Bauer sucht verzweifelt nach Arbeitskräften

„Ich bin gezwungen, 15 Zentner Kirschen wegzuwerfen“

Donnerstag, 14. Juli 2022 | 08:12 Uhr

Bazzano – Andrea Cavani, der auf seinem Bauernhof in Bazzano in der Nähe von Bologna verschiedene Obstsorten anbaut, klagt an.

„Mir fehlen die Arbeitskräfte. Wir in der Familie haben versucht, alle zusammenzuhalten. Selbst mein 80-jähriger Vater ist bei mehr als 30 Grad im Schatten noch aufs Feld gegangen. Trotzdem bin ich gezwungen, 15 Zentner Kirschen wegzuwerfen“, so der zutiefst enttäuschte und frustrierte Bauer. Der Bauernverband, dem Andrea Cavani angehört – Confagricoltura Bologna – nennt für die Misere verschiedene Ursachen. Neben dem Bürgergeld „Reddito di cittadinanza“ werden auch bürokratische Hürden für die Anstellung von ausländischen Arbeitskräften sowie die Abwanderung von landwirtschaftlichen Arbeitern in andere Sektoren für den Arbeitskräftemangel verantwortlich gemacht.

APA/APA (dpa)/Patrick Seeger

„Der Erntekalender kennt keine Gnade. Die Kirschen müssen geerntet werden, wenn sie reif sind. Leider habe ich nicht die notwendigen Arbeitskräfte gefunden, um die Ernte in dem von der Natur vorgegebenen Zeitrahmen einzufahren. Um den Schaden wenigstens zu begrenzen, haben alle Mitglieder meiner Familie ihr Bestes gegeben. Selbst mein 80-jähriger Vater hat sich die Ärmel hochgekrempelt und versucht, mir zu helfen. Einerseits hat mich seine Opferbereitschaft beeindruckt, denn Kirschenpflücken bei Temperaturen von über 30 Grad ist kein Kinderspiel, aber andererseits ist mir klar geworden, dass wir bei der Suche nach Arbeitskräften an einem Punkt angelangt sind, an dem es kein Zurück mehr gibt“, erzählt Andrea Cavani.

Der Landwirt, der auf seinem Bauernhof in Bazzano in der Nähe von Bologna verschiedene Obstsorten anbaut, tut sich immer schwerer, die in der Erntezeit notwendigen Arbeitskräfte zu finden. „Ich bin gezwungen, 15 Zentner Kirschen wegzuwerfen“, so der zutiefst enttäuschte Bauer.

Facebook/Pro Loco Vignola Terra di Ciliegie

„Bis vor zwei Jahren ist dieses Problem noch klein gewesen, aber jetzt droht es, jeden Betrieb in ernste Schwierigkeiten zu bringen. Wenn man nicht erntet, verkauft man nicht und ohne Verkauf erziele ich keinen Umsatz und keinen Gewinn für meinen Betrieb. Es wird immer schwieriger, ein Auskommen zu finden“, ringt der verzweifelte Bauer um Worte, um seine Misere zu beschreiben.

Für den Bauernverband, dem Andrea Cavani angehört – Confagricoltura Bologna – gibt es für den Arbeitskräftemangel verschiedene Ursachen. Zum einen erschweren die Pandemie und die damit verbundenen bürokratischen sowie gesundheitspolitischen Hürden die Freizügigkeit ausländischer Arbeitskräfte. Zum anderen sind viele Beschäftigte der Landwirtschaft zu anderen Wirtschaftssektoren – vor allem zum Baugewerbe und zum Logistiksektor – abgewandert. Die Hauptschuld für das Fehlen der Erntekräfte wird aber dem Bürgergeld „Reddito di cittadinanza“ angelastet.

Facebook/Pro Loco Vignola Terra di Ciliegie

„Unser Ziel ist es, diese Misere, die nicht nur unserer gesamten Produktionskette, sondern auch den Verbrauchern selbst schadet, so schnell wie möglich zu beenden. Wenn das Obst nicht mehr in der erforderlichen Menge auf den Markt kommt, steigen auch für die Kunden die Preise. Wenn man das Obst nicht ernten kann, weil man dafür nicht genügend Leute hat, wird die ganze Lage noch frustrierender“, erklärt der Präsident von Confagricoltura Bologna, Guglielmo Garagnani.

Guglielmo Garagnani will der Regierung verschiedene Lösungsvorschläge unterbreiten. „Neben Informationskampagnen, die sich an junge Menschen richten, die vielleicht daran interessiert sind, im Sommer abwechselnd zu studieren und zu arbeiten, wollen wir mit den Institutionen zusammenarbeiten, um jene, die das Bürgergeld in Anspruch nehmen, darüber zu informieren, dass sie bei der Annahme einer Saisonarbeit unter bestimmten Bedingungen nicht diese finanzielle Hilfe verlieren. Sie wird nur für die Dauer des Arbeitsverhältnisses auf Eis gelegt. Da viele mit den Regeln des „Reddito di cittadinanza“ nicht vertraut sind, verzichten sie lieber auf Arbeitsangebote der bäuerlichen Betriebe“, so Guglielmo Garagnani.

Facebook/Pro Loco Vignola Terra di Ciliegie

Es ist aber Eile geboten. „Wir stehen kurz vor der Birnenernte. Für meinen Hof rechne ich mit einem Ertrag von 4.000 Zentnern Birnen. Ich bin seit Wochen dabei, mein Ernteteam zu vervollständigen. Auch in Anbetracht der bisher entstandenen Kosten und auch, weil mir das Herz blutet, kann ich es mir nicht mehr länger leisten, Obst wegzuwerfen“, so ein – noch – zuversichtlicher Andrea Cavani.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

102 Kommentare auf "„Ich bin gezwungen, 15 Zentner Kirschen wegzuwerfen“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zefix
Zefix
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

liaber weckwerfn wia spendn?

Rationalist
Rationalist
Neuling
1 Monat 2 Tage

Wennse net Genua leit hoben de zu ernten kennense schlecht eps spenden. Bitte erster lesen dann kommentieren

jefferson
jefferson
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Wegwerfen heißt nicht ernten !…warum sollte er sie spenden wenn sie gepflückt sind !?
Zum protestieren ( Friday for future, Corona, usw. ) haben sie Zeit aber par Tage in der Natur draußen arbeiten und etwas verdienen da findest keine Sau !…ach ja wahrscheinlich ist wieder der Unternehmer schuld der zu wenig bezahlt 🤔 .

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 2 Tage

Das wurde immer schon gemacht.
Sind Preise zu niedrig, wurde Tonnen Weise Gemüse,vor allem Tomaten, ins Meer gekippt!

melone
melone
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

wos host dou weckwefn? Er mues die Kirschn afn Bam öum lossn. und fauln lossn, wenn er kone Helfer ot. Wos wilsch nochar spendn? Die fauln Kirschn. ?

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 2 Tage

Es Problem isch jo, dass sie niemand klaubt!
Er tat sie jo drverkafn, ober es fahlen die Klauber. Mol schaugn wies bei ins mit die Äpfl sein werd…

falschauer
1 Monat 2 Tage

es geht hierbei um den mangel an erntehelfern, denn wenn sie nicht geerntet werden können, können sie auch nicht gespendet werde, oder? die kirschen faulen auf den bäumen und nicht in den kisten, hausverstand einschalten!

Zefix
Zefix
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

do gib i dor recht honns awian folsch verstondn 🙈

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 2 Tage

@jefferson Billige Polemik! Kenne Unmengen an Jugendlichen die Praktika machen und das UNENDGELDLICH!

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

wia soller spenden wenner kuane klauber hot? 🙈

Forzer
Forzer
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

…wer lesen kann ist eindeitig im Vorteil ☝️

Kinig
1 Monat 2 Tage

Gepflückt müssen sie trotzdem werden.
Die Rechnung geht an Conte . ER ist Befürworter vom „ reddito di cittadinanza „
Dass damit viele keine Lust mehr am Arbeiten haben, war wohl klar. Nichtstun suf Kosten der Steuerzahler

Zussra
Zussra
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

@jefferson I hättme wo beworbm. Obo mit 25€ die Stunde, Übostundn ‘s dopplte, ischmo do Baur in Deal net ingong!

Zussra
Zussra
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

@N. G. Uns warum eppa!? Weils wegwerfn billiga isch, wies voschenkn!!!

Faktenschlecker
Faktenschlecker
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@N. G. wen du nicht alles kennst

giftzwerg
giftzwerg
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Betriebe weniger finanzieren, dann brauchts net soviel personal

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 2 Tage

@xyz kriegen die Tiere od.Er lässt Menschen nur für Ihren Eigenen Bedarf von den Bäumen holen.

Freier
Freier
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@N. G. … es ist nicht eine Frage des Preises… dem Reddito di cittadinanza muss man danken … vor allem der 5-Sterne-Bewegung

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Zefix@ Wennr die Erntehelfer ordalla Zohlt brauchers a nit Weckschmeißn 😱😱

leolee
leolee
Tratscher
1 Monat 2 Tage

@jefferson
wo sind diese Leute die nicht mehr wissen wie sie über die runden kommen?
wie wäre es wenn die mal ein bisschen aushelfen würden???

Offline1
Offline1
Kinig
1 Monat 2 Tage

@Zefix….war ja auch schwer zu verstehen 🙈🙈🙈🙈🙈

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Wenn er sie net pflücken kann, hat Gott mit dir mitleid?

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Die Junge Generation ist Dekadent

TirolerSued
TirolerSued
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@Sag mal und wenn oaner runterfällt hot er es Malör

traktor
traktor
Kinig
1 Monat 2 Tage

sofort das faulsein geld abschaffen!
wer nicht arbeiten will, soll nicht essen…

Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 2 Tage

@traktor
👏👏👏👍

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 2 Tage

Typischer Traktor Spruch!

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@N. G. in gewisser Weise hotter ober leider recht… wieso soll jemand der voll arbeitsfähig isch a geld kriagen? nix gegen leit de aus kronkheit oder sonst a Beeinträchtigung nit körperlich orbeiten kennen, ober der rest soll gefälligst orbeiten gian… daidai wo kemmen mir do bitte agaling hin mit so an system? wer solls zohlen, dor Politiker tuats sicher nit und dor reiche erst recht nit… dor Mittelstand und die restlichen Arbeiter sein wieder mol die geschöpften, hel konns nit sein!

giftzwerg
giftzwerg
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Betriebe solln geld kriagn , arbeitnehmer net. Wieso eigentlich?

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 2 Tage

traktor wenns nur das Essen wär dafür könnte man Lebensmittelkarten verteilen.Hast Du mal gesehn was Solche für Autos,Handy oder Markenklamotten haben!!

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 2 Tage

@sosigholtis……..du hosch do völlig recht, leider kriegen zu viele, zu viel geld fürn nixx tean, und a hondvoll “dumme” konn für olls aufkemman…..tja so long mir ins des gfollen lossen, ober wenn mir eppas ändern welln, norr miasmer
aff olle fälle vo dia sozial-parteien aweg, des hilft nix

Kingu
Kingu
Superredner
1 Monat 2 Tage
@So sig holt is Ich glaube das Bürgergeld kommt allen zugute, würde man die Reicheren mehr besteuern und damit ein noch höheres Bürgergeld einführen, würde sich immer weniger Leute finden lassen. Entsprechend ist es eine einfache Rechnung, umso weniger Arbeitskräfte in das Land kommen und so mehr aus der Arbeitskraft austreten, umso mehr ist die restliche Arbeitskraft wert. Speziell Bauern betreiben Wucherei und beteiligen keinen an ihre Gewinne oder kennt hier jemand einen armen Obstbauer, obwohl der noch bei jedem Hektar von Brüssel mit 2000 € beschenkt wird. Das Kilo Kirsche kostet teils 5-6 € und Premium Kirschen gar das… Weiterlesen »
genau
genau
Kinig
1 Monat 2 Tage

@So sig holt is

Man darf nicht alle in einTopf werfen!
Es gibt Leute welche von diesem Bürgergeld (400 Euro?) wirklich abhängig sind. Also nicht arbeiten können oder wirklich keine Arbeit finden. Man darf diese Gruppe nicht wegen der Faulheit der Anderen bestrafen!

Aber es sollte vieleicht mehr kontrolliert werden!

rostiger golden
rostiger golden
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@Kingu
1. erklär mir mal für was bauern 2000€ pro ha geschenkt bekommen!
2. beteiligen sich bauern sehr wohl mit ihren einkünften/gewinn. Es wird in die wirtschaft gepumpt da gebäude/genossenschaften usw gebaut werden, gleichzeitig maschinenbauern u andere lieferanten für landwirtschaftliche produkte eine arbeit haben
3. ist bei einem kg preis von 5-6€ keineswegs die arbeitsstunde gezahlt. Es kommen noch diverse spesen für produktion und abschreibung hinzu. Es sollte dabei ein gewinn auch noch bleiben…

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Bin dafür! Traktor for Präsident

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

wo kriegt der Bauer 2000 Euro von Brüssel pro ha geschenkt! Kannst du mir das sagen? Warum muss man einen Arbeitnehmer an den Gewinn beteiligen? Man zahlt ihm ja die Pension ein, die Abfertigung, Krankenstand, Urlaub usw usw usw. Weg mit der 36h Woche her mit der 50h Woche. So gebt ihr weniger Geld aus

Muggi
Muggi
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Jahrzehntelang Klauber für einen Hungerlohn aus dem Osten angeheuert und damit diese Arbeit für Einheimische unrentabel gemacht. Würden die Klauber wie noch in den 80ger Jahren einen anständgen Stundenlohn, der heute bei min. 20-25€ liegen müsste, erhalten dann würde sich manch Einheimischer was dazuverdienen. Mal abgesehen von den ganzen Bürokratischen Hürden… aber die zahlreichen äuserst produktiven Bürostuhlwärmer brauchen halt auch alle eine Beschäftigung.

Spax
Spax
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

20-25 Euro??? Tram weiter kriagsch nirgends und magari fir 8-10 Euro arbeiten gian selber

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

hahahahaha 20 bis 25€ du bisch hetzig 😂😂😂 es doppelte wia a normaler brutto Stundenlohn in der normalen privat Wirtschaft 😂 hem konnsch di kerschen hengen lossen oder man kriag 30€ es kilo gezohlt 🙈 denk gscheider erschter noch bevor so an mist verzopfsch

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

für die Klauber im Osten war/ist es kein Hungerlohn. Dort kannst du um 20.000€ ein Haus kaufen. Hier zahlst du min. 400.000€ für eine 80qm Wohnung. Jetzt rechne mal das Verhältniss um.

Clown
Clown
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Wieviel sind sie denn bereit für die Kirschen zu zahlen und kommen sie mir bitte nicht 10 Euro das Kilo

rastan
rastan
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

@sakrihittn, stimm ich voll zu: es mag wie hungerlohn ausschauen aber wenn leute aus dem osten am ende zurück nach hause kommen haben sie gutes geld für dortige verhältnisse .. den bauern geht das logisch gut die niedere bezahlung, auch irgendwie verständlich, jeder spart wo er kann aber dann nicht wundern wieso keine einheimischen kommen die mit so einer bezahlung bei uns hier nicht viel anfangen können.. höchstens welch williger student der sein taschengeld aufstocken möchte..

Spax
Spax
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

@rastan glaubst du wirklich ein Bauer würde einem einheimischen wenn er arbeiten kommen würde nur das selbe wie den anderen bezahlen?
Da würde der einheimische schon deutlich mehr bekommen, leider sind sich diese meist für die “Bauernarbeiten” selbst zu schade

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@spax totaler Blödsinn, dieses Malheur haben sich die Bauern selbst zu verantworten. Habe die Zeit selbst mitgemacht wo der Wechsel vom einheimischen Klauber zum günstigen Ausländischen war. Die Bauern haben nur mehr billige angestellt. Also jetzt nicht jammern, Heuchler. Ich hoffe das kein einheimischer mehr kommt.

brutus
brutus
Superredner
1 Monat 2 Tage

…rechne deinen Nettolohn auf deine geleisteten Stunden um!
25€ x 8 x 22 = 2750 € im Monat!
…verdienst du das????
Das 13. und 14.Monatsgehalt noch eingerechnet!
…und von den Lohnnebenkosten (Versicherung. Rente usw. von denen du auch im späteren Leben zehrts reden wir gar nicht.

genau
genau
Kinig
1 Monat 2 Tage

@Spax

In Australien bekommt man sogar auf einer Bananen-Plantage (Gift spritzen) 25 Dollar die Stunde.
Und dort wird das als absoluter Hingerlohn angesehen!

Surfer
Surfer
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Wenn von die Apfelklauber redsch muasch a sogn wos die Bauern in die 80er johr für die Äpfel gezohlt kriag hobn und vergleich mit jetzt 😉

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

In der Fabrik kriegts a net mehr wie 8 Euro die Stund wenn es genau rechnets. Ban Bauer konnsch 70 h die Woch mochn wenns hear hosch. sein 2000 Euro in Monat als Saisonsarbeit, plus das Arbeitslosengeld was der Landwirt in der Arbeiterkasse einzahlt

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Die Einheimischen woren a net viel wert. Heutige Erntehelfer arbeiten mit Pluckos, sein höchst Professionell und saufen net wie die Einheimischen

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@Spiegel deine Aussage zeigt auf was für einem Niveau die Bauern sind. Noch einmal, ich hoffe das keine einheimischen mehr helfen. Dann erübrigt sich das Problem von alleine. Die steuerfreien Einkommen der Bauern gehören veröffentlicht!

Spax
Spax
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@Sakrihittn bist wol ein richtiger Bauernhasser…. Nix gönner und keine ahnung

Marco schwarz
Marco schwarz
Superredner
1 Monat 2 Tage

Liebe Reaktion. Wäre interessant zu erfahren, welchen Stundenlohn er bezahlt? Dann wäre vielleicht auch ersichtlich WARUM er keinen Arbeiter nekommt, oder? Ansonsten sagt der Artikel ja nichts

falschauer
1 Monat 2 Tage

besser zuhause sitzen und nichts tun, denn das bürgergeld unterstützt ja die faulheit gewisser “fannulloni”….nun ja wenn der bauer schwarz bezahlen würde, würde so mancher sein hinterteil bewegen und beides kassieren

jefferson
jefferson
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Wie groß ist der Stundenlohn bei Protestmärschen ??🙄

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

kann ich mir vorstellen, hier hat ein Bekannter von mir 8€ die Stunde bekommen. Wird sich das nächste mal überlegen ob er sich den Job noch einmal antut. Kein Wunder!

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 2 Tage

es gäbe noch die Möglichkeit die Leute aus Gefängnissen unter Aufsicht zu beschäftigen .

Superredner
1 Monat 2 Tage

@sakrihittn dann kann dein Bekannter aber schlecht rechnen.

Bauern zahlen gemeldet 14-17€ pro Stunde, davon kommen ~11-13€ beim Arbeiter an.

genau
genau
Kinig
1 Monat 2 Tage

@falschauer

Nja das Bürgergeld ist doch nur ein Noteinkommen.
Es liegt doch bei 400 Euro gür Einzelpersonen.

Der Harz4-Regelsatz für Alleinstehende liegt ja schon bei ca. 430 Euro.
Und dort übernimmt das Amt auch noch die Kosten für Miete, Heiuung und Strom!

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@genau Noteinkommen heist bei mir, ich suche dir eine Arbeit (egal welche), die du dann anzunehmen hast. Falls abgelehnt wird oder der Schlaue keine Lust hat zu arbeiten wars das mit der Sozialstütze. Ende im Gelände.

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

80 Euro am Tag mal 6 sein 480 Euro die Woche mal 4 sein 1840 Euro im Monat. So viel kriegst du in keiner Fabrik in Südtirol

falschauer
1 Monat 2 Tage

und wer hat diesen unsinn des “reddito di cittadinanza” als wahlslogan benutzt und damit 30% der stimmen ergattert?? 5* natürlich welche jetzt kurz vor dem aus sind…. und salvini und seine schergen haben ihres dazu beigetragen, dieses wahlversprechen auch noch umzusetzen um im gegenzug einen weiteren unsinn, die “quota 100” durch zu boxen, beide maßnahmen stehen nun kurz vor dem aus, also “tanto fumo e poco arrosto”

Tina1
Tina1
Superredner
1 Monat 2 Tage

Falschauer um den RDC zu bekommen muss man doch gewisse Anforderungen erfüllen. Soweit ich vererdtanden habe muss man gewisse Zeit gearbeitet haben und dan Arbeitslos gemeldet sein. Und sollte einem eine Arbeit angeboten werden muss er die Stelle annehmen ansonsten wirds gestrichen.Boh

falschauer
1 Monat 2 Tage

@Tina1

sollte aber die realität ist eine andere, der RDC fördert die schwarzarbeit, weil natürlich auf beiden seiten abkassiert werden möchte, die kontrolleure welche das überprüfen sollten wurden nie bzw nur mangelhaft “installiert”

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 2 Tage

@tina… Das Problem hauptsächlich im Süden ist, dass die Arbeitsvermittlungszentren nicht funktionieren… Habe es in einer Sendung gesehen…

Tina1
Tina1
Superredner
1 Monat 2 Tage

Falschauer dann spiel das Arbeitsamt aber auch mit🤔

genau
genau
Kinig
1 Monat 2 Tage

@Tina1

Das mam gearbeitet haben muss ist mir nicht bekannt.
Aber es sind nur 400 Euro im Monat.
Wenn jemand im selben Haushalt berufstätig ist hat man schon kein Anrecht mehr auf RDC.
In Deutschland beträgt sogar “Harz4” ca. 430 Euro im Monat.
Zusätzlich werden vom Amt noch die Kosten für Miete, Heizung, Wasser und Strom übernommen!

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 2 Tage

Solleten wieder die Vaucher einführen… So kannten die Bauern a gelegentlich Rentner unstelln…

Evi
Evi
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

de nor wieder von die Bam oerfolln und sich weah tian.

Staenkerer
1 Monat 2 Tage

i wett a monche hausfrauen wurn sich gern stundnweiß a poor euro dazuaverdien, ober ba der bürokratie zohlt sich des jo für boade seitn nit aus!

Tina1
Tina1
Superredner
1 Monat 2 Tage

Welche Hausfrau steigt af an Bam aui. I net bin net Schwindelfrei.😱

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

De Bam gibs nimmer

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Man arbeitet mit Pluckos

Nichname
Nichname
Superredner
1 Monat 1 Tag

Ich kenne keine Arbeit, die gerne stundenweiß arbeiten würde. Eher gerne stundenschwarz, aber das ist für den Bauern riskant.

sepp2
sepp2
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

ich hoffe die aktuelle Regierung bricht zusammen und das Bürgergeld ist Geschichte.

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

die ganzen nichtstuer werden diesem Wahlversprechen wieder auf dem Leim gehen, und das sind verdammt viele.

Brummbaer
Brummbaer
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

das Bürgergeld, wie es in Italien gehandhabt wird, ist einfach eine Schande! Dieses Assistenzsystem schafft ein Volk von Sozialhilfeempfängern, und in der Landwirtschaft, Gastonomie usw. finden sie kein Personal mehr! Einzige Lösung wäre, diesen “5-Sterne-Unfug” unter andere Vorzeichen zu setzen: Erst nützliche Arbeiten leisten, dann erst gibts Unterstützung! da würden nur noch wenige davon Gebrauch machen!!

Staenkerer
1 Monat 2 Tage

i möcht daran erinnern das a deutschlond, ohne bürgergeld, an erntehelfer mongel, an personalmongl im hondel und im gostgewerbe klog, allso konn es LEI an sem a nit liegen!
i vermut in grund ollm no ba der mogern bezohlung!

Stella999
Stella999
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

@Staenkerer Frage: ist Hartz 4 nicht eine Art von Bürgergeld?

sultanine
sultanine
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

@Staenkerer

Hier nennt man das noch Hartz IV, bald heißt es aber auch in Deutschland “Bürgergeld”.
Aber es ist nicht für alle Bürger, nur für die, die faul zu Hause sitzen.

jack
jack
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

die ungstelltn besser zohln nuar kriegsch leit genue.
ober iatz kemm die osteuropäer nimma. und um an hungerlohn orbeit hot kans mehr.🤷‍♂️
also freuen sich die Vögel mjam mjam✌️

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Osteuropäer sein massn do

Norbi
Norbi
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Mir ist bewusst dass, wenn er keine Klauber findet die Kirschen auf dem Baum faulen. 2te möglichkeit wäre die Dorfbewohner erlauben sie selbst zu klauben und mit nach Hause zu nehmen bin überzeugt dass er damit viele einen freude machen würde. Natürlich  mit 100 Tafeln pflücken auf eigene Gefahr denn sollte einer nur stolpern wär auch er wieder schuld.

Sun
Sun
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@norbi
Sehr schlau,die Kirschen verschenken und wenn die Finanzbehörde kontrolliert oder sich jemand verletzt, noch eine Anzeige erhalten.
Mit der Ausrede, der Klauber arbeitet auf eigene Gefahr, wären die Kontrollorgane bestimmt entzückt. 😉

Norbi
Norbi
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@ Sun Nichts verstanden was ich geschrieben hab

So ist das
1 Monat 2 Tage

Hängt auch vom Lohn ab, denn bei den Preisen für Kirschen könnten auch höhere Löhne bezahlt werden, lieber als die Ware nicht zu pflücken.
Ansonsten nicht böse sein, wenn dann kommen dann andere Gedanken aufkommen 🤔

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Tja, man müsste mal das steuerfreie Einkommen vieler Bauern offenlegen, es würde ein Raunen durch die Runde gehen….

Staenkerer
1 Monat 2 Tage

@sakrihittn wenn man de preiße für obsr und gemüße aufn den bauernmorkt (brixen) unschaug vergeat ohn eh der glust auf obst und gemüße:
zb:
a kg kirschn 11€,
a kg maikönig 4,5 €
vor an poor wochn a schole erdbeere (ca a holb kl) 9!!!!! €…..
ober des sein jo heimische produkte de sicher auf goldenen bodn wochsn, gedüngt mit beitrog€ ……

Nichname
Nichname
Superredner
1 Monat 1 Tag

Auch ich sehe auf dem Bauernmarkte in Brixen immer wieder Preißn, aber deswegen vergeht mir doch nicht die Lust, zu den durchaus vernünftigen Preisen einzukaufen.

Alpinist
Alpinist
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Die Leit selber klaubm lossn wie viel sie brauchn und 2-3€ pro Kilo verlongen!

Forzer
Forzer
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

…so ensteht Inflation…wir haben keine Lebensmittelknappheit wie so oft behauptet wird…werden sich sicher einige Tasche füllen!

Faktenschlecker
Faktenschlecker
Tratscher
1 Monat 2 Tage

wenn a klauber gleich viel krieget wia a so a schrackl im homeoffice auf der couch kriagetn sie a leit

Spax
Spax
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

glabsch wol selber nit

buggler2
buggler2
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Ich muss einen Auftrag über 550.000,00 € zurücklassen brauche auch Mitarbeiter

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

dann kannst du ja die Klauber mitbeteiligen, besser als gar nichts…

Trina1
Trina1
Kinig
1 Monat 2 Tage

Jo amol die bequemen Sozialhilfen streichen, vielleicht steigt die Lust zum arbeiten!

Kingu
Kingu
Superredner
1 Monat 2 Tage
Meiner Meinung ist das Bürgergeld angebracht, da die kleinen Leute den Hauptkonsum ausmachen und damit die Güter kaufen. Wer kein Geld hat, kann nicht konsumieren und auch wenn es durch Steuergelder finanziert wird. Zuerst sollten einmal Leute die weit über 50 % des Kapitals besitzen mal ihre Steuer bezahlen, bevor man Leute aus dem normalen sozialen Leben aussperrt, weil sie mittellos sind. Wer gerecht bezahlt, findet auch genug Leute. Jedoch gehört sich heute selbst bei einer Saisonarbeit eine Einzahlung in die Pensionskasse und ein grundlegender Lohn. Teilweise wäre in Italien schon lange nötig Mindestgehälter einzuführen, weil bei Einheimische und Ausländer ausbeuten… Weiterlesen »
Krissy
Krissy
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Könnte man diese Arbeit nicht ein paar Häftlinge verrichten lassen, die nicht als gemeingefährlich eingestuft werden?
Mit elektronischer Fussfessel natürlich.

Faktenchecker
1 Monat 2 Tage

In der derzeitigen Rezession kann sich die Kirschen keiner leisten.

kropfe
kropfe
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Wenn des do Bauerbund hört, sebm woll, brauche jo a billige Klauber, des wirt hart.

ahso
ahso
Neuling
1 Monat 2 Tage

bella Italia

inni
inni
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

„Wegwerfen“ ist hier der falsche Ausdruck, weil man damit meint, dass die geernteten Kirschen weggeworfen werden. Die Kirschen gezwungenermaßen mangels Erntehelfer am Baum hängen lassen und von Vögeln gefressen oder verfaulen zu lassen, das ist gemeint.

giftzwerg
giftzwerg
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

wenn de die kerschn wegwirfsch, essen wir holt wos ondres

wpDiscuz