Die Filmkomiker waren mehrfach geschieden und wieder verheiratet

Historiker meint: Papst Pius XII. empfing Laurel und Hardy

Freitag, 12. Oktober 2018 | 11:12 Uhr

Eine Privataudienz des Komiker-Duos Stan Laurel und Oliver Hardy bei Papst Pius XII. ist nach Vermutung eines italienischen Historikers aus den Vatikan-Archiven getilgt worden. Grund sei womöglich, dass beide zu dem Zeitpunkt 1950 mehrfach geschieden und wieder verheiratet gewesen seien, sagte der Filmhistoriker Benedetto Gemma laut Kathpress der Lokalzeitung “Messaggero Veneto”.

Gemma äußerte sich am Donnerstag bei der Vorstellung einer Doppelbiografie der Schauspieler in Pordenone. Stan Laurel lebte 1950 in fünfter Ehe, Oliver Hardy war zum dritten Mal verheiratet und darüber hinaus Mitglied der Freimaurer. Laut Gemma fand Pius XII. (1939-1958) nichtsdestoweniger Vergnügen an den Komikern und ließ sich deren Slapstick-Filme einmal monatlich vorführen. Deshalb habe der Papst “um jeden Preis” eine Privataudienz mit Laurel und Hardy anlässlich ihres Italienbesuchs gewünscht. Von der Begegnung gebe es allerdings kein einziges Foto und keine Aufzeichnung in den vatikanischen Archiven.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Historiker meint: Papst Pius XII. empfing Laurel und Hardy"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
7 Tage 7 h

Da zeigt sich wiedereinmal die Doppelmoral,aber die Madame aus Monaco wurde offiziell vom Papst geschieden,wer weiss wieviel Geld in den Vatikan geflossen ist! 😡😡😡

longwolf
longwolf
Grünschnabel
7 Tage 7 h

Bravo, sie waren die besten.

Brixbrix
Brixbrix
Tratscher
7 Tage 10 h

isch mon jo fa dr Kirche gewehnt dass se ols olm zualockn

rosenstock2018
rosenstock2018
Grünschnabel
6 Tage 7 h

Maaah ! Himmlischer Gott bewahre.In Vatikan ist die Unterwelt.

wpDiscuz