraum um durchschnittlich 20 Prozent gestiegen. Aus anderen italienischen Regionen, die große Anbaugebiete beherbergen, werden ähnliche Preissteigerungen gemeldet.

Facebook/Fida Confcommercio

Die Hitzewelle verringert auch die italienische Milchproduktion. „Bei Temperaturen von fast 40 Grad, in einigen Fällen in der Poebene sogar darüber, beträgt der Rückgang der Milchleistung der Kühe um mehr als 20 Prozent. Obwohl die Tiere in den Ställen belüftet und durch Wassersprühanlagen gekühlt werden, sind die Kühe durch die Hitze gestresst. Entgegen einer ersten Schätzung im Juni, bei der ein Rückgang der Milchproduktion von zehn Prozent angenommen worden ist, gehen wir nun von einem Verlust der Milchleistung von 20 Prozent aus“, erklärt der Vizepräsident von Coldiretti Lombardia, Paolo Carra.

Facebook/Fida Confcommercio

Landwirte in der Lombardei erklären, dass die ideale Temperatur für Kühe zwischen 22 und 24 Grad liegt. Wird es heißer, fressen die Tiere weniger, trinken dafür aber umso mehr. Während bei kühleren Temperaturen jede Kuh täglich „nur“ 70 Liter Wasser trinkt, braucht an heißen Tagen jedes Tier mehr als 140 Liter Wasser. Infolge der geringeren Nahrungsaufnahme und des „Hitzestresses“ bricht die Milchleistung spürbar ein. Aufgrund dieser Gegebenheiten wird damit gerechnet, dass die Detailhandelspreise für Milch sehr bald um zehn bis 15 Prozent anziehen werden.

APA/APA/dpa/Guido Kirchner

Die hohen Temperaturen und der geringe Wasserfluss der Etsch und des Pos haben auch zu einem massiven Muschelsterben geführt. Die rund 1.500 Familienbetriebe, die von der Zucht und dem Verkauf der Venusmuscheln leben, beklagen Schäden in Millionenhöhe.

Fida Confcommercio

Angesichts der fortdauernd hohen Energiekosten und der von der Dürre verursachten massiven landwirtschaftlichen Schäden rechnen Beobachter für die Verbraucher mit einem „trüben Herbst“. Da von den massiven Preissteigerungen besonders Obst und Gemüse betroffen sind, befürchten Ernährungsexperten zudem, dass diese gesunden und besonders für Heranwachsende essenziellen Lebensmittel leider immer seltener im Einkaufswagen landen werden.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

69 Kommentare auf "Hiobsbotschaft: Hitze und Trockenheit treiben Lebensmittelpreise in die Höhe"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Chicco
Chicco
Tratscher
18 Tage 6 h

Unsere Lebensmittel sind schon seit Monaten um ein vielfaches gestiegen , und zwar nicht nur wegen der Hitzewelle , den die war da noch nicht !

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
18 Tage 5 h

@Chicco…. ein bisschen globaler Denken würde nicht schaden! Lieferengpässe gibt es wegen Corona immer noch! X Erdölplattformen wurden abgeschaltet und geparkt, Düngemittel waren im Frühjahr bereits doppelt so teuer, wie letztes Jahr. Die Hitzewelle hat das nur noch verschlechtert! Wenn auf der einen Seite die Produktionskosten anziehen und der anderen Seite die Pflanzen nicht genug zum “Trinken” haben, wird weniger produziert. Die Folge? einfach 1 und 1 zusammenzählen!

Staenkerer
18 Tage 4 h

i kaf lei des obst, gemüse und a ondre produkte de no erschwinglich sein, egal wo se herkemmen ind wenns a produkt amoll nit gibs, gibs no hunderte ondere!
wenn se für heimische und italienische moanen aphotekerpreiße verlongen zu müßen mit tausend nit nochvollziehborn ausredn, nor solln de wucherer holt drauf sitzn bleibn!

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
18 Tage 3 h

@oracle… Wenn wir Global denken, dann müssten wir den großen Konzernen die Schuld geben die das Saatgut beherrschen… Gäbe sie nicht dann würde essen genug geben für alle…
Buch von Vandana Shiva…Eine Erde für alle

So ist das
18 Tage 3 h

Auf Corona folgte der Krieg und jetzt die Hitze und damn???

Jedes Mittel ist recht, um Preise zu erhöhen.

Hausdetektiv
Hausdetektiv
Superredner
18 Tage 2 h

es ist zu viel geld im umlauf deshalb steigt die inflation.

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 1 h

Inteligenz Bestie? Bericht gelesen? Die Hitze ist ein zusätzlicher Preistreiber!

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 1 h

@Orch-idee Ach, Orchidee…. Was für ne heuchlerische Aussage für jemanden wie dich! Erde für alle aber wehe ein Flüchtling betritt heilig italienische Erde?

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 1 h

@So ist das Was würde sonst Preise erhöhen? Nur mal aus Interesse..? Erklär uns das, was würde sonst Preise erhöhen?
Lächerlich!
Du hast deinen persönlichen Schuldigen /de ausgemacht aber das ist Theorie, Verschwörungstheorie sogar!

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
18 Tage 45 Min

@Orch-idee….. global denken… um die Lage zu verstehen….grosse Konzerne und Saatgut und genug essen…. naja, ein Buch wird von jemanden geschrieben….ob das tatsächlich wirklich so ist, ist ein anderes paar Schuhe…. klingt leicht kommunistisch …..

honga
honga
Tratscher
17 Tage 23 h

@orchi-dee schun klor, und i bin gonz pa dir. la get dir die rechnung et au. sebn hot noa koano ma luscht di drecksorbeit zi mochn und du kannsch dir koa handy und ondre onnehmlichkeitn leischtn. und wie sigsch sein mir nettamol bereit die heizung um 2 grad oazischraufn um die ukraine zi untostützn.und es gib lei oan wohrn shiva, se wor do mike shiva😉

@
@
Universalgelehrter
17 Tage 23 h
@Oracle Wir müssen wieder anfangen regionaler zu denken, denn jetzt sehen wir im welche Abhängikeiten uns die Globalisirung gebracht hat. Die Bauer, die du ja immer so vehement verteidigst, müssen aufhören sich nur auf 3Produkte(Milch, Äpfel,Wein) zu spezialisieren. Innovative Köpfe unter ihnen schaffen es bereits jetzt, ohne großen Energieauwand (begünstigt durch den Klimawandel) das ganze Jahr Obst und Gemüse zu erschwinglichen Preisen zu liefern. Natürlich müssen sich die Konsumenten mit saisonalen Produkten zufrieden geben. Es nützt nichts, wenn die Bauern auf ihrer vollen Milchkanne sitzen und jammern und nach Subventionen schreien.Alles ändert sich, also müssen Strategien entwickeln, wie sie in… Weiterlesen »
Orch-idee
Orch-idee
Superredner
17 Tage 23 h

@N.G. ..habe nichts gegen Flüchtlinge… Nur wenn man sie rein lässt muss man sie auch menschlicher behandeln und sie nicht in Massen auf einer kleinen Insel ohne Wasser und Mitteln stapeln… Die Lamorgese drückt die Augen zu und alles wird gut..

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
17 Tage 23 h

@oracle… Sehr interessantes Buch… Kann es nur empfehlen…

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
17 Tage 22 h

@oracle… Verstehe nicht diese Aussage..”Klingt leicht kommunistisch”
Weil es kommunistisch klingt soll das nicht gut sein, dass viele Menschen zum Essen hätten auch die, die jetzt Hungersnot leiden?

N. G.
N. G.
Kinig
17 Tage 20 h

@Orch-idee In der Kleinstadt in der ich wohne, werden an die 200 Hilfsarbeiter gesucht, DRINGENDST… Man kann ohne wenn und aber behaupten, dass jeder Migrant weit und breit, in dieser Gegend in Lohn und Brot wäre und ich kenne einige… , die sofort arbeiten würden..! Erklär warum die nicht eingestellt werden. Die können Italienisch..
Ich kenne den Grund!

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
17 Tage 18 h

@N.G…. Keine Ahnung 🤷‍♀️… Sag du, wenn du den Grund weisst..

genau
genau
Kinig
17 Tage 16 h

@So ist das

Alien-Invasion😄

OrB
OrB
Universalgelehrter
17 Tage 5 h

@@
Erster Schritt, unsere Monokulturen, Äpfel und Wein um 3/4 kürzen und verschiedenes Obst, Gemüse und Getreide anbauen.

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
17 Tage 3 h

@Stänkerer
Ich glaube dass Obst und Gemüse der Saison und mit kurzen Wegen mit Abstand die beste Wahl sind bei Haltbarkeit, Qualität, Geschmack und vor allem beim Umweltbewusstsein.
Ich muss dir aber Recht geben in gewissen Marktsituationen, wenn Spargel zu Ostern16 Euro kosten und Erdbeeren im Juli 13 Euro den kg. Dann zahle ich sicher nicht dafür…

sixtus
sixtus
Tratscher
18 Tage 6 h

Die sollte sich die Finanzbehörde langsam auf die Beine machen und diesbezügliche Kontrollen durchführen und zwar flächendeckend. Damit nicht dasselbe wie bei der Lire/Euroumstellung passiert. Alles Schlaumeier, die die Gelegenheit nutzen um kräftig die Preise zu erhöhen. Siehe Amazon Prime die das Abo um 25% erhöht haben und die Schuld der ital. Inflation geben

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
18 Tage 4 h

@sixtus… echt? Amazon Prime mit der Lebensmittelproduktion vergleichen? Amazon braucht keiner, aber essen muss jeder! …. ein grundlegender Unterschied! Die Trockenheit ist ein globales Problem mit dementsprechender Minderproduktion, weniger Menge und höhere Preise….

sixtus
sixtus
Tratscher
18 Tage 3 h

@Oracle Wer liest ist klar im Vorteil. Bitte meinen Text lesen und mitdenken, dann schreiben. Wenn die Landwirtschaft sparsam mit dem Wasser umgehen würde, wäre genug vorhanden. Warum muss ein Verbot her, damit nicht in den heißesten Tageszeiten bewässert wird, sagt wohl der Hausverstand. Warum wird nicht tröpfchenbewässert, wie in Israel? Alles nur hausgemachte Preistreiberei und nichts anderes. Der Endverbraucher zahlt die Zeche für diejenigen, die ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben. Spare in der Zeit, dann hast du in der Not.

Kinig
18 Tage 2 h

Oracle, nur komisch , dass Südtiroler Äpfel in Deutschland billiger sind, als bei uns. Und das ist nicht nur bei Äpfel so

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
18 Tage 1 h

@Storch24 kleiner tipp: kauf die Äpfel direkt in der Genossenschaft! die 2te Qualität ist dort besser als die beste im Supermarkt und ein 5kg sack golden zb kostet nur 5 €….

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 1 h

@Storch24 Dafür sind in Deutschland meine Zugis teurer. Grins
Erklär warum?
Ich weiss es bei den Äpfeln und Zigaretten. Du wirfst es in den Raum ohne zu wissen wieso!

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
18 Tage 36 Min

@Storch24…. den Preis macht nicht der Bauer, sondern die Handelsketten! Vom Verkaufspreis landen 10 -15% beim Bauern…mehr als komisch, ist das traurig…

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
18 Tage 28 Min

@sixtus…naja, das mit dem Verbot hat damit zu tun, dass es leider immer noch Hausbesitzer gibt, die ihren Rasen noch regelmässig mit automatischer Bewässerung tagtäglich benässen! Der Hausverstand hat da auch zu heiss… mal ehrlich, wirklich eine Wiese oder ein Mais- der Getreidefeld mit Tropfenbewässerung?

N. G.
N. G.
Kinig
17 Tage 20 h

@Oracle Womit hast du dir die Dislikes verdient? Grins
Für das nein zu Amazon oder weil vielen der Zusammenhang zwischen Angebot und Nachfrage immer noch nicht klar ist.
Irrationaler gehts nicht mehr!

Sag mal
Sag mal
Kinig
18 Tage 6 h

nicht nur teurer ,auch schlechtere Qualität bis Lieferengpässe.In den Sommermonaten könnte man Lebensmittelgeschäfte min. 1Stunde früher öffnen.Bei den Meisten hab Sie um 9 noch nichts aufgefüllt!!!

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
18 Tage 5 h

@Sag mal…. wachsen die Lebensmittel doch nicht im Supermarktregal, sondern werden von den so verhassten Bauern produziert! Aber BILLIG soll es sein und ohne Pestizide und Beiträge…die reale globale Welt sieht anders aus!

Sag mal
Sag mal
Kinig
18 Tage 4 h

@Oracle wer sagt dass ich “Billiglebensmittel “kaufe?!!Aber wenn man schon bereit ist viel zu bezahlen kann wohl noch erwarten dass man nicht das alte,verwelkte Zeugs untergejubelt kriegt !!

Sag mal
Sag mal
Kinig
18 Tage 1 h

@Oracle warum das Obst und Gemüse von Sizilien u.s.w.???Ich brauche weder Erdbeeren noch sonstwas ausserhalb der Saison!!

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
18 Tage 1 h

@Sag mal das ist nicht die schuld der bauern sondern der Handelsketten (und auch Konsumenten) selbst… das obst und Gemüse wird x mal hin und her gekarrt, oft hin und her “gelegt”… der bauer muss es makellos produzieren, was danach ist kann er nicht beeinflussen… siehe in meinem fall Äpfel: wir müssen sie ohne jegliche druckstelle ernten, gehe ich in den Supermarkt gibt es kaum einen ohne makel ist, die meisten haben die Qualität die bei uns zu saft oder brei verarbeitet werden… da kann ich dich in gewisser weise schon verstehen, es ärgert mich selbst wie damit umgegangen wird

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
18 Tage 38 Min

@Sag mal… ist doch gut, dass man keinen Ketchup ausserhalb der Tomatensaison isst, Pizza mit Pilzen nur im Herbst, Orangensaft nur im Frühjahr, Gurken und Erbsen, Fruchtsäfte und Marmeladen nur im Sommer, natürlich auch Pommes erst in diesen Wochen… im Winter dann nur Kiwi und Kaki…

diskret
diskret
Superredner
18 Tage 5 h

Soweit lassen sie es kommen das mal von volk ein aufstand kommt dann werden diese politiker dad blaue wunder erleben gut wärs

Sag mal
Sag mal
Kinig
18 Tage 4 h

diskret was muss denn kommen damit DAS geschieht?Noch lassen Sich die Leute mit allen möglichen Tricks bei Laune halten.

Oracle
Oracle
Universalgelehrter
18 Tage 22 Min

@diskret…. echt, geben wir NUR den Politikern die Schuld für was? Für Umweltverschmutzung und Klimawandel ist in seinem Kleinen jeder verantwortlich! Ob Autofahren, Urlaub, Klimaanlage, Heizen, Lieferservice, Elektronik und Bekleidung aus Asien….. um einiges zu nennen…. auch jede Email trägt dazu bei!

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
18 Tage 5 h

was für Hiobsbotschaft? die Preise steigen seit einem Jahr, da gabes weder Krieg noch war die Hitzewelle. Den Mittelstand den wir kennen, wird es bald so nicht mehr geben

Offline1
Offline1
Kinig
18 Tage 5 h

Wenn jetzt noch Regen und Gewitter dazukommen, dann wird es richtig teuer😪😪😪😪

N. G.
N. G.
Kinig
18 Tage 59 Min

Dann esse ich doppelt so viel! Kanns mir leisten , vom Gewicht her… Grins

Offline1
Offline1
Kinig
17 Tage 20 h

Kann es sein, dass die 👎 daraus resultieren, dass ich die 🥶🥶 vergessen habe ?? 😉

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
18 Tage 4 h

Im Bericht steht daß es für Kühe und Milchproduktion zu warm ist in vielen Orten Italiens – das weis man schon lange, waum stellen sie dann nicht um ? Qualität gibts in wasserreichen und sauberen Gebieten wie Südtirol.

kleinerMann
kleinerMann
Universalgelehrter
18 Tage 4 h

Zum Glück wurde mein Gehalt seit März der Inflation und Teuerungsquote angepasst 🙂 (ironie off)

Kinig
18 Tage 2 h

Zuerst Covid, dann der Krieg, dann die Hitze, dann der Zuviel Regen.
Einen Grund finden die Handelsbetreiber immer, um mit den Preisen nach oben zu gehen.

N. G.
N. G.
Kinig
17 Tage 20 h

Weil das keine Gründe sind? Die mussten gesucht werden?
Sorry, ich glaub dir ist un letzter Zeit auch sehr heiß gewesen!

Tina1
Tina1
Superredner
18 Tage 1 h

Kaum heißt es von einer Seite dass die Mwst von einigen Lebensmitteln gesenkt wird, steigen sie auf der anderen Seite. Alles nur mehr abzockerei

Tina1
Tina1
Superredner
18 Tage 1 h

Außerdem das Getreide für Brot und Pasta kommt doch aus der Ukraine und die Preise deswegen hoch.Obst und Gemüse sind auch schon länger teurer.

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
17 Tage 22 h

@tina1… Italien hat Getreide genug… Wenn importiert wird dann von Kanada…
Hast du noch nie in Fernsehen die Werbung gesehen von Nudeln… Dann heißt es immer… “Solo con grano italiano”

Tina1
Tina1
Superredner
17 Tage 20 h

Orchi-dee und schom Herbst hat es geheisen: Getreide Mangelware… Nudel und Brot werden teurer, vor allem Nudeln werden in den Regalen fehlen. Da wusste man von Krieg und der momentanen Hitze noch nichts.

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
17 Tage 4 h

@Tina1
Es wird einiges an Getreide importiert,aus Kanada und Nordamerika!
Vor allem Kamut…..😉

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
17 Tage 4 h

@Orch-idee
😅😂🤣Wenn man der Werbung alles glauben müsste….😁😆
Vor allem Kamut wird aus Kanada und Nordamerika importiert.😉

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
17 Tage 39 Min

@roby74…. Ja… Ich benutze sehr gerne Kamutmehl, aber seit einigen Monaten gibt es keinen mehr auf die Regalen.. 🤷‍♀️

maik
maik
Grünschnabel
18 Tage 1 h

I konn mir es essn nimmer leisten weili olls fürs rachn und saufen brauch.

Stolzz
Stolzz
Tratscher
18 Tage 2 h

Lebensmittel heißen nicht umsonst “Lebens-mittel”. Wenn viele auch über unsere Bäuerinnen und Bauern schimpfen, weil sie nicht billig, zu viel, zu wenig, zu umweltbelastend produzieren, wird noch die Zeit kommen, wo wir wieder froh über eine lokale Lebensmittelproduktion sein werden. Es wird dann nicht mehr um den Preis gehen, sondern ob wir überhaupt den Bedarf decken können. 

Tina234
Tina234
Tratscher
17 Tage 19 h

ein Glas (200ml) Orangensaft – nicht frisch gepresst- kostet bereits 3 Euro im Cafe´!
Ein Capuccino  – 2,50 Euro,
eine Tasse heisse Schokolade – 3,50 Euro.

Da fülle ich Zuhause die Thermoskanne voll mit meinen Getränk meiner Wahl und nehme mir das Getränk plus das Essen von Zuhause mit. 

Die Preise ähneln so langsam wie denen in der Schweiz, nur mit dem Unterschied, dass in der Schweiz die Löhne der Inflation angepasst sind!

falschauer
18 Tage 2 h

das gesetz von angebot und nachfrage bestimmt den preis, je rarer etwas ist umso teurer ist es und in zeiten wie diesen wird sicher mit größerem kostenaufwand produziert und auch das erhöht die preise, man sollte sich also überlegen was man effektiv benötigt um besser zu haushalten, denn es muss nicht immer kaviar sein, “a frigelesupp” tut es manchmal auch, das war früher so und wird wiederum aktuell, nur sind es die menschen nicht mehr gewöhnt auf etwas zu verzichten, auf fette jahre folgten immer magere und umgekehrt

Vonmiraus
Vonmiraus
Tratscher
18 Tage 1 h

@orakle
Stimmt genau.
Kein Maggele, kuen Würml, am bestn olle genau gleich groaß und perfekte Form.
Ober bittschien ohne spritzn, ohne düngen und spottbillig.
Lächerlich wos monche Zeitgenossen verlongen.🙈
Interessant isch im Herbst die “stille Hilfe” zu beobachten. Zem stört nit, ob gspritzt oder gedüngt oder sonst wos.😡

Kinig
18 Tage 50 Min

Muss ehrlich sagen, mir ist ein etwas gespritzter Apfel, Gemüse lieber, als alles in 2 Tagen faul ….

falschauer
17 Tage 23 h

@Storch24

mahlzeit, kauf weniger ein dann fault es nicht…bioobst ist zwar optisch nicht so schön, schmeckt aber viel besser

Vonmiraus
Vonmiraus
Tratscher
18 Tage 1 h

@diskret und sag mal
Machen sie es doch besser!
Jeder kann in die Politik gehen. Feiner ist logisch im Hintergrund hetzen und schimpfen, als selber erwas produktives beitragen.

Gomar
Gomar
Neuling
17 Tage 21 h

Im Supermarkt kostet alle 3.49, ausser vll die Karotten.. Würde sagen um 200% teurer geworden, nicht 20%🙄

hage
hage
Superredner
17 Tage 19 h

und bols regnet gian die preise wieder runter? träum weiter!

Noggi
Noggi
Tratscher
17 Tage 20 h

Das hört bald auf… Wenn sich keiner mehr leisten kann solche produkte zu kaufen, egal lebensmittel, elektronik usw. dann gehen die Hersteller pleite auch wenn sie die preise noch mals erhöhen…

Vonmiraus
Vonmiraus
Tratscher
17 Tage 22 h

@sixtus
Obst – und Weinbau ist zum Großteil mit Tropfenbewässerung ausgestattet. Augen auf, dann braucht man sich nicht unnötig aufregen und Unwahrheiten verbreiten.

Roby74
Roby74
Universalgelehrter
16 Tage 5 h

@Vonmiraus
Tropfenbewässerung?🤔Meinst Du etwa auch die Beregnungsanlagen der Äpfelbäume im Vinschgau…..natürlich,tropfen die auch nach ihrer Abschaltung!!!🤣😂😅

Johannes
Johannes
Superredner
17 Tage 16 h

mir egal, ich kaufe was mir schmeckt und brauche nie auf den Preis zu schauen!

Queen
Queen
Superredner
17 Tage 22 h

Wieder mal

Brauni
Brauni
Tratscher
16 Tage 16 h

Das lei ols zom kimp schun interessant.

wpDiscuz